All posts by Jo

Die Bestimmung – Veronica Roth

Die Bestimmung von Veronica Roth

In der Stadt gibt es fünf Fraktionen. Die Menschen haben sich nach ihren Überzeugungen aufgeteilt. Die Altruan, die Selbstlosen, die das Wohl der anderen über ihr eigenes stellen; die Ken, die das Wissen als das höchste Gut betrachten; die Ferox, denen nichts über Mut und Tapferkeit geht; die immer ehrlichen Candor und die friedliebenden Amite. Sie leben in Gemeinschaften. Jedes Jahr wählen die Sechzehnjährigen, welcher Fraktion sie angehören wollen. Ob sie bei ihrer Familie bleiben oder sie möglicherweise nie wieder sehen. Dieses Jahr sind auch Beatrix Prior und ihr Bruder Caleb unter ihnen.
Einen Tag vor der Zeremonie der Bestimmung findet der Eignungstest statt. Er soll nicht für dich entscheiden, sondern dich nur in die richtige Richtung lenken. Er findet in Form einer Simulation statt. Als Beatrix hineingeht, weiß sie nicht was sie erwartet. Sie weiß, dass sie nicht selbstlos genug für die Altruan, bei denen sie aufgewachsen ist, ist. Allerdings weiß sie nicht, ob sie bereit ist deshalb ihre Familie für immer zu verlassen. In dem Raum erwartet sie eine Ferox. Sie wird die Simulation leiten. Beatrix geht durch eine Reihe von Aufgaben. Als sie aufwacht verhält sich ihre “Prüferin” komisch und verlässt den Raum. Nach ein paar Minuten kommt sie wieder und verkündet Beatrix, dass sie eine Unbestimmte ist. Dass sie für mehrere Fraktionen in Frage kommen würde. Für die Ken, die Altruan und die Ferox. Ihr wird mitgeteilt, dass sie mit niemandem darüber sprechen darf; dass es gefährlich für sie wäre.
Am Tag der Bestimmung, weiß Beatrix immer noch nicht ob sie bei den Altruan bleiben sollte, oder sich trauen sollte zu den Ferox zu gehen. Ihr Tendenz, zu den Ferox zu gehen wird weiter ins Schwanken gebracht als ihr Bruder, entgegen aller Erwartungen, zu den Ken übertritt. Doch als sie entscheiden muss, wählt sie trotz allem die Ferox. Jetzt ist sie eine Initiantin der Ferox. Schon auf dem Weg zum Hauptquartier sterben die ersten oder werden fraktionslos, was dem Tod ziemlich nahe kommt. Und im Quartier erfahren sie, dass es noch mehr werden. Es gibt mehrere Male Rankings und immer wieder werden die Schlechtesten ausgesondert. Sie werden Fraktionslos oder sterben. Jetzt liegt es an Tris, ihre Zeit als Initiantin zu überstehen und noch mehr kommt auf sie zu.

Okay… Also… Das Buch ist eines der genialsten Bücher die ich je gelesen habe. Wer es noch nicht gelesen hat sollte dringend damit anfangen. Es ist wirklich beeindruckend wie Veronica Roth (bzw. der/die Übersetzer/in) mit der Sprache umgeht. Ich finde es wirklich toll, dass diese ewigen Panemkopien langsam aufhören. Denn, auch wenn ich es interressant finde wie sich manche Menschen die Zukunft vorstellen, finde ich es recht langweilig, dass es dabei (fast) jedes Mal eine Dreierbeziehung gibt, (fast) jedes Mal im ersten Teil, das Mädchen irgendwie mit der Regierung auf einmal was zu tun hat und rebelliert, sie im zweiten Teil zur Rebellentruppe kommt und die Psychospielchen so richtig beginnen und im 3. Teil dann Krieg herrscht. Ich finde es wirklich toll, dass es endlich mal was anderes gibt. Das einzige was mich sowohl im ersten als auch im zweiten Teil stört, ist dass Tris immer Ewigkeiten braucht um zu verstehen, was in den Herzen anderer Leute vorgeht. Aber naja, vielleicht begreift sie im 3. Teil, der jetzt ja irgendwann mal auf deutsch rauskommt (oder ist er schon?) ja schneller. Ich hoffe euch gefallen die Bücher genauso gut wie mir und tut mir leid dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Jo

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

schicksal

Hazel hat Krebs. Sie will zwar kein Mitleid, aber ihren Eltern zuliebe geht sie in eine Selbsthilfegruppe.
Dort lernt sie eines Tages Gus kennen. Gus hatte ebenfalls Krebs und weiß deshalb so ungefähr wie es Hazel geht. Sie tauschen ihre Lieblingsbücher aus. Hazels Lieblingsbuch handelt von einem Mädchen das Krebs hat und ihrer Familie. Es endet sehr aprupt, weshalb Hazel und Gus den Autoren treffen wollen um ihn zu fragen wie das Buch endet, doch der Autor ist nicht mehr so wie er mal war…
Ob sie herausfinden wie das Buch endet?

