All posts in Buchbesprechungen

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.

Um was geht es im Buch?

Leni, ein ganz normales Mädchen, steht vor dem Abitur (Matura). Sie weiß, dass sie sehr viel lernen muss. Ihre beste Freundin heißt Emma, die alles viel leichter nimmt als sie. Denn Leni bereitet sich auf alle Prüfungen sehr gewissenhaft vor.

Dann haben sie einen Überraschungstest in Geschichte und sie ist nicht vorbereitet. Sie bekommt Panik und ihre Hände werden feucht, sie schwitzt und ihr wird übel. Sie muss sich sogar übergeben. Alle glauben zuerst, dass sie einen Magenvirus hat. Aber es geht nicht weg, in mehreren Situationen geht es ihr immer wieder so und sie kann nicht erklären, wieso, nicht sich selbst, niemandem, auch Emma nicht. Leni geht zu vielen Ärzten, um herauszufinden, was los ist. Aber niemand kann ihr helfen und sie ist schon knapp davor, aufzugeben und zu akzeptieren, dass es ihr nie wieder gut gehen wird. Vielleicht kann Emma ihr aber noch helfen. Lest selbst!

Meine Meinung:

Das Buch ist nicht schlecht, denn es ist unterhaltsam, realistisch und doch sensibel. Ich habe immer andere Arten von Büchern gelesen und mich dennoch entschieden, dieses Buch zu lesen und ich bereu es nicht.

Am Anfang habe ich den Titel nicht richtig verstanden, aber dann ist klarer geworden, dass eigentlich „Nichts“ passiert, aber für Leni fühlt es sich sehr schlimm an.

Wie viele Sterne bekommt das Buch?

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Ich finde das Buch ist eher für Ältere, also ich denke nicht, dass Kinder bis 11 Jahren das Buch lesen wollen würden.

Tamari, 13

Der kleine blaue Schirm

Szenen aus dem Buch gezeichnet in der ersten Klasse Volksschule

Hexenlied

hexenlied-cover

Autorin: Antonia Michaelis

Verlag: Oetinger

Um was geht es im Buch?

Lilith und Tim spielen in einem Theaterstück in der Schule mit. Lilith spielt eine mexikanische Hexe, la bruja. Sie ist sowieso immer schon schwarz und eher seltsam gekleidet und hat eher die Stellung einer Außenseiterin. Niemand kennt sie gut und weiß viel über sie.

Wenn Lilith auf der Bühne die Hexe spielt, fühlt es sich an, als wäre sie wirklich eine Hexe und es kommt zu komischen Vorkommnissen (Kerzen gehen aus usw.). Tim hat auch seltsame Wahrnehmungen dabei, unechtes Feuer spürt sich plötzlich echt an.

Nun lernen sie und Tim sich näher kennen. Und dann beginnen alle sich zu fragen: Ist Lilith vielleicht wirklich eine Hexe?

Und dann stirbt auch noch der Hausmeister, mit dem Lilith davor noch geredet hat. Wird Lilith ganz zur Außenseiterin? Wird Tim weiter mit ihr befreundet sein?

Persönliche Meinung:

Am Anfang war das Buch nicht spannend, mehrere Seiten waren nur Beschreibungen, die mir zu detailliert waren. Ich wollte das Buch schon weglegen und hab mich zwingen müssen, weiterzulesen.

Dann wurde es spannend, weil alle anfangen, sich Fragen über Lilith zu stellen, aber auch kompliziert, weil ich sehr genau lesen musste, um zwischen Bühnenhandlung und realer Handlung im Buch unterscheiden zu können.

Ich glaube, es gefällt eher älteren Jugendlichen, für mich war es nicht ganz das richtige Buch.

Tamari,13

Der letzte Player

der-letzte-player-cover

von Chris Bradford

Das Buch ist sehr kurz und es ist ein zweiter Band. Den ersten Band habe ich in der Schulbibliothek gelesen, aber das ist schon lange her (letztes Schuljahr). Deshalb habe ich mich am Anfang erst wieder erinnern müssen. Aber dann ging es gut!

In dem Buch muss Scott in einem Computerspiel gewinnen, damit er das Computerspiel zerstören kann. Er muss das tun, weil es böse ist und echte Menschen tötet. Er findet auch Freunde, die ihm helfen.

Die Computerwelt ist total gut beschrieben, ich habe mir alles gut vorstellen können.

Am Ende gibt es ein offenes Ende, also glaube ich, dass es einen dritten Band geben wird. Den will ich dann auch lesen!

