All posts in Buchbesprechungen

Nana aus dem Räuberwald

nana

Die feuerrote Frederike

feuerrote-F

Ben der Schneemann…können wir nicht teilen?

BEn-teilen

Engelsnacht

Engelsnacht

Autor : Lauren Kate  Verlag : cbt

Inhalt : Luce wurde eines Verbrechens beschuldigt, welches sie aber nicht begangen hat. Trotzdem wird sie auf ein Internat geschickt. Schon am ersten Tag dort sieht sie ihn : Daniel. Auf magische Weise fühlt Luce sich zu ihm hingezogen, auch wenn ihn eine seltsame dunkle Aura umgibt. Während ihres Aufenthalts auf dem Sword & Cross Internat entdeckt Luce, dass sie und Daniel gefallene Engel sind, dazu verdammt sich immer aufs neue zu finden, zu verlieben und zu sterben.

persönliche Meinung : Ich bin durch die äußerst positiven Kommentare einer Freundin zu dem Buch gekommen, welche meiner Meinung nach aber nicht zu 100 % zutreffen. Außerdem muss man sich das bereits geschehene des Buches selber zusammenreimen. Ansonsten ein sehr interessanter Inhalt.

Joelle, 12

Teilen macht Spaß

teilen-macht-spass

Als Madame Minetta aus der Wanduhr fiel

cover

Claudia, 9 Jahre

Mio, mein Mio

mio

Das buch Mio mein Mio fand ich sehr schön weil man in eine andere Welt eintauchen kann. Nicht so gut hat mir gefallen, dass es zwischendurch sehr langweilig war.

Sophia, 10 Jahre

Mio, mein Mio

mio

Rezension von “Mio, mein Mio” von Astrid Lindgren

Der neunjährige Bo Vilhelm Olsson, der eigentlich Bosse genannt wird wächst bei seinen lieblosen Pflegeeltern auf. Als er einmal Zwieback kaufen sollte, ist er in den Tengnérpark geflohen. Auf einmal passiert etwas Seltsames: Aus einer alten Bierflasche kommt ein Flaschengeist, der ihn ins “Land der Ferne” bringt, wo Bosse auf einmal einen Vater hat, der in diesem “Land der Ferne” König ist.
Damit verändert sich sein ganzes Leben. Im “Land der Ferne” heißt Bosse nun Mio. Im Rosengarten lernt Mio schnell, viele Freunde kennen. Mit seinem besten Freund Jum-Jum will er gegen “Ritter Kato”,  seinem Feind, in die Schlacht. Wie das Buch ausgeht, verrate ich nicht!
Mir hat das Buch gefallen, weil es sehr abenteuerlich, traurig und lustig gleichzeitig geschrieben ist. Ich empfehle es sechsjährigen Kindern.
Ich weiß nicht, ob Mio alles nur geträumt hat, ob er gestorben ist oder ob es das “Land der Ferne” wirklich gibt. Wegen dem offenem Ende können sich alle aussuchen, ob und wenn, wie die Geschichte weiter geht. Ich persönlich mag offene Enden nicht so gerne.

Rosa (10 Jahre)

DER WALD DER TRÄUMENDEN GESCHICHTEN

wald traeumender geschichten

AUTOR: MALCOM MCNEILL

Max, der Waisenjunge, lebt bei seinen Adoptiveltern.Er hat keine großen Interessen, oder Hobbys, außer lesen. Jeden Tag ließt er stundenlang. Bis seine Adoptiveltern es ihm eines Tages verbieten.
Zur selben Zeit geht etwas seltsames vor sich. Menschen verschwinden einfach. Zum Beispiel, wenn sie Blumen pflücken. Einfach so.
Max ist so wütend, dass man ihm seine Bücher weggenommen hat. Es wird verboten, Bücher zu lesen, Geschichten zu erzählen…. Da man vermutet, sie seien für das Verschwinden verantwortlich.
Eines Tages trifft es auch die Adoptiveltern von Max und sie verschwinden. Max macht sich auf die Suche nach seinen echten Eltern. Er gelangt in einen Wald, in den Wald des Anfangs. Hier passieren ihm seltsame, spannende und gruselige Sachen.
Gehe zusammen mit Max durch den geheimnisvollen Wald.
Erlebe mit ihm zusammen seltsame und spannende Dingeund finde heraus, wer oder was für das Verschwinden verantwortlich ist…

Du erlebst gerne Abenteuer, die dir noch nie zuvor passiert sind? Dann schnapp dir das Buch und…. auf gehts.

