All posts in Fantasy & Science fiction

Die Überlieferung der Welt

Die-Überlieferung-der-Welt-cover

von Selin Visne

Das Buch beginnt mit den zwei (meiner Meinung nach) relevantesten Charakteren des Buches, den Heilern Laelia und Hadrian. Laelia, die nach dem Tod ihres Vaters allein ihre Familie über Wasser halten muss, und Hadrian, der beinahe die rechte Hand des Kriminellen Neros wird, stoßen nach einer Reihe von Geschehnissen auf einen mysteriösen Mann, den Seher Divan. Dieser offenbart ihnen, dass sie die Personen, die sie verloren haben, wieder zum Leben erwecken können, wenn sie ihn auf seiner Reise begleiten. Trotz des Mangels an Informationen, die Divan ihnen verrät, entscheiden Laelia und Hadrian, sich  ihm anzuschließen, um ihre Liebsten zurückzugewinnen.

Persönlich hat mir das Buch gut gefallen. Ich mochte die originellen und gut durchdachten Arten von Magie, die in der Welt vorkamen, wie z.B. das Kontrollieren von Blut und Schatten. Die Welt, die die Autorin schildert, sowie die Charakteristiken zu den verschiedenen Magiern (z.B. Blutende = Schneeweiß), fand ich ebenfalls sehr gut gelungen und erfrischend. Jedoch fand ich es anfangs ein bisschen schwierig mich hineinzulesen, da es länger braucht, damit die Geschichte endlich so richtig anfängt.

Wobei die Geschichte im Hauptteil recht ausgefüllt und voller Handlung steckt, ist das Ende im Vergleich recht „kurz“ und knapp gebunden, bevor man sich versieht, ist man plötzlich auf der letzten Seite des Buches und das Ende ist an einem vorbeigezogen (jedenfalls nach meinem Empfinden).

Obwohl mir die sich durch die Geschichte lang entwickelte Beziehung zwischen Hadrian und Laelia sehr gefallen hat, hätte ich mir gewünscht, dass vielleicht ein bisschen mehr auf die Beziehung zwischen den anderen Charakteren, die alle individuell sehr interessant und komplex waren, eingegangen wäre. Obwohl man viel von den dazukommenden Charakteren erfährt, von ihren Gründen der Gruppe beizutreten bis zu ihren Merkmalen, konnte ich mich nicht wirklich dazu bringen, diese auch richtig zu mögen, da sie danach mehr oder weniger im Hintergrund verblassten.

Trotz des knappen Endes fand ich es sehr gut gelungen! Der Twist, der dann offenbart wurde, ist im Vergleich zu anderen Fantasy-Büchern, in denen es um Magie geht, echt originell.

Ich hoffe es kommt noch ein zweiter Teil, indem das offene, aber auch relativ geschlossene Ende weiter ausgebaut wird. Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine erfrischende Sichtweise auf Magie bekommen will und auf interessante Charaktere steht!

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Neptun-cover

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Autor: Rick Riordan

Achtung! Bevor ihr das hier lest, lest den ersten Band von „Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott“. Wenn ihr keine Lust habt, das zu tun, lest hier weiter, aber Achtung: Spoiler zu beiden Bänden!

In diesem Buch geht es um das römische Camp Jupiter. Wer „Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott“ nicht gelesen hat, hier eine Kurzfassung: Der römische Halbgott und Prätor der 12. Legion Fulminata, Jason Grace, kommt mit Gedächtnisverlust in einem Schulbus zu sich. Er wird in das griechische Camp Half Blood gebracht. Dort wird ein anderer Halbgott vermisst, ebenfalls ein Anführer. Sein Name ist Percy Jackson. Jason muss mit anderen Halbgöttern und einem Metalldrachen die Göttin Hera befreien!

