All posts in Abenteuer

An einem Tag im November

An_einem_Tag_im_November_cover

Von Petra Hammesfahr

Autorin:

Petra Hammesfahr wurde am 10. Mai 1951 in Titz (Deutschland) geboren. Anfangs arbeitete sie als Einzelkauffrau. 1991 veröffentlichte sie ihren ersten Roman. Ihre Bücher spielen meist in Köln, da sie dort lebt. Sie hat mit ihrem Mann 3 Kinder. Sie ist eine der berühmtesten deutschsprachigen Krimiautoren und hat ca. 40 Werke geschrieben.

Inhalt: Die Autorin erzählt in diesem Buch 2 Geschichten:

Die erste Geschichte handelt von Familie Brenner, die in einem Vorort der Stadt Köln in einer Gartensiedlung lebt. Die Familie besteht aus dem Vater Lukas und der Mutter Anne Brenner sowie der fünfjährigen Tochter Emily. Die Familie ist sehr glücklich, bis eines Tages Emily spurlos verschwindet. Der Alptraum für die Eltern beginnt. Herr Inspektor Klinkhammer übernimmt den Fall und lässt alle seine Mitarbeiter nach der kleinen Emily suchen.

Die zweite Geschichte erzählt vom 14-jährigen Nachbar-Buben Mario Hoffmann. In seiner Schule geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Etliche Schüler werden von 3 brutalen 15-jährigen Mädchen terrorisiert. Die Lehrer ignorieren dies einfach, da sie sich nicht unnötig in Gefahr bringen wollen. Die Mädchen drohen Mario sogar seine kleine Schwester zu entführen, doch er hat gar keine Schwester!

Die einzelnen Geschichten nehmen ihren Lauf und für das Finden der kleinen Emily zählt jede Minute. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt: Hängen diese Geschichten irgendwie zusammen? Wird der Inspektor Emily lebend finden?

Meine Meinung:

Ich finde, dass das Buch am Anfang sehr dramatisch und sehr mitreißend ist. Man kann die einzelnen Geschichten gut nachvollziehen. Doch das Ende ist zu kurz und zu abrupt.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen und empfehle es Krimiliebhabern ab 12 Jahren.

Maximilian, 13 Jahre

Keine Sterntaler für Monika

sterntaler-cover

Jeden Mittwoch kommt Tante Jolante Monika von der Schule abholen und geht mit ihr meistens spazieren, aber heute geht sie mit ihr auf die Kaffeterasse und trinkt mit anderen Tanten Kaffe und isst Kuchen.  Der Kuchen ist lecker, findet Monika, aber am leckersten findet sie das Eis. Vorallem an einem schönen heißen Tag. Monika will spielen gehen und zieht sich eine kurze Hose an. Als sie alle Spielsachen ausgeräumt hat, kam Tante Jolante und sagte ihr, sie sollte sich ihr Dirndl anziehen. Sie fraget: “muss ich mir dazu den Hut aufsetzten, muss ich mir die Schürze umlegen und muss ich mir die Bluse anziehen?” JOlante sagte:” ja, freilich!” Als Monika angezogen war, gingen sie in den Park und die Tante erzählte die Geschichte  vom Sterntaler…..

Amaya 9 Jahre

Monika geht mit ihrer Oma auf den Spielplatz. Während sie hin gingen erzählte Oma Monika die Geschichte vom Sterntalerkind. Monika wollte auch ein Sterrntalerkind sein,  am Spielplatz fand sie auch ein paar Möglichkeiten.

Von Marina (9 Jahre)

Das Haus in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt

schraege-boeden-cover

Ich bespreche das Buch:

Das Haus in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt von Tom Llewellyn

Und hier ist meine Buchbesprechung:

Inhalt: Als Jacob und Charly in das Haus Tilton einziehen ist ihnen klar, dass dies kein gewöhnliches Haus ist. An den Wänden sind komische Formeln, es gibt schräge Böden und eine sprechende Ratte namens Mr. Daga.