Ich würde das Buch ab 10 oder 11 Jahren empfehlen, da es eine etwas schwierigere Sprache ist.:) Viel Spaß!!!
Lg Fiona, 11 Jahre

Mio, mein Mio

mio

Ich stelle euch heute das Buch: Mio, mein Mio vor. In diesem Buch geht es um einen Jungen namens Bo Wilhelm Olson, der in Schweden in der Upplansgatan bei Tante Edla und Onkel Sixten, seinen Pflegeeltern, aufwächst. Dort fühlt er sich nicht wohl und geliebt.  Eines Abends schickt ihn Tante Edla zum Zwiebackeinkauf, aber mithilfe von Tante Lundin, eine Frau aus einem Obstgeschäft, kommt er über Umwege in das Land der Ferne. Dort begegnet er seinem Vater, dem König des Landes. Dort erfährt Bo, dass er eigentlich Mio heisst. Er lernt viele verschiedene Menschen kennen, aber besonders einen Jungen namens Jum-Jum. Zusammen mit diesem Jungen und seinem neuen fliegenden Pferd Miramis macht er sich auf zu seiner ihm bestimmten Aufgabe. Er muss gegen das Böse kämpfen, um das Reich seines Vaters von ihm zu erlösen….

Für Kinder ab 5 Jahren würde ich das Buch empfehlen, weil es spannend und aufregend erzählt ist und weil man lernt, egal wo man ist, wahre Freunde auf einen warten und man zusammen Ängste besiegen kann.

Zoe, 10 Jahre

Das Tier mit den Funkelaugen

cover-das_tier_mit_den_funkelaugen

Der Drache aus dem blauen Ei

cover

Nana aus dem Räuberwald

nana

Lullemu, wer bist du?

cover

Die Super Jumper

cover

Sarah spinnt Geschichten

Sarah_spinnt_Geschichten+

Drachen kocht man nicht

drachen-kocht-man-nicht

Der Adler und der Zaunkönig

adler

Never forget – das Mädchen, das sich nicht erinnern durfte

never-forget

Autor: April Henry

,,Sie weiß nichts”, sagt einer der Männer. Er klingt nicht böse,
nicht einmal aufgeregt. Es ist die bloße Feststellung einer
Tatsache. (S.6)

Die Geschichte beginnt damit, dass ein Mädchen aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Sie weiß nicht woher sie kommt, wer sie ist oder warum sie in der Hütte ist in der sie aufgewacht ist. Der Leser wird somit gleich in die Geschichte geworfen und mit den darauffolgenden Handlungen ist das Buch sehr spannend. Man wird quasi vom Buch gefesselt denn man will es einfach nicht weglegen ohne zu wissen warum und an was sich das Mädchen nicht erinnern darf.

Schreibstil: Der Schreibstil von April Henry hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt in einem lockeren dennoch spannenden Stil mit einem hypotaktischen Satzaufbau. Der Einstieg war sehr spannend und die Handlung ist leicht zu verfolgen.
Protagonisten:
Caddy wacht eben auf ohne zu wissen wo sie ist und wer sie ist. Im Laufe der Handlungen erfährt man immer mehr von ihr zum Beispiel dass sie Karate kann. Während der Geschichte lernt sie Ty, der bei McDonalds arbeitet, kennen. Ty hilft Caddy, weil er ihr vertraut und nicht so wie alle anderen behaupten, dass sie geistesgestört sei. Caddys Charakter blieb dennoch etwas schwach, denn man erfuhr nur sehr wenig von ihr, da sie ja selbst nicht einmal weiß wer sie ist.

Gestaltung: Das Cover des Buches macht sehr neugierig und passt auch zur Story.

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Buch sehr spannend und daher auch empfehlenswert ist zu lesen. Das Ende ist sehr überraschend, denn man erwartet etwas komplett anderes.

Karin, 16 Jahre

Penny Pepper – Alles kein Problem

penny-cover