Zurück zu Band 2: Percy Jackson wird (ebenfalls mit Gedächtnisverlust) in das Camp Jupiter aufgenommen. Dort findet er schnell Freunde und mit diesen auch einen neuen Auftrag. Zusammen mit Frank, Zhang und Hazel Levesque (sprich: Frenk Tshang und Hasel Levequtk)soll er ins Land jenseits der Götter (Alaska) reisen, einen Riesen, der in seinem Land unsterblich ist, besiegen und Thanatos, den Totengott, befreien, damit die Schlacht um Camp Jupiter am 24. Juni, dem Fest der Fortuna, gewonnen werden kann. Die drei müssen gegen Kaspei (Getreidegeister) und „Mini-Baselisken“ kämpfen, einen Seher in Portland finden, aus dem Amazonen-Hauptquartier in Seattle ausbrechen, einen Haufen Kannibalen plattmachen, gegen Greifen und Legionsgeister kämpfen, nur um am Ende einem weiteren Riesen gegenüberzustehen!

Werden sie es schaffen, dass Camp zu retten und die Monsterarmee zu schlagen?

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Meine Lieblingsfiguren sind (der anfangs tollpatschige) Frank Zhang, Hazel mit ihrer seltsamen Vergangenheit, Reyma, die Prätorin, ihre Schwester Hylla, die Amazonenkönigin, Hannibal der Elefant und natürlich Percy/Perseus Jackson.

Nicht so gefallen haben mir folgende Figuren: Octavian, der Augur, Ofrena, die erste Amazonenkönigin, und Phineas, der blinde Seher.

Ich empfehle dieses Buch allen, die die Percy Jackson-Reihe gelesen haben. Wenn nicht, macht es nichts, denn im Laufe des Buches wird einiges erklärt! Viel Spaß beim Lesen!

Valenin, 11 Jahre

Die Überlieferung der Welt

Die-Überlieferung-der-Welt-cover

Ich möchte heute ein Buch und die Autorin vorstellen, die mir sehr am Herzen liegen:

“Die Überlieferung der Welt” von Selin Visne

Selin habe ich über diesen Blog kennengelernt und immer schon hat sie mich mit ihren Rezensionen und ihrer Lese- und Schreibgeschwindigkeit fasziniert. Mit 17 Jahren schrieb sie ein Buch, gewann einen Wettbewerb und dieses Buch sollte auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt werden. Es gab sie nicht – die Buchmesse in Leipzig 2020 -, aber es gibt dieses Buch.

Eine Fantasiereise, spannend wie ein Krimi, eine Liebesgeschichte, die nicht kitschig ist, eine Aufgabe die schwer zu erfüllen sein wird. Manchmal musste ich nach dem Lesen an Selin denken, es ist ihr feiner Humor, es sind ihre exakt gewählten Worte, aber es gibt keine Figur, die aussieht wie sie und es gibt keinen Ort den ich kenne. Auch wenn ich Selin höre, ist die Geschichte nicht Teil dieser Zeit und dieser Welt. Chapeau, Selin.

Ich würde mir ganz viele Rezensionen wünschen, auch hier.

Claudia



Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S.

street-warriors-cover

In „Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S.“ geht es um die Street Warriors (Jack, Charlie, Slink, Obi, Mädchen), eine Straßenbande aus 5 Mitgliedern, die einem in der Einleitung kurz vorgestellt werden. Das Ganze spielt in London und in einem WW2-Bunker, der als Versteck für die jugendliche Straßenbande dient. Die Bande versucht, miesen reichen Leuten das Geld abzunehmen und es den Armen zu geben, die es dringend brauchen. Man erfährt teilweise etwas über Jack, der gegenüber den anderen ein Geheimnis hütet.

Im Laufe der Story, also nach ihrem Einsatz, um den Armen zu helfen, sieht Obi etwas, was er Jack unbedingt zeigen wollte. Er hat einen Quantencomputer, der den Namen P.R.O.T.E.U.S. trägt, auf den Überwachungskameras von dem Gebäude, von wo sie ihren letzten Einsatz aus beobachtet haben, gesehen. Am Anfang glauben sie ihm nicht, doch später stellt sich das vorher Verspottete als wahr heraus…

Meine Meinung zu dem Buch lautet: Das Buch ist gut geschrieben. Dennoch gibt es Stellen, die nicht so schlau sind. Im Großen und Ganzem betrachtet, hat mir das Buch gut gefallen und ich möchte schon das nächste aus der Reihe lesen!