Tim, 13 Jahre

Alabasterball – Der Fluch der letzten Küsse

alabasterball-cover

von Beatrix Gurian

Inhalt:

Amy hat eine Einladung zum Alabasterball bekommen, die nur sehr wenige erhalten. Der Ball findet auf einer Insel statt und die Wünsche der Ballkönigin und des Ballkönigs gehen in Erfüllung!
Aber Amys Schwester Diana, von allen nur Sunny genannt, nimmt sich die Einladung und geht an Amys Stelle hin und verschwindet spurlos!
Das gefällt Amy gar nicht und ein Jahr später, beim nächsten Alabasterball, schafft sie es, sich eine Einladung zu besorgen und fährt zur Insel, die voller Geheimnisse steckt. Wird sie ihre Schwester wiederfinden?

Meinung:

Mir hat das Buch sehr gefallen. Das Buch gefiel mir, da ich es sehr geheimnisvoll finde. Aber ich fand es ein bisschen schwer zu lesen, weil eine Person im Buch immer in einer anderen Sprache sprach.
Ich liebe alle Personen, es gab keinen, den ich nicht mochte.

Ich empfehle das Buch für Leute (vor allem Mädchen) ab 11 Jahren.

Marian, 12 Jahre

Conni 15: Meine Freundinnen, der Rockstar und ich

conni-15-cover

Autorin: Dagmar Hoßfeld

Seitenanzahl: 294

Inhalt:

Connis beste Freundin Lena gewinnt Karten für ein Rockfestival bei einem Radiosender. Alle sind total begeistert. Leider wird diese Freude ein bisschen gedämpft, als sich herausstellt, dass nur Conni, Lena und Anna die Erlaubnis bekommen das Festival zu besuchen und Billi und Dina, auch zwei von Connis engsten Freundinnen, doch nicht mitkommen dürfen. Trotzdem wird es ein tolles Erlebnis, auch wenn noch so die eine oder andere Überraschung auf die Freundinnen wartet.

Meine Meinung:

Conni ist eine Reihe, die mich schon seit dem Kindergarten begleitet und deswegen ist es immer wieder eine Freude, weiterhin von Conni auf meinem Weg begleitet zu werden. Obwohl ich bis jetzt kein Interesse an Festivals hatte, macht dieses Buch glatt Lust darauf, es vielleicht mal auszuprobieren, obwohl nicht alles glatt läuft. Der Schreibstil hat mich, wie immer, sehr in das Geschehen hineingezogen und Conni als Charakter ist immer noch eine Figur, die sich zwar konstant weiterentwickelt, aber trotzdem sie selbst bleibt. Als einzige negative Kritik würde ich sagen, dass Conni es mit ihrer Sehnsucht nach Philip, ihrem Freund, manchmal etwas übertrieben hat. Allerdings sind und bleiben die beiden eines meiner Lieblingspärchen in Büchern und obwohl es ein bisschen übertrieben war, war es doch irgendwie süß, dass sie ihn so schnell vermisst hat. Lena, ihre beste Freundin, ist so ein lustiger und offener Mensch und ist ihr Gegengewicht. Außerdem war es schön, Anna wieder mehr zu sehen und sie war mir in diesem Band auch viel sympathischer, als in den anderen dieser Reihe. Außerdem wurde auch ein paar neue Charaktere eingeführt, über die ich aber nicht zu viel verraten möchte. Der Plot mit dem Rockstar hatte dann doch nicht so viel Gewichtung, wie ich erwartet hätte. Das fand ich allerdings gut, da mich der Rest mehr interessiert hat.

Fazit:

Ich war sehr zufrieden mit der Entwicklung der Charaktere und fand die Geschichte spannend und lustig. Dieser Band hat wieder einmal die Nostalgie zurückgebracht und kriegt von mir dafür 4,5 von 5 Sternen, wegen oben genannten Kritikpunkt.

Isabel (15)

Als die Tiere im Wald noch nackig waren

nackige-Tiere-cover

Es gab eindeutig eine Lieblingsszene in diesem Buch. Die Zeichnungen stammen aus der ersten Klasse Volksschule.

Hotel der Magier

hotel-der-magier-cover

Von Nicki Thornton / 2019

Hotel der Magier ist ein ziemlich spannendes Magie-Krimi Buch. Es handelt von einem Küchenjungen namens Seth, dessen Vater ein erfolgreicher Koch war. Die Bunns, die Besitzer des Hotels Zur letzten Chance, lassen Seth meistens nur Töpfe schrubben. Doch dann geschieht etwas Schockierendes: Dr. Thallomius, Leiter des Elysiums, wird ermordet und Seth ist der Hauptverdächtiger. Es liegt an ihm, seine Unschuld zu beweisen…

Mir gefällt das Buch sehr gut. Am besten finde ich das Ende, sowie den Höhepunkt. Weiters zu erwähnen ist das Cover des Buches, welches sehr einzigartig ist.
An gewissen Stellen war es etwas schwierig mitzukommen, man musste sich gut auf das Geschehen konzentrieren.  Die Leichtgläubigkeit der Charaktere in einem Kapitel hat mich  ein wenig gestört.

