All posts in Buchbesprechungen

5 Freunde – Jagd auf raffinierte Verbrecher, Sammelband

fuenf_freunde_sammelband_13

Ausrufezeichen!

ausrufezeichen

die Buben sind 9 jahre alt

TOM GATES-ALLES BOMBE

tom-gates-band-03-

Das Buch Tom Gates-Alles Bombe hat mir gut gefallen,weil es lustig ist zu sehen wie viel in der Schule schief gehen kann und weil dass manchmal auch sehr lustig war.Tom (die Hauptfigur im Buch) fährt mit seiner Klasse auf Schullandwoche.doch er kommt nie zum schlafen,weil sein Freund in der Nacht spricht.und dann sieht er auch noch wie geordnet eine andere Klasse ist und wie perfekt sie alles machen.Einfach pures Chaos.
Sprache=sehr einfach zu lesen,lustig.Gibt es in Deutsch und Englisch.
Lorenz (11)

NENNT MICH NICHT ISMAEL

Nennt-mich-nicht-Ismael

Autor: Michael Gerard Bauer

Thema: In diesem Buch geht es um Mobbing.

Hauptpersonen:
-Ismael Leseur: Erzähler dieser Geschichte
-Barry Bagsley: Feind von Ismael
-James Scoobie: Mitglied des Debattierclubs
-Bill Kingsley: Mitglied des Debattierclubs
-Orazio Zorzotto: Mitglied des Debattierclubs
-Ignatius Prindabel: Mitglied des Debattierclubs

Inhalt:
Ismael ist ein ganz normaler Schüler wie jeder andere, doch er wird wegen seines seltenen Namens, den er hasst, von einigen Mitschülern verspottet. Am meisten verspottet ihn Barry Bagsley. Gemeinsam mit seinen Anhängern mobbt er Ismael. Doch alles ändert sich, sobald die Klasse einen neuen Mitschüler, James Scoobie, bekommt. Ismael freundet sich mit James an und als dieser einen Debattier-Club gründet, tritt er diesen bei. James verspricht seinem Freund, dass er bei den den Debatten nicht sprechen muss. Er soll als Ersatzmann vielmehr bei den Vorbereitungen und den Recherchen helfen. Dennoch muss Ismael zwei Mal für erkrankte Clubmitglieder einspringen. Das kostet ihm viel Überwindung, doch sein Gefühl, die Freunde nicht im Stich lassen zu können, überwiegt. Seine Reden sind nicht perfekt, und es kommt auch zu peinlichen Missgeschicken. Die
Freunde gewinnen den Debattierwettbewerb zwar nicht, freuen sich aber trotzdem über ihre Gemeinschaftsleistung. Zum Schluss ergibt sich für Ismael die Chance, Rache an Barry zu nehmen. Doch er widersteht der Versuchung und zeigt, dass er reifer und besser als sein Widersacher ist.

Kritik:
Meiner Meinung nach ist das Buch sehr gut geschrieben und behandelt ein interessantes Thema - Mobbing. An fast allen Schulen gibt es immer wieder Probleme, wenn sich mehrere Schüler gegen einen Außenseiter oder einen der anders als die anderen ist, zusammenschließen. Die Hauptperson, Ismael, hat mir anfänglich nicht sehr gut gefallen, weil er eine Krankheit, das Ismael-Leseur-Syndrom, erfindet, um eine Entschuldigung dafür zu haben, wenn er sich zum Narren macht. Anfänglich wirkt Ismael nicht sehr sympathisch und sehr selbstbezogen. Im Laufe des Buches ist er mir aber immer sympathischer geworden. Toll finde ich, dass er zum Schluss Rücksicht auf die Gefühle der Mutter seines Feindes Barry nimmt und auf Rache verzichtet.

Konrad, 11 Jahre

Ach, so schön ist Panama

ach-so-schoen-ist-panama

Marta, Nelly, Leni, 8-9 Jahre

Geronimo Stilton – Der unheimliche Käsedieb

geronimo-stilton-der-unheim

Olli braucht keine Brille

olli-braucht-keine-brille