Eines Tages findet Jacob ein Wachstumspulver im Trau-dich-bis-ganz-nach-oben-Raum. Außerdem findet er noch ein Kästchen und einen Schlüssel. Seine beste Freundin Lola wohnt auch in der Ortschaft. Neben Jacobs Haus wohnt ein Mann, der sogenannte Mann mit der lila Tür.

Als plötzlich Jacobs, Charlys und Lolas Fahrrad gestohlen wurde, vermutete Jacob sofort, dass der Mann mit der lila Tür dahinter steckt, weil er keine Kinder mag.

An einem Tag wird das Haus plötzlich unsichtbar. Wenn ihr wissen wollt, wie es weiter geht, dann würde ich euch empfehlen, das Buch zu kaufen.

Empfehlung: Ich empfehle das Buch Kindern, die gerne spannende Bücher lesen und ungefähr 11 Jahre alt sind. Mir hat das Buch ziemlich gut gefallen und deshalb gebe ich dem Buch 4,5/5 Punkten. Den halben Punkt Abzug, weil es etwas zu kurz war. Besonders gut hat mir das Kapitel gefallen, wo herauskam, was in dem Kästchen war.

Viel Spaß beim Lesen!

Sarah, 12 Jahre

Sunrise Africa – Die weiße Löwin der Serengeti

sunrise-cover

Autor: Christopher Ross

Hauptfigur: Die Hauptfigur ist Melissa, die seit der Scheidung ihrer Eltern, in Österreich auf eine Tourismusschule geht und nun ein Praktikum in Afrika macht.

Inhalt: Am Anfang von Melissas Praktikum verläuft alles noch gut: Sie lernt das „Massai“-Mädchen Maliaka, mit der sie sich ein Häuschen teilt, kennen und verliebt sich in den „Massai“-Krieger Sonyanga (Die Massais sind Ureinwohner der Serengeti). Doch bei einer Fahrt durch die Steppe sehen sie eine weiße Löwin – für die Massai eine Botschafterin des Bösen! Und tatsächlich: Es geht wirklich alles schief. Bei einer 3-tägigen Safari wird der Geländewagen sabotiert, so dass sie nicht vom Fleck kommen. Werden sie es schaffen rechtzeitig zurück zu sein, ohne zu verdursten?

Eigene Meinung: Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es sehr spannend geschrieben wurde und  atemberaubende Bilder beschrieben wurden – perfektes Kopfkino!

Seitenanzahl: 230  (Es sind auch 2 Rezepte darin)

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Lara, 12 Jahre

Neun Tage und ein Jahr

Neun_Tage_und_ein_Jahr_coverjpg

von Taylor Jenkins Reid

Inhalt: In diesem Buch geht es um eine junge Frau namens Elsie. Sie ist erst 9 tage mit Ben Ross verheiratet, als dieser bei einem Unfall stirbt. Als die Polizei Elsie zum Krankenhaus bringt, damit sie ihren Mann noch einmal sehen kann, begegnet sie Ben`s Mutter Susan. Da Susan aber nicht weiß, dass ihr Sohn Elsie geheiratet hat, ist sie ihr gegenüber sehr misstrauisch.
Erst nach einer mühsamen Zeit finden die beiden Frauen im Kummer zueinander und werden gute Freunde.

Die Originalausgabe erschien 2013 unter dem Titel “forever interrupted”.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es schön und genau geschrieben ist und, weil man gut “mitfühlen” kann.

Ich empfehle es für Mädchen ab 12 Jahren

Felicitas, 13 Jahre

Das FEUERZEICHEN

Das_Feuerzeichen_cover

von Francesca Haig

Inhalt:
Es gibt zwei Menschengruppen. Die perfekten Alphas und den Abschaum: Omegas. Cass ist eine Omega. Doch anders als bei den restlichen Omegas trägt sie keinen äußerlichen Makel. Darum bleibt sie lange unentdeckt, bis ihr Bruder sie verrät. Sie muss aus