Folgende Figuren mag ich: Seth Seppi, Angelique Squerr, Professorin Papperspuk, Inspektor Zinnkrug und Dr. Thallomius.
Folgende Figuren mag ich nicht: Dunster-Dunstable, Tiffany Bunn und Gloria Trottelbohne

…Doch wer hat Dr. Thallomius dann ermordet, kann Seth seine Unschuld beweisen und was hat es mit „den vermissten, wahrscheinlich explodierten Magiern“ auf sich?

Dieses Buch empfehle ich für 11 oder 12-jährige, die gerne Fantasy- und/oder Krimibücher lesen.

Lukas, 11 Jahre

Wer heute lügt, ist morgen tot

wer-heute-lügt-cover

Buchbesprechung

Autor: Thomas Enger

Inhalt

Even ist mit seinem Leben ziemlich zufrieden. Er ist ein guter Fußballspieler, ist Teil einer Band und hat eine Freundin Mari, die er sehr liebt, jedoch ist seine Beziehung zu seiner Mutter nicht die beste. Nach dem Tod seines Vaters hat sie sich zurückgezogen und sich dem Alkohol zugewandt. Doch alles änderte sich mit einer Nachricht. Mari macht mit Even Schluss. Er weiß nicht wieso und deshalb. Er will mit ihr reden, ruft sie an, schreibt und versucht sogar, sie in der Schule aufzusuchen, aber sie geht ihm aus dem Weg. Als ob das nicht genug wäre, werden Mari und ein Bandkollege, nämlich Johannes, in der Schule ermordet. Natürlich haben alle Even in Verdacht, da sein Alibi nicht wasserdicht ist. Even saß jedoch den ganzen Abend im Zimmer und dachte über Mari und sich nach. Doch dann geschah ein weiterer Mord …

Meinung

Mir hat das Buch sehr gefallen. Ich liebe Krimis und ich mag es, wenn Morde geschehen und man herausfinden soll, wer der Mörder ist. In diesem Buch müssen sogar drei Morde aufgeklärt werden. Man kann die Handlung gut mitverfolgen und die Gefühle werden sehr gut dargestellt. Das Buch ist in einfacher und simpler Sprache verfasst und liest sich recht schnell. Die Handlung spielt in einer Gerichtsverhandlung und Even gibt die ganze Geschichte, aus seiner Sicht, wieder.

Ich bin von diesem Buch begeistert und ich hätte mit so einem Ende nie gerechnet. Es hat so viele Wendepunkte, dass man sich nicht mehr sicher ist, wenn man selbst als Mörder beschuldigen würde. Ich empfehle dieses Buch weiter und ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen.

Anna, 16

Der kleine Warumwolf

warumwolf-cover

Lieblingszenen aus dem Buch, gezeichnet in der ersten Klasse

Raus aus den Federn

cover-raus-aus-den-Federn

Die Rezensionen wurden in der ersten Klasse Volksschule geschrieben

Flo und Valentina – Ach, du nachtschwarze Zwölf!

Flo-und-Valentina-cover

Buchrezensionen aus der zweiten Klasse:

Royal: Princess. Der Tag der Entscheidung

Royal-princess

Princess: Der Tag der Entscheidung

ein Buch von Valentina Fast

In dem Buch geht es um eine junge Prinzessin namens Evelina, die sich durch den Palast eingeschränkt fühlt und im Laufe des Buches herausfindet, dass ihre Eltern (König und Königin) ihr Volk belügen: Es gibt außer der Stadt Viterra, wo das Buch spielt, hinter der Glaskuppel auch noch Leben.

Ich mag an dem Buch, dass man sich alles frei vorstellen kann und so die Fantasie freien Lauf hat, die Kreativität ist unbegrenzt.

Mir hat nicht gefallen, dass an ein paar Stellen alles viel zu genau und langwierig beschrieben wird. Wer meine Lieblingsperson ist, ist schwer zu entscheiden … Dennoch habe ich mich für Harold entschieden, denn er möchte dem Volk helfen.

Am wenigsten mag ich Elise. Sie ist zwar eine nette Person, hat aber etwas an sich, was ich nicht mag. Ich glaube, sie möchte Isabelle nur ausnutzen.

Das Buch geht dem Motto „Gib niemals auf“ oder „Du tust immer das Richtige“ nach und wird spannend und hinreißend erzählt.