Ein sehr berührendes Buch. Eine neue Ansicht von Krebs besonders gut gefällt mir Gus mit seinen Metaphern wobei auch Hazel toll ist! Auf jeden Fall empfehlenswert.

Jo (12 Jahre)

Bryony – Rebellin unter Feen

Bryony

Schon lange wohnen die Elfen in der Eiche. Dort liegt das Königreich Amaryllis. Vor vielen Generationen haben sie ihre Zauberkräfte verloren. Da sie sich ohne nicht vor Vögeln und anderen Tieren schützen können, ist es ihnen nicht erlaubt rauszugehen. Allein die kleine Bryony versucht herauszufinden wieso die Elfen damals ihre Kräfte verloren haben. Als Bryony dann Jägerin wird, lernt sie sich in der Außenwelt zu verteidigen und kann raus, wann immer sie will. Als sie eines Tages bei einem Kampf mit einer Krähe im Schoß eines Menschenjungen landet, gerät sie in Panik. Sie versucht sich zu verteidigen und will flüchten. Doch nach einiger Zeit freunden sich die beiden an und eine verbotene Freundschaft beginnt…
Werden Paul und Bryony herausfinden was sich damals abgespielt hat?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Meine Lieblingsfigur war Paul.

lg
Jo

DER NINE ELEVEN JUNGE von Catherine Bruton

der-nine

Da sein Vater beim Anschlag auf das World Trade Center (11. September 2001) ums Leben gekommen ist, muss Ben, als seine Mutter ins Krankenhaus kommt, zu seinen Großeltern.
An seinem ersten Tag dort lernt er Priti kennen. Als Priti ihm gleich davon erzählt, dass ihre Schwester Zara einen Freund hat und umgebracht werden muss falls der Rest der Familie (die aus Pakistan stammt) das mitbekommt, macht sie großen Eindruck auf ihn.
Ein paar Tage später kommt auch Bens Cousin zu den Großeltern. Als Jed, der behauptet dass sein Vater beim Bombenkommando ist, auf die Idee kommt, dass Pritis ältester Bruder statt Radios Bomben baut, fangen die drei an ihn zu überwachen.
Doch als ein Mädchen in der Nachbarschaft entführt wird und der Verdacht auf die Muhammeds (Pritis Familie) fällt wird aus dem Spiel bitterer Ernst…

Mir gefällt das Buch sehr gut. Endlich mal ein Buch das sich nicht mit dem Anschlag sondern mit den Folgen auseinandersetzt. Man sieht, dass viele Erwachsene Vorurteile haben z.B. Jeds Vater oder deren Großvater, die seit dem Tod ihres Familienmitglieds jeden Moslem als Terroristen sehen. “Solche Leute haben deinen Dad umgebracht.”, kriegt Ben (u.A.) zu hören.

Meine Lieblingsperson ist definitiv Priti. Vor allem als sie Jed und Ben “therapiert”. Allerdings finde ich es besonders schlimm, dass auch sie glaubt, dass ihr Bruder Selbstmordattentäter ist.

Besonders gut haben mir Bens Listen mit Fragen gefallen: Er hat über alle Personen über die er Fragen hatte 10-Punkte-Listen gemacht.
Aber auch das Bombenjäger-comic am Ende war cool (Während dem Buch werden seine Mangas beschrieben und am schluss hat man die Ehre, den fertigen Bombenjäger-cartoon zu lesen. Er dreht sich um die Personen und die (etwas abgewandelten) Ereignisse im Buch.)

Jo
(12 Jahre)

Ich bin ein Genie und unsagbar böse von Josh Lieb

Genie-und-böse

Oliver ist reich. Er besitzt viele große Firmen, wichtige Fernsehsender und, und, und… Da es alle für unmöglich halten würden, dass ein Kind ein Weltimperium aufbaut, muss Oliver sich vor seinen Klassenkameraden, seinen Lehrern und auch vor seinen Eltern dumm stellen. So kommt es, dass alle (insbesondere sein Vater) ihn für einen totalen Versager halten. Als er als Klassensprecher vorgeschlagen wird, lehnt er zuerst ab. Doch als Olivers Vater von seiner Zeit als Klassensprecher schwärmt, nimmt Oliver doch an um ihm zu beweisen, dass es nichts besonderes ist Klassensprecher zu werden.
Mit Bestechung schaltet er die anderen Kandidaten aus um zu gewinnen. Als sein Vater ihn dann aber bedauert, weil er keinen Wahlkampf führen muss, jubelt er dem Vater des erbärmlichsten Typen der Schule eine von ihm engagierte Freundin unter. Sie bringt den Jungen dazu bei der Wahl zu kandidieren. Der Plan ist Randy zuerst zu einem starken Kandidaten hochzuarbeiten und ihn dann kurz vor der Wahl fallen zu lassen. Doch als die Frau, ihre Seite wechselt und ehrlich versucht Randy zu helfen, müssen Oliver und sein Wahlkampfteam (das Tatiana – die einzig gescheite darin – anführt) sich richtig ins Zeug legen.
Ob Randy die Wahl gewinnen wird?