Matthias, 13

Die Abenteuer des Apollo 4: Die Gruft des Tyrannen

apollo4-cover

Valentin besucht die erste Klasse des Gymnasiums

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Neptun-cover

von Rick Riordan

Das ist das zweite Buch in der Reihe „Helden des Olymp“ und es geht um Percy Jackson, der im Camp der römischen Halbgötter auftaucht. Er hat sein Gedächtnis verloren, aber er ist der Percy Jackson aus der Reihe „Percy Jackson“ vom selben Autor. Er kann sich nur noch an Annabeth erinnern, seine Freundin aus dem Camp Half-Blood, wo die griechischen Halbgötter wohnen.

Er wurde von Monstern gejagt und musste eine alte Frau, die eigentlich eine Göttin war, vor ihnen retten, Hazel und Frank helfen ihm dabei, sie sind römische Halbgötter. Beide werden seine Freunde, aber sie haben auch Geheimnisse. Zusammen müssen sie nach Alaska, um dort einen Riesen zu töten, aber vorher müssen sie noch viele Abenteuer bestehen.

Ich habe die Percy Jackson-Reihe in der Unterstufe gelesen und schon wieder ein bisschen was vergessen, deshalb war es am Anfang schwer, die ganzen Figuren, an die Percy sich dann langsam erinnert, auch zu erkennen. Aber sonst war das Buch sehr spannend und auch immer wieder lustig, weil der Autor witzige Details einbaut (einer im Camp Jupiter hat zum Beispiel ADHD und trinkt immer viel zu viel Himbeersirup, davon wird er dann sozusagen betrunken). Und es hat auch nicht gestört, dass ich den ersten Band der neuen Reihe nicht gelesen habe, weil alles gut erklärt und zusammengefasst wurde.

Ich mag an den Büchern von Rick Riordan, dass immer etwas passiert und dass die Figuren so verschieden sind. Auch wenn sie zum Beispiel den gleichen Göttervater haben, so können sie doch ganz andere Eigenschaften haben. Aber eben auch „typisch“ für diesen Gott sein, was dann oft lustig oder interessant ist. Das werdet ihr bemerken, wenn ihr das Buch lest! Man lernt die neuen Figuren Hazel und Frank sehr gut kennen, sie sind echt toll und auch faszinierend. Das mag ich!

Das Ende ist ein offenes Ende, was ja klar ist, weil es eine Reihe ist. Also bin ich jetzt neugierig und werde wahrscheinlich den dritten Band der Reihe auch lesen!

4 von 5 Sternen!

Athene, 15

Beastmode1 Es beginnt

beastmode1cover

Autor: Rainer Wekwerth

Genre: Fiktion

Inhalt

Ein unbekanntes überdimensionales Portal hat sich im Pazifischen Ozean breitgemacht. Keiner weiß, was es ist, jedoch vergrößert es sich immer weiter und zieht Meerestiere an. Wenn das mysteriöse Energiefeld nicht zerstört wird, ist die Menschheit verloren. Allerdings gibt es noch Hoffnung. Fünf Jugendliche mit überdimensionalen Kräften: Damon Grey, ein unsterblicher Dämon. Amanda Nichols, eine Göttin. Wilbur Night, der am ganzen Körper tätowiert ist und die Zeit für fünf Sekunden anhalten kann. Malcom Floyd, ein Tollpatsch, der auf mysteriöser Weise großen Gefahren ausweichen kann. Zu guter Letzt Jenny Doe, halb Mensch halb Maschine. Sie alles begeben sich auf die Mission und durchqueren das Energiefeld…

Es scheint jedoch, dass alles miteinander verknüpft ist und dabei spielt die Zeit eine wichtige Rolle.