Emma, 11 Jahre

Die Geschichte vom Löwen, der nicht kochen konnte

loewe-der-nicht-kochen-konnte-cover

Die Menüvorschläge für die Löwin stammen aus einer ersten Klasse:

Die Wahrheit über Dinosaurier

cover

Es gibt eindeutig eine Lieblingsszene in diesem Buch:

Rezensionen aus der ersten Klasse des vorigen Schuljahres

Drei Schritte zu dir

drei-Schritte-zu-dir-cover

Flo und Valentina – Ach, du nachtschwarze Zwölf!

Flo-und-Valentina-cover

Szenen aus dem Buch, gezeichnet, in einer zweiten Klasse Volksschule:

Everflame Feuerprobe

everflame-cover

Everflame: Feuerprobe – I am a witch and witches burn

Von Josephine Angelini

In dem Buch geht es um Lily, die bemerkt, dass sie eine Hexe ist. Es gibt auch andere Hexen und manche davon sind sehr mächtig (zum Beispiel Lillian). Und dann ist da noch Rowan, den Lily auch neu kennenlernt.

Dieses Buch ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Ich war noch nie so begeistert von einem Buch. Was mir am meisten an diesem Buch gefallen hat, sind die verschiedenen Visionen, zum Beispiel, wenn Lily an etwas anderes denkt als Lillian.

Einer meiner Lieblingsteile des Buches ist, als Lily Juliet mit ihren Gedanken hergerufen hat. Dieses Buch würde ich Leuten empfehlen, die Hexen lieben und Magie und natürlich auch Liebe. Ich, es gibt einen zweiten Teil vom Buch.

Uloma, 13 Jahre

Fox Runner – Die Macht der Verwandlung

fox-runner-1-cover

von Ali Sparkes

Mir hat das Buch gefallen, da ich mich ein wenig mit dem Hauptcharakter vergleichen konnte. Ich erscheine genauso ruhig vor anderen, auch wenn ich innerlich kurz vor dem Ausrasten bin.

Am meisten hat mir der Teil gefallen, wie Dex, der Hauptcharakter, erfahren hat, dass er sich bei Bedrohung in einen Fuchs verwandeln kann. Und später dann, wie er auch begonnen hat, Futter zu fressen wie ein echter Fuchs.

Leider wurde Dex oft geärgert, und zwar von seiner Familie oder ihren Freunden. Jedoch hat er sich dann wie schon erwähnt immer ruhig verhalten.

Auch wenn man sich damit nicht vergleichen kann, ist das Buch spannend, durch die Abenteuer, die Dex erlebt. Die Gefühle, Gerüche und so weiter sind so gut geschildert, dass ich fast selbst das Gefühl hatte, alles gerochen, gesehen, geschmeckt oder gehört zu haben. Fast, als wäre ich selbst Dex.

Ich fand das Buch sehr spannend, so dass ich mir wahrscheinlich auch den zweiten Band hole!

Donnerkralle, 12 Jahre

Die Entführung

Die-Entführung-Cov

Autorin: Petra Johann

Inhalt:

Leni Festing und Ronja Aurisch sind beide 15 und beste Freunde und verbringen zusammen die Ferien am Chiemsee. Auf der Fahrt dorthin geschieht etwas Unerwartetes …. Sie werden entführt. Der Entführer, der sich auch „Der Vollstrecker“ nennt, verlangt drei Millionen Mark als Lösegeld. Gut, dass Lenis Vater ein reicher Unternehmer ist. Jedoch läuft es nicht so wie geplant. Lenis Vater will das Lösungsgeld nicht bezahlen. Er will, dass alles so läuft wie er es will. Für die beiden Münchner Kripobeamten Eva Schaller und Jakob Schuster ist dieser Fall nicht ohne Komplikationen. Es kommt dann auch noch zu einer Katastrophe….

Glücklicherweise kann Leni noch heil bei ihrem Vater ankommen. Doch von Ronja fehlt jede Spur. Beim Austauschen kommt es dann auch noch zu Schüssen. Es gibt zwei Tote… Die Frage ist nur noch, wer die Toten sind.

Meinung:

Das Buch ist voll spannend. Im ersten Teil wird die Entführung beschrieben und im zweiten befinden wir uns in der Gegenwart. Ich mag es, wie die Autorin die Charakter beschreibt und ihre Gefühle übermittelt. Vor allem bei den Opfern fühlt man die Angst und die Verwirrung. Am Anfang ist die Geschichte recht rätselhaft, doch am Ende wird alles aufgelöst, wie man es am wenigsten erwartet. Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so enden würde. Ich empfehle das Buch weiter und ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen.

Anna, 16