Mir gefällt das Buch sehr gut. Es ist eine gute Abwechslung zu den Büchern die ich sonst lese. Außerdem ist es sehr lustig und trieft vor Sarkasmus. Auf manchen Seiten sind animierte Bilder.

Ich hoffe es gefällt euch genauso gut wie mir.
lg
Jo

Cassia & Ky – Die Flucht von Ally Condie

Condie_Flucht_P03_RZ.indd

In diesem band ist Cassia auf der Suche nach Ky. Ihre Eltern unterstützen sie und haben in der Hoffnung, dass sie näher zu Ky kommt in ein Arbeitslager geschickt. Doch Cassia ist nach wie vor in der Provinz Tama. Als eines Tages in der Früh Funktionäre im Mädchenschlafsaal auftauchen und alle Abberationen (aus der Gesellschaft ausgestossene) mitnehmen wollen, weiß Cassia, dass sie in die äußeren Provinzen in eines der “Lockvögellager” gebracht werden. Sie schummelt sich dazu und kommt in die äußeren Provinzen. Dort erfährt sie, dass Ky in einem der Lager geflüchtet ist. Schon in der ersten Nacht flüchtet sie mit ihrer Freundin Indie um Ky einzuholen. Währenddessen versucht Ky in Richtung Gesellschaft zu kommen um ihr mit Hilfe der Archivaren (Leute die für einen hohen Preis geheime Informationen oder sonstiges illegales Zeug besorgen) Cassia eine Nachricht zukommen zu lassen. Als Cassia ihn endlich einholt will sie unbedingt mit ihm zur Erhebung (Widerstandsbewegung). Doch Ky hat viel erlebt und fürchtet sich fast vor der Erhebung.

Ob Cassia ihn überreden kann und er mit ihr zur Widerstandsbewegung geht?

Das Buch ist wie das erste extrem spannend, wenn nicht sogar spannender. Im Gegensatz zu Panem ist der 2. Teil nämlich noch besser als der erste. Hier unterscheidet sich dann auch die Handlung extrem von Panem.
Abgesehen davon muss ich jetzt auch mal die Titelbilder hervorheben. Ich finde sie sehr gut gemacht: im ersten ist Cassia in einer Glaskugel eingesperrt; im 2. hat ihre Hand sich durchgebrochen und im 3. steht sie dann auf dem Boden einer zerbrochenen Kugel.
Ich hoffe es gefällt euch genauso gut wie mir!
Lg und schöne Ferien Jo

Buchtrailer:

Cassia & Ky – die Auswahl von Ally Condie

die-Auswahl

In der zeit der “glorreichen” Gesellschaft ist unser lebensstil veraltet. Man muss sich mit 17 entscheiden ob man irgendwann in Seinem leben eine Familie gründen will oder bis auf kleine liebschaften Single bleiben will. Wenn man sich Paaren lassen will. Wird von der gesellschaft der ideale Partner ausgewählt. Meist kennt man ihn nicht und er kommt aus einer anderen Stadt, wenn nicht sogar aus einer anderen Provinz. Doch bei Cassia ist es anders: sie wird mit Ihrem besten Freund Xander gepaart.
Als sie am nächsten Tag den microchip mit informationen über Xander anschauen will, erscheint jedoch das Gesicht eines anderen jungen am Bildschirm des terminals (computerähnliches gerät). Auch diesen jungen kennt sie. Es ist Ky der adoptivsohn der markhams. Er wohnt in ihrer Siedlung und ist ebenfalls in ihrer Clique. Cassia ist geschockt und verwirrt. Ist sie immer noch mit Xander gepaart?
Bald schaut eine Funktionärin der paarungsbehörde bei ihr vorbei und sagt ihr dass es einen Fehler gegeben hat. Sie ist nach wie vor mit Xander gepaart. Doch ihr interresse an Ky ist geweckt. Liebt sie ihn oder Xander? Cassia muss sich entscheiden…