Meinung

Ich liebe dieses Buch. Leider wird der zweite Teil erst im August herausgegeben, aber ich kann es schon kaum erwarten.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und man kann die Handlung gut mitverfolgen. Die Charaktere wurden gut beschrieben. Somit kann man, als Leser, sehr gut nachvollziehen, wie sich die Charaktere fühlen und wieso sie so handeln. Das Buch ist aus der Perspektive des personalen Erzählers beschrieben worden, der immer wieder zwischen den Figuren wechselt. Ich mag den Hintergedanken der Handlung sehr. Am Anfang scheint es so, als ob sich die Jugendlichen zum ersten Mal sehen und sich gar nicht kennen, jedoch ändert sich dies nachdem sie das Energiefeld betreten haben. Dort entdecken sie Zusammenhänge, die sie sich nicht hätten vorstellen können.

Ich empfehle das Buch unbedingt weiter.

Anna, 16

Der kleine Major Tom: Rückkehr zur Erde Band 2

Rückkehr-zur-ERde-Cover

2. Klasse Volksschule

Das kleine Böse Buch 3 – Deine Zeit ist gekommen!

böse-buch-3-cover

Kronox – Vom Feind gesteuert

kronox-cover

Das Buch „Kronox – vom Feind gesteuert“ wurde von den zwei Autoren Frank Maria Reifenberg und Christian Teilmann geschrieben.

Die Handlung spielt im Jahre 2033 in Berlin und es geht um den 14-jährigen Jungen  namens Paul, der mit seinem Vater und mit seinem kleinen Hund lebt. Seine Mutter liegt seit einem Jahr mit unheilbarem Krebs im Spital. Außerdem wacht Paul schon seit Tagen um exakt 4.07 mit unerklärlichen Kopfschmerzen auf. Er hat plötzlich Fähigkeiten, die er vorher nicht hatte, und er macht Dinge, die er nie machen würde. Er ist aber nicht allein damit.

Er lernt plötzlich Snoop, Yesim und Ahn kennen und alle erfahren, dass sie bei ihrer Geburt kleine Nanobots in ihre Köpfe gekriegt haben, wodurch sie besondere Kräfte erlangen können. Aber wer hat diese Bots aktiviert? Wie geht es jetzt weiter?

Ich fand das Buch sehr spannend und interessant, es gibt nur einen kleinen Fehler,  es ist zu kurz. :) Ich hätte es noch so gerne weiterlesen….Unter einem Tag habe ich es ausgelesen.
Ich empfehle es  allen ab 13, weil es spezielle Wörter beinhaltet, welche man nur versteht, wenn man Chemie und Physik mindestens 1 Jahre lang gelernt hat.

Dorka, 14 Jahre

Der König der Mayas / Das magische Baumhaus Bd.51

Koenig-der-Mayas-cover

Niklas, 7 Jahre

Warrior Cats – Special Adventure. Das Schicksal des WolkenClans

warrior-cats-das-schicksla-des-wolkenclans-cover

Verlag: Gulliver

Erscheinungsjahr: 2010

Seitenanzahl: 503 Seiten

Zielgruppe: Jugendliteratur ab 12 Jahren

Inhaltswiedergabe:

In der Warrior Cats Reihe geht es um Katzen die in verschiedenen Familienverbänden, sogenannte Clans, zusammenleben. Im Buch Schicksal des Wolkenclans sind die Hauptprotagonisten Blattstern, die Anführerin des Wolkenclans, Scharfkralle der zweite Anführer des Wolkenclans und die vier Streuner Stock, Cora, Kohle und Klops.

Seit sechs Monaten ist Blattstern die Anführerin des Wolkenclans. Die Kätzin will alles tun, damit der Clan für immer bestehen kann. Doch leider gibt es viele Komplikationen im Clan um die sie sich kümmern muss. Manche Mitglieder, die sogenannten ,,Tageskrieger‘‘, die über Tags im Clan leben und nachts bei ihren Zweibeinern sind, werden von den anderen Katzen ausgegrenzt. Nächtliche Patrouillen und Kämpfe, die ihr Scharfkralle verheimlicht, kann sie nicht akzeptieren und verliert nicht nur das Vertrauen in ihren Vertreter, sondern auch die Freundschaft zu einem Tageskrieger. Die vier Streuner, die sich zur Familie hinzugesellen und schließlich als vollwertige Mitglieder aufgenommen werden, suchen viel mehr als nur einen Platz zum Leben. Der Clan unterstützt die vier Streuner schließlich im Kampf gegen Trickser und seine Bande, die sie lange terrorisiert hatten, bevor sie zum Wolkenclan kamen.

Sprache: Die Beschreibungen von Situationen, Gefühlen und Räumen sind sehr eindrücklich und formen Bilder in meinem Kopf. Die Sprache ist gut verständlich und dem Alter angepasst.

Fazit: Die Geschichte hat mehrere Handlungsstränge und beschreibt so das Zusammenleben aus verschiedenen Perspektiven. Der Aufbau erinnert mich ein wenig an Actionserien. Die verschiedenen Bände sind durch wiederkehrende Clanführer miteinander verbunden und das macht Lust das nächste Buch zu lesen. Empfehlenswert ist es für alle die Katzen lieben und Phantasiegeschichten mögen. Manche Bände der Warrior Cats Reihe sind auch für Action Liebhaber geeignet.

Tom

Sophiechen und der Riese

Sophiechen-und-der-Riese-Cover

Autor: Roald Dahl

Erscheinungsjahr: 1982

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Inhalt:
Riesen gibt es wiklich! Acht Meter hoch. Mit seinem schwarzen Umhang sieht er sehr elegant aus. Jede Nacht pustet der gute Riese GuRie mit seiner Trompete den Kindern der Stadt süße Träume in ihre Zimmer-bis ein kleines Mädchen namens Sophie ihn dabei entdeckt.

Sofort nimmt sie GuRie mit ins Riesenland, denn kein Mensch darf einen Riesen jemals sehen. Dort werden sie gute Freunde und dabei bemerkt Sophie, dass nicht alle Riesen so nett sind wie er.

Es gibt den Kinderkauer, den Hackepeter, den Menschenpresser, den Blutschlucker und noch viele mehr. Alle von ihnen wollen nur eins: Menschen fressen.

GuRie ernährt sich von ekeligen Rotzrüben. Was GuRie auch zu einem besonderen Riesen macht ist, dass er Träume sammelt. Jeden Abend geht er ins Träumeland und sammelt meistens wunderschöne Träume. Er gibt sie dann in ein Glas rein und schreibt drauf worum es sich in diesen Traum handelt. Leider hat der Riese viele Fehler in seinen Texten, denn im Riesenland gibt es keine Schule.

Gemeinsam wollen Sophie und GuRie die bösen Riesen ein für alle Mal los werden. Doch dabei benötigen sie die Hilfe der englischen Königin…

Sprache:
Alltagssprache
Viele direkten Reden
Keine schwierigen Wörter

Fazit:
Spannendes Abenteuer. Ich würde es keinem Action-Liebhaber empfehlen. Es geht eher in die Fantasie Richtung.Das Buch ist geeignet ab acht Jahren.

Viel Spaß beim Lesen!

Lana

Lippels Traum

lippls-traum-cover

Das Buch “Lippels Traum” wurde von Paul Maar geschrieben und 1984 vom Verlag Oettinger veröffentlicht und ist ein Kinder und Jugendbuch.

Die Hauptperson in dieser Geschichte ist der zehnjährige Junge namens Lippel.

Lippels Eltern müssen einige Tage verreisen, weshalb sie eine scheinbar nette Betreuerin namens Frau Jakob bezahlen, um auf ihren Sohn aufzupassen. Kurz vor der Abreise schenkt Lippels Vater ihm ein Buch.

Als er alleine mit der Betreuerin zu Hause ist, bemerkt Lippel, dass sie eine gemeine Frau ist, die Kinder nur mag, wenn sie ganz brav sind und sonst gar nicht.  Am Abend, als er noch ein wenig in seinem neuen Buch lesen will, nimmt sie es ihm weg. Außerdem findet er, dass sie ihm die abscheulichsten Mahlzeiten zubereitet.