Ich habe ein neues lieblingsbuch! Ally Condie schreibt sagenhaft. Am tollsten finde ich die vielen Verhaltensregeln/Gesetze bzw. die Ideen dafür. Schon allein dafür hat sich Ally Condie einen Preis Verdient! Der 1. Band ist (im gegensatz zum 2.) nur aus Cassias Sicht geschrieben. Meine lieblingsfigur ist zwar Cassias Großvater, aber auch Cassia ist sehr sympathisch. Ich hoffe euch gefällts genauso gut wie mir und Wünsche euch viel Spaß beim lesen.

lg
Jo

Das ganz und gar unbedeutende Leben der Charity Tiddler von Marie-Aude Murail

charity-tiddler

Charity wird in eine wohlhabende englischen Familie hineingeboren. Da ihre Eltern nicht die Zeit (und die Lust) haben sich mit ihr zu beschäftigen wächst sie sehr einsam mit ihrem Kindermädchen Tabitha im 3. Stock des Hauses auf. Eines Tages sieht sie eine Maus. Sie fängt sie, trägt sie hinauf in ihr Zimmer und umsorgt sie. Mit der Zeit wächst ihr Zoo und sie fängt an ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse (z.B. was man als Vogelfutter verwenden kann) in Tagebüchern zu notieren. Eines Tages bekommt sie eine Gouvernante. Sie versucht sich in vielen Bereichen die sich für junge Mädchen der damaligen Zeit schicken (z.B. Klavierspielen). Doch in nichts ist sie besonders gut. Bis Mademoiselle ihr vorschlägt zu Aquarellieren. Charity entwickelt sich, durch viel Üben (natürlich dienen ihre Tiere als Modelle) zu einer sehr guten Malerin. Als sie älter wird und sich mit Mademoiselle angefreundet hat liegt liebe in der Luft. Ihre cousinen haben viele Liebhaber und Mademoiselle verliebt sich in den Hauslehrer von Charitys Cousinen und ihrem Cousin. Doch Charity widmet sich dem zeichnen. Sie geht mit Mademoiselle ins museum um dort Skizzen von den Tieren anzufertigen. Doch sie zeichnet auch die Tiere des Zoos. Ihr lieblingstier ist Ihr Hase Peter. Er ist klug und hält still wenn sie ihn zeichnet. Eines Tages wird sie zur Unterhaltung auf eine Geburtstagsfeier eingeladen. Sie nimmt Peter mit, nennt ihne Master peter und lässt ihn kunststücke machen. Master Peter ist ein Riesenerfolg und Charity kommt auf die Idee ein Buch über ihn zu Malen/schreiben. Doch ihre Eltern haben dazu ihre Bedenken…
Um zu erfahren ob charity doch noch ihr Buch schreiben darf und ob sie ihre große liebe noch findet müsst ihr das Buch aber selbst lesen.

Wie alle Marie-Aude Murail Bücher sehr mitreißend. Allerdings habe ich in dem Buch eine ganz andere seite von ihr entdeckt. Sonst schreibt sie ja immer Bücher die in unserer zeit handeln. Das ganz und gar unbedeutende leben von charity tiddler ist eine Ausnahme. Es spielt in der vergangenheit und ist eine selbst erfundene biografie von Beatrix Potter.
Meine lieblingsfiguren in dem Buch sind mademoiselle und Master Peter.

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele von Suzanne Collins

panem

Als Erinnerung daran, dass das Kapitol stärker ist als die 12 Districts, werden jedes Jahr die Hungerspiele veranstaltet. Es geht um Leben und Tod. Da (fast) niemand sich gerne in Lebensgefahr bringt, werden aus jedem District ein Bub und ein Mädchen ausgelost. Sie werden mit den anderen Tributen (Teilnehmern) in die Arena (ein großes Gelände, aus dem man nicht entkommen kann) geschickt. Jedes Jahr sieht die Arena anders aus und die Tribute haben mit neuen Gefahren zu kämpfen. Das Ziel ist, dass man allein in der Arena ist. Alle anderen tot.
Als Katniss Schwester Prime ausgelost wird, meldet sich Katniss freiwillig um sie zu beschützen. Doch als sie sich mit Peeta, dem Buben der ausgelost wurde, anfreundet und er in aller Öffentlichkeit verkündet, dass er sie liebt, weiß sie nicht mehr was sie von ihm denkt. Schließlich kann nur einer gewinnen…

Ich finde das Buch sehr spannend und konnte mich nicht mehr losreißen. Ich finde Katniss am besten. Sie ist mutig und versorgt ihre ganze Familie dadurch, dass sie jagen geht, obwohl es verboten ist. Toll finde ich auch Rue (Tribut), weil sie klug ist und trotz ihrer Größe sehr weit kommt. Ich will euch das Buch von ganzem Herzen empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil!

Für alle die’s noch nicht wisst der Film läuft derzeit im Kino.
Trailer:

http://www.trailerseite.de/film/12/die-tribute-von-panem-film-trailer-20738.html

Milas Lied von Britta Keil

milas lied

Mila verdient ihren Lebensunterhalt mit Musik. Sie wandert umher und sammelt in Restauraunts, Cafés und in der U-Bahn Geld für ihren Gesang und ihre Gitarrenmusik.
Rike studiert in Berlin. Nebenbei arbeitet sie in einem Lokal.
Als eines Tages Mila in dieses Lokal kommt und Musik macht, lädt sie Rike zu ihrem nächsten Konzert ein. Rike hat keine Ahnung wie sie hinkommt, sagt aber zu. Zusammen mit ihrem Mitbewohner Theo fährt sie hin und freundet sich mit Mila an. Als Mila, dann bei Theo und Rike einzieht, erfährt Rike einige ihrer Geheimnisse…

Mir gefällt das Buch sehr gut, weil man sieht wie zwei Welten verschmilzen…
Ich hoffe euch gefällt es auch!

Nirgendwo in Berlin von Beate Teresa Hanika

Nirgendwo in berlin

Greta zieht nach der Trennung ihrer Eltern mit ihrer Mutter, Moa, aus ihrem kleinen bayrischen Dorf nach Berlin. “Du wirst neue Freunde finden, und bis die Schule wieder anfängt, wirst du hier nicht mehr wegwollen.”, sagt Moa zu ihr. In Wirklichkeit läuft aber alles ganz anders: Moa hat keine Zeit für sie, weil sie in der Redaktion zu tun hat, der Hausmeister geht allen Hausbewohnern zutiefst auf die Nerven, Cindy ihre Nachbarin ist dreizehn und sehr aufdringlich und Konrad, der über ihr wohnt, dreht die Musik so laut auf wie er will und benimmt sich wie ein Schlägertyp. Die einzige Freundin die sie findet ist in einem Chat. Sie heißt Pampolina und ist in einer ähnlichen Situation wie Greta. Pampolina erzählt ihr, dass sie im Chat jemanden kennengelernt hat, den sie liebend gern’ treffen würde. Als dann kurz darauf ein Mädchen verschwindet und Pampolina nicht mehr im Chat auftaucht, gerät Greta in Panik. Sie erzählt alles Cindy und die zwei schließen sich zusammen. Sie wollen Pampolina finden und retten!

Beate Teresa Hanika schreibt spannend und interessant. Man kann sich in Greta reinversetzen.
Mir gefallen ihre Vorstellungen von Pampolina am besten. Empfehlenswert!

Käfersommer von Brigitte Jünger

kaefersommer

Das Buch ist aus zwei Sichten geschrieben. Aus der von Edda und der von Jo:

Jo ist ein Junge der Käfer liebt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sein Vater ein Käferforscher ist. Zumindest wäre er das, wenn er einen Job gefunden hätte. Nun ist er Hausmeister und trinkt. Jo muss den Hausmeisterpflichten nachgehen und hat keine Zeit für die Schule. Eines Tages kommt eine Lehrerin und redet mit Jos Vater. Ab dem Tag geht er wieder in die Schule. Allerdings nicht in die in die er früher gegangen ist. Sondern in die in die Edda geht. Als dann auch noch sein Vater von der Polizei abgeholt wird, ist Jo vollkommen fertig…

Edda ist ein aufgewecktes Mädchen, ihre Eltern ein Zootierarzt und eine Archeologin, sind immer für sie da. Sie wohnen in einer dunklen kleinen Wohnung und alle drei würden nichts lieber tun als ausziehen. Eines Tages geht sie auf ihrem Schulweg über eine Straße. Am Straßenrand sitzt ein Junge den sie sehr interessant findet. Er hat etwas in der Hand, sie würde zu gerne wissen was aber traut sich nicht ihn anzusprechen. Ab diesem Moment hofft sie immer ihn wiederzutreffen. Und tatsächlich kommt er einige Zeit später in ihre Klasse. Da sie ihn immer noch nicht ansprechen will, folgt sie ihm nach der Schule als sie sieht wie sein betrunkener Vater von der Polizei abgeholt wird, überlegt sie fieberhaft was sie tun soll…

Das gefrorene Lachen von Susanne Gerdom

gefrorene-Lachen

Im Königreich Almay herrscht Frieden. So viel Frieden, dass seine Bewohner untereinander sagen, dass es langweilig ist. Dass will der König nicht über sich hören. Also lädt er ein wandelndes Theater zur Feier des Geburtstages von Kronprinzen ein. Doch am hohen Tag des Prinzen, kommt es zum Zaubererduell zwischen dem Hofzauberer und dem bösen Ostwind. Beide nehmen einen Helfer mit in das Duell. Der Hofzauberer seine Tochter, der böse Ostwind seinen Dschinn…
Das böse ist an der Macht und jeder Mutige der sich ihm wiedersetzt kommt als Tick-Tack aus dem Schloss zurück.
Im Maestro Spinellis wandelndenden Theater geht es drunter und drüber: August ist Clownslehrling bei dem Clown Alonso und wird von dem regelmäßig verhauen. Philippa, genannt Pippa ist Zaubererlehring bei ihrem Vater, wobei sie immer mehr das Gefühl hat, dass der Zirkuszauberer nicht ihr Vater ist. Dafür mag sie Zarter Blütenzauber um so lieber. Das ist der gutmütige Kraftmensch bei Maestro Spinellis fliegendem Theater. Nun plant der Zirkus auch noch eine Reise in die Residenz von Almay. Zum bösen Ostwind!
Wird es Pippa und August gelingen Almay, wie es in seinen alten Tagen war, wiederherzustellen?

Das Buch ist großartig geschrieben! Meine Lieblingsfigur ist Zarter Blütenzauber, weil er so geheimnisvoll ist. Dieses Buch ist kein typisches Fantasybuch, sondern ein guter Mix aus Roman und Fantasy was das ganze so richtig spannend macht. Ich habe das Buch in einem Tag gelesen. Ich konnte nicht mehr aufhören! Ab den ersten 50 bis 100 Seiten ist man mitten im Geschehen drin. Susanne Gerdom schreibt sehr spannend und man fängt mit der Zeit an zu raten, was wohl als nächstes passiert. Weil das Buch leicht verwirrend ist geht das gut.
Ich würde es jedem weiterempfehlen, der Fantasygeschichten mag.

Jo (11 Jahre)

Freya und das Geheimnis der Großmutter von Andrea Weibel

Freya

Freya ist jung als ihre Eltern sterben. Sie kommt zu den Nachbarn Joachim und Justine. Die sind nett und lieben sie da sie keine Kinder haben, aber Kinder lieben. Sie beschließen Freya zu ihrem Onkel und ihre Tante ins Dorf zu schicken, damit sie eine bessere Ausbildung erhält. Gesagt, getan, Freya kommt zu ihrer Tante und ihrem strengen frömmlichen Onkel. Das gefällt ihr gar nicht, da sie sich ihr ganzes Leben lang frei durch den Wald und durch Wiesen treiben konnte. Auch die Schule langweilt sie, weil ihr Lehrer sie das Alphabeth aufsagen lässt und nichts von spannendem Unterricht versteht. Dort lernt sie Caspar kennen. Caspar ist ein armer Junge. Als sie ihn einmal besucht und ihm Kräuter für die Kuh und den Caspars kleinen Bruder geben will trifft sie auf seine Großmutter. Bei der sie auf Wiederstand stößt, auch bei seinem Vater findet sie diesen Wiederstand wieder.
Wieso die Leute sie aus dem Dorf sie nicht mögen und ob Caspars Bruder und seine Kuh wieder gesund werden müsst ihr selbst herausfinden…

Mir hat das Buch total gut gefallen, weil Freya, ein fast schon “verwildertes” Mädchen, das aber doch die Geborgenheit liebt, plötzlich ins Dorf kommt und nicht sehr nett behandelt wird. Ich finde es schön geschrieben und man erfährt richtig wie sie sich dabei fühlt, wie sie sich dann extrem verändert und wie sie Caspar immer mehr liebt. Ich finde es wunderbar wie zum Beispiel beschrieben wird wie schön Alice zeichnet. Insgesamt mag ich Alice sehr gern. Ich finde das Buch total schön geschrieben und hoffe ein paar von euch lesen es.

Jo (11 Jahre)

DORK Diaries – Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt von Rachel Renée Russell

dork

Als Nikki von ihrer Mutter statt einem iPhone ein langweiliges Tagebuch geschenkt bekommt ist sie enttäuscht. Nikki findet Tagebücher altmodisch, heutzutage schreibt man eher in einen Blog oder auf Facebook was man erlebt hat denkt sie. Wie sollte sie damit bei den SCB – Mädels gut dastehen. SCB steht für süß, cool und beliebt und Nikki wünscht sich nichts mehr als zur SCB – Clique dazuzugehören. Doch McKenzie, dass beliebteste Mädchen der Schule, hat es auf sie abgesehen und will sie fertig machen. So beginnt Nikki schließlich doch in ihr Tagebuch zu schreiben und ihm seine Gefühle mitzuteilen. Als sie sich dann etwas später für den Kunstwettbewerb der Schule anmelden will, macht McKenzie ihr einen Strich durch die Rechnung und Nikki meldet sich bei den Bibliotheksordnern. Nikki will da nicht hin, aber als sie dann dabei ist findet sie gute Freundinnen.
Was sie mit denen macht und ob Nikki doch noch beliebt wird, wird nicht verraten…

Ich empfehle dieses buch so ziemlich allen Mädchen von zehn bis zwölf Jahren. Auch wenn es vieleicht ein bisschen sehr tussig aussieht, es ist gut. Nikki bringt einen damit was sie erlebt einfach zum Lachen. Manchmal ist man aber auch mit ihr traurig.
Drinnen sind so kleine Comics, so ähnlich wie bei Gregs Tagebuch, was das ganze Buch lebendiger macht.
Es ist leicht geschrieben und somit schnell zu lesen.

Wer sich das immer noch nicht vorstellen kann, kann sich ja mal die Leseprobe anschauen.

http://www.schneiderbuch.de/mediadaten/images/schneider/leseproben/9783505128608.pdf

An alle die’s schon gelesen haben: Es gibt jetzt auch den 2. Band auch auf deutsch: DORK Diaries – Nikkis (nicht ganz so) glamouröses Partyleben

Jo (11 Jahre)

70 Meilen zum Paradies von Robert Klement

70-Meilen-zum-Paradies_high

Bevor seine Frau Sari und eine seiner Töchter starben, war Siad Krankenpfleger in Somalia. Da dort Krieg herrscht, flieht er mit seiner zweiten Tochter, Shara durch die Wüste nach Tunesien. Dort warten sie mit anderen auf die Schlepper, die sie nach Lampedusa (italienische Insel, die als Ferienparadies gilt) bringen sollen. Dort erwarten sie sich eine bessere Zukunft: Das Paradies! Doch die Reise auf der alten Tunis (Schiff) läuft nicht so wie gewünscht: Der Kapitän hat nicht die geringste Ahnung, wie man ein Schiff steuert, der Motor gibt den Geist auf und während eines Sturms werden einige Leute von Bord gespült. Als die an Bord verbliebenen Menschen nach langem Warten von der italienischen Küstenwache aufgegriffen werden, ist die Freude groß. Doch dann stellt sich heraus, dass das vermeintliche Paradies ein Flüchtlingslager ist, in dem sie, schlecht behandelt, darauf warten, dass entschieden wird ob sie einreisen dürfen oder zurückgeschickt werden …

Ich finde das Buch wirklich toll, weil man die Leute auf der Tunis gut kennen lernt und sie einem ans Herz wachsen. Als sie dann ins Flüchtlingslager kommen, fühlt man mit ihnen mit.

Jo (11 Jahre)

NICHTLUSTIG – Das DICKE Cartoonbuch von Joscha Sauer

DickNL

Ich möchte diesmal kein klassisches Buch, sondern ein Cartoonbuch vorstellen. Aber nicht irgendeins. Ich möchte DAS DICKE CARTOONBUCH VON NICHTLUSTIG vorstellen. Das ist die Zusammenfassung von Joscha Sauers fünf Nichtlustig Teilen. In seinen Comics (die oft ironisch sind) verwendet Joscha Sauer meistens ganz bestimmte Wesen. Das sind sowohl Tiere als auch Menschen und Fabelwesen (bzw. Dinos). Bei den Tieren sind es beispielsweise Enten, Lemminge (Tiere die laut einem “Modernen Mythos” beabsichtigt sterben, wenn sie merken, dass zuviele ihrer Art leben) und ein Pudel der fast immer den Tod (eines der bevorzugten Fabelwesen), der mit Sense und Umhang dargestellt wird, begleitet. Bei den Menschen sind die oft verwendeten Figuren zum Beispiel verrückte Professoren und Herr Riebmann, der in der Wand wohnt und seinem Nachbar das Leben schwer macht. Auch bei den Fabelwesen fehlt es nicht an Mann, es gibt Yetis, Dinos und einige mehr.

Wer einmal hineinschnuppern will, der kann auf www.nichtlustig.de gehen. Dort sind wahrscheinlich alle Cartoons drin, weil es die Website vor den Büchern gegeben hat. Abgesehen davon kann man dort die anderen Teile sehen.

Jo (11 Jahre)

Das Mädchen mit den drei Namen von Tami Shem – Tov

maedchen

2. Weltkrieg, die Niederlande sind von den Deutschen besetzt, Juden sind verhasst und werden in Konzentrationslagern von den Nazis umgebracht.

Jacquline van der Hoden, ein jüdisches Mädchen, lebt unter dem Namen Lieneke in einer Artztfamilie. Ihr Vater, der vor dem Krieg ein anerkannter Wissenschaftler war,versteckt sich wie der Rest der Familie verstreut in Holland. Lieneke kriegt viele liebevolle Briefe von ihrem Vater, die ihr Mut machen sollen. Der niederländische Wiederstand überbringt ihr diese Briefe und Lieneke lernt sie alle auswendig, damit sie sie immer lesen kann auch wenn die Briefe schon längst verbrannt wurden. Eine spannende Geschichte beginnt…

Faszinierend und toll finde ich an der Geschichte, dass sie wirklich passiert ist und die Briefe bis heute erhalten sind, weil Dr. Kohly es nicht übers Herz brachte sie zu verbrennen. Sie sind im Buch mit all ihren schönen Bildern abgedruckt (auf Holländisch versteht sich, wobei daneben die Übersetzung steht).Ich finde es toll wie Tami Shem – Tov es geschafft hat die Armut und das Leiden im Krieg mit so viel schönen Momenten aufzufrischen.

Jo (11 Jahre)

OKSA POLLOCK – Die Unverhoffte von Cendrine Wolf und Anne Plichota

oksa

Oksa, dreizehn Jahre, ist mit dem Plan ihrer Eltern nach London zu ziehen erst mal überhaupt nicht einverstanden. Aber als sie hört, dass nicht nur ihre Großmutter Dragomira, sondern auch ihr bester Freund Gus und seine Familie mitkommen, freundet sie sich mit dem Plan an. Alle ziehen in gemütliches, altes Häuschen am Bigtoe Square. Sie kommt in die französische Schule und lebt sich in London ein. Doch ihr macht ihr Klassenlehrer McGraw, der alles tut um den Schülern den Tag zu verderben, zu schaffen. Als dann auch noch die Tatsache dazukommt, dass sie Flammenbälle aus der Handflächeschiessen, schweben und Leute ohne sie zu berühren schlagen kann und um ihren Bauchnabel sich ein sternförmiges Mal abzeichnet, wird ihr die Geschichte der Familie Pollock offenbart: Ihre Familie wurde vor langer Zeit aus dem damaligen Traumland Edefia verjagt. Doch Oksa, die nächste Huldvolle (Herrscherin von Edefia), ist die (letzte) Hoffnung der Rette – sich – wer -kann (Club der guten Leute aus Edefia die in unserer Welt gekommen sind)nach Edefia zurückzukommen. Doch nicht nur sie wollen nach Edefia zurück, und so schwebt Oksa in großer Gefahr…

Mir hat das Buch trotz vielen Kritiken sehr gut gefallen, es gibt Leute die das mit Harry Potter vergleichen. Ich würde es eher mit Schimmer vergleichen und nicht mal das ist ein wirklich brauchbarer Vergleich. Aber am besten versucht man es gar nicht erst zu vergleichen. Jede der 590 Seiten ist sehr spannend. Vor allem die Fantasiewesen bzw. deren Charakter hat mir gut gefallen. Übrigens im August kommt der 2. Teil heraus “OKSA POLLOCK – Die Entschwunden” Darin wird Gus entführt und Oksa muss ihn retten.

Jo (11 Jahre)

SCHIMMER von Ingrid Law

schimmer

Es geht um Mississippi Beaumont, genannt Mibs. Diese ist kurz vor ihrem dreizehnten Geburtstag, was für eine Beaumont der bedeutenste Geburtstag ist. Denn da bekommen sie ihre “Schimmer”. Das ist eine aussergewöhnliche Fähigkeit. Zum Beispiel kann Mibs Großvater Land entstehen lassen und Dinge versetzen, ihre Mutter ist vollkommen (egal ob sie eine Torte bäckt, oder einen Fehler macht, es ist makellos) und ihre Brüder können Wetter
(Fish) und Elektrizität (Rocket) beherrschen. Aber ihr alles kommt anders als gehofft. Mibs Vater (angeheiratet, also ohne Schimmer) hat einen Unfall und liegt im Krankenhaus. Mibs ältester Bruder Rocket und ihre Mutter fahren also nach Salina und Mibs bleibt mit ihren Brüdern Samson und Fish, ihrer Schwester Gipsy und ihrem Opa Bompa zu Hause. Als Mrs. Rosemary, die Frau des Pfarrers, das hört, bemuttert sie die Familie. So kommt es, das sie sich einbildet, eine Geburtstagsfeier für Mibs organisieren zu müssen…

So stellen sich die Fragen:
Wird Mibs’ Schimmer auffliegen?
Und wird Mibs ihren Vater retten können?

Mir gefällt das Buch total gut, weil man sich in Mibs so richtig hineinversetzen kann und lauter Gefühle in das Buch gesteckt wurden.

JO (11 Jahre)