Im Schlaf träumt Lippel von der Geschichte ihm Buch, in welcher er ebenfalls die Hauptperson ist. In seinen Träumen kommen auch seine zwei Schulfreunde Arslan und Hamide vor. Jede Nacht träumt er die Geschichte weiter und erlebt viele Abenteur in seiner orientalischen Traumstadt.

Paul Maar schrieb die Geschichte in schönem Hochdeutsch.

Ich finde das Buch sehr spannend und gut geschrieben.

Mir hat es, als ich es das erste Mal gelesen habe, so gut gefallen, dass ich es in zwei Tagen durchgelesen habe. Ich kann es Allen weiterempfehlen.

Daniel

Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp Götter und Helden erzählen griechische Sagen

Ich,-Zeus-cover

Ich, Zeus & die Band vom Olymp

von Frank Schwieger

Im Buch geht es um die griechischen Sagen. Es werden sehr unterschiedliche Geschichten von Helden & Göttern oder Göttinnen erzählt, alles nach ABC geordnet. Jede Person hat einen Spitznamen & einen Steckbrief über sich selbst. Dann kommt die Lebensgeschichte der Person.

Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es aufregend & lustig war. Nur das manche Geschichten oder Götter oder Göttinnen vergessen wurden, war nicht so toll. Zum Beispiel Poseidon fehlt, aber es gab ein paar Personen, die ich noch gar nicht kannte. Ich kenne mich mit den griechischen Sagen schon ganz gut aus, deshalb ist mir das aufgefallen.

Das Buch ist sicher super für Kinder, die noch nicht so viel über griechische Sagen wissen, weil es sehr lustig und übersichtlich ist.

Ginny Weasly, 12 Jahre

Die Einsame im Meer

die-einsame-und-das-meer-cover

Die Einsame im Meer

von Serena Valentino

Das Buch „Die Einsame im Meer“ von Serena Valentino handelt von Ursula, einer Seehexe, die im berühmten Märchen der Meereskönigstochter Arielle vorkommt. Im Märchen ist Ursula die Erzfeindin und Tante von Arielle. Sie versucht sie zu töten, doch am Ende siegt das Gute. Das Märchen erzählt aber nicht, warum Ursula so besessen davon war, Arielle zu töten. Dieser Fantasy-Roman deckt auf, warum aus der Seehexe Ursula eine rachsüchtige und zutiefst einsame Kreatur des Meeres wurde.

Am Anfang ist Ursula gerade dabei, eine kleine Stadt namens Ipswich zu vernichten. Doch ihr Bruder möchte sie aufhalten. Ein paar Jahre später möchte Ursula ihre Freundinnen, die verdrehten Schwestern, besuchen. Sie heißen Lucinda, Martha, Ruby und Circe. Dort erfährt sie, dass Circe verschwunden ist, weil sie auf ihre Schwestern wütend ist. Ursula verspricht ihnen, dass sie Circe finden würde, doch dafür mussten die Schwestern ihr helfen, Arielle zu töten.

Arielles Vater ist nämlich Ursulas Bruder und er hat sie verstoßen, weil er glaubt, dass Ursula böse ist. Dafür will sie sich an ihm rächen, indem sie Arielle tötet.

Sie schließen einen Pakt. Kurz darauf verschwindet „Pflanze“, die Katze der Schwestern, ins Schloss Morningstar, um dort die Prinzessin Tulip zu besuchen. Ihre Nanny verhält sich aber merkwürdig, darum bleibt Pflanze noch etwas, um dem auf die Spur zu gehen.

Außerdem kommen merkwürdige Nachrichten von Maleficent, einer dunklen Fee, bei den verdrehten Schwestern an. Sie möchte die Schwestern warnen und behauptet, dass Ursula etwas im Schilde führt. Die verdrehten Schwestern sind verwirrt und wissen nicht mehr, ob sie Ursula vertrauen können.

Am besten hat mir gefallen, dass der Bruder von Ursula und König der Meere Triton am Ende eingesehen hat, dass er sich falsch gegenüber Ursula verhalten hat. Es hat mich gestört, dass das Buch etwas schwer zu lesen war.

Ich würde das Buch Kindern empfehlen, die gerne Fantasy-Romane lesen und die Geschichte von Ursula erfahren wollen.

Sara, 12 Jahre

Helden des Olymp 1: Der verschwundene Halbgott

helden-des-olymp-1-der-verschwundene-halbgott

HELDEN DES OLYMP: Der verschwundene Halbgott

Von Rick Riordan

Ich stelle heute das Buch:  Helden des Olymp der verschwundene Halbgott vor. Der Autor ist Rick Riordan. Dieses Buch ist eine Fortsetzung  der eigentlichen Percy Jackson Reihe. Da die ersten 5 Bücher so gut angekommen waren dachte sich der Autor eine Fortsetzung aus. Es ist ein Fantasy-Jugendbuch. Ich werde euch jetzt ein bisschen über das Buch erzählen.

Inhalt

Das Buch wird nicht wie die Percy Jackson-Buchreihe aus der Sicht einer Figur erzählt, sondern aus der Sicht verschiedener Figuren. D.h. es wird je nach Kapitel ein Teil des Lebens von einem anderen Charakter erzählt. Es gibt sozusagen 3 Hauptpersonen, nämlich Jason, Leo und Piper. Leo ist ein eher nerviger Typ, der extrem coole Sachen bauen kann. Piper ist ein hübsch und kluges Mädchen, außerdem ist sie mit Jason zusammen. Jason hat sein Gedächtnis verloren und scheint sich an nichts zu erinnern, außer dass er sich ziemlich gut mit römischen Göttern auskennt. Die Geschichte beginnt damit, dass Jason in einem Schulbus, der auf dem Weg zum Grand Canyon ist, sitzt. Er hat keinerlei Ahnung, warum er dort ist. Im Arm hält er Piper (von der er bisher nicht wusste, wer sie ist). Er hat sein Gedächtnis verloren, aber durch Leo erfährt er ein bisschen über sich selbst. Auf einer Glasbrücke am Grand Canyon muss Jason einen Sturm aushalten – aber das ist erst der Anfang seiner Abenteuer, denn er ist seine Bestimmung, Percy Jackson zu finden.

Meinung

Ich würde dieses großartige Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, es ist spannend, mysteriös und hat sehr viel Inhalt über die griechische Mythologie. Es könnte vielleicht etwas verwirrend werden, mit den verschiedenen Rollen, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Ich hoffe ihr habt durch meine Buchbeschreibung gefallen an diesem Buch gefunden.

Fernando, 14 Jahre

Deathland Dogs

deathland-dogs-cover

Deathland Dogs von Kevin Brooks

Das Buch spielt in einer düsteren Zukunft, in der alles kaputt ist – die Städte, die Natur, einfach alles. Außerdem haben sich die Tiere verändert und es gibt Monster im Meer, die rausspringen und kleine Kinder fressen. Man findet kaum noch etwas zu essen und die wenigen Menschen kämpfen gegeneinander.

Die eine Gruppe lebt in einer Stadt am Meer. Zum Land hin gibt es eine hohe Mauer, die sie beschützt. Denn dort, hinter einer öden Gegend, leben ihre Gegner, ein andere Clan (die Dau), gegen die sie immer wieder kämpfen. Aber das Wasser geht den Leuten in der Stadt aus und ihr Anführer möchte den Clan der Dau besiegen, bevor zu viele von ihnen verdursten.

In der Stadt lebt auch Jeet, er ist bei den Hunden, den Deathland Dogs, aufgewachsen und kann deshalb manche Sachen besonders gut (Fährtenlesen, jagen, …). Er ist quasi immer noch ein halber Hund. Auch Chola Se ist so ein Hundekind und eines Tages ist sie verschwunden. Sie ist im Lager der Dau und Jeet möchte sie befreien. Außerdem soll er einen Zünder für eine Bombe aus dem Lager stehlen, damit sein Clan den Clan der Dau besiegen kann. Aber dann kommt alles anders…

Das Buch ist am Anfang recht schwer zu lesen, weil es keine Satzzeichen für direkte Rede gibt, das ist sehr ungewohnt. Ich hätte nicht gedacht, dass das so fehlen würde! Man gewöhnt sich daran, aber es ist schon komisch. Auch sonst ist die Sprache ein bisschen ungewöhnlich.

Die Welt der Zukunft ist ziemlich hart, es gibt keine Technik mehr und zu wenig Essen, keine Medizin. Und alle kämpfen gegeneinander und niemand wird besonders alt. Sie haben auch keine Bücher und keine Erinnerungen, was früher passiert ist und warum sie Krieg haben. Deshalb soll Jeet das auch aufschreiben, was gerade passiert (das ist dann das Buch). Warum gerade er das aufschreiben soll, obwohl er doch ein Hundekind ist, wird nicht erklärt.

Es kommen echt schlimme Sachen im Buch vor, die zum Beispiel Chola Se passieren, und niemand würde in so einer Welt leben wollen. Aber wirklich toll sind die Hunde, die eigentlich mehr wie Wölfe sind. Sie leben in Rudeln und irgendwie kann Jeet mit ihnen, besonders mit seiner Mutter, reden. Die Beschreibungen, wenn er bei seiner Mutter ist, sind so, dass man sich denkt, vielleicht ist es als Deathland Dog schöner als als Mensch.

Ich würde das Buch erst Jugendlichen empfehlen, die schon ein bisschen älter sind, also ab 14 Jahren oder älter. Denn es kommen wirklich schlimme Sachen vor und auch viel Gewalt. Aber es gibt auch viel Action und wie Jeet mit den Hunde kommuniziert, das ist schon toll.

Sandra, 14 Jahre

Dragon Ball Super 7

dragonball-7-cover

Das Turnier der Kraft beginnt!

Welches Universum überlebt?!

In diesem Manga geht es darum, dass 8 Universen gegeneinander antreten. Jedes Universum hat 10 Kämpfer, die alle in einer Arena kämpfen. Die Kämpfer sind raus, wenn sie aus der Arena gefallen sind. Wenn alle von einem Universum draußen sind, dann wird das Universum komplett ausgelöscht!

Goku und die anderen aus dem 7. Universum versuchen, das Turnier zu gewinnen. Dazu müssen sie aber gegen harte Gegner kämpfen, wie zum Beispiel das 11. Universum. Werden sie es schaffen?
(In diesem Manga beginnt das Turnier erst!)

Charaktere:

Son-Goku 7. Universum

Vegeta 7. Universum

Son-Gohan 7. Universum

Muten-Roshi 7. Universum

Jiren 11. Universum

die Könige von Allem

Empfehlung:
Ich empfehle das Buch an Leute, die Comics mit viel Action mögen!

Mir hat das Buch gefallen, weil ich DRAGONBALL liebe und auch, weil ich die Serie angeschaut habe!

Alex, 12 Jahre

Silver Whispers – Die Geisterflüsterin

Silver-whispers-cover

Silver Whispers – die Geisterflüsterin

Das interessante Buch „Silver Whisper – die Geisterflüsterin“ wurde von Mara Purnhagen geschrieben.

Es geht um ein 16 jähriges Mädchen namens Charlotte, dessen Eltern paranormale Wesen oder andersgesagt Geister untersuchen. Sie ziehen immer wieder um, deswegen sehnt sich Charlotte endlich nach einem normalen Leben. Ihre liebe Schwester Annalise möchte ihr helfen, deswegen macht sie eine Vereinbarung mit den Eltern. Sie wird den Köder für die Geister spielen, damit Charlotte ein Jahr in einer Stadt fix bleiben und Freunde finden kann.

Als Charlotte in das neue Haus einzieht, denkt sie nur positiv und findet schnell viele neue Freunde. Doch ihre Freude dauert nicht lange, weil ihre Freunde vor ihr etwas verheimlichen und noch dazu Geister ihr Zimmer besiedeln, die vor ihr wollen, dass sie ihre vor hundert Jahren verschwundene Tochter findet.

Ich fand das Buch toll und spannend, ich empfehle es jedem, der gerne über Geister liest.

Dorka, 13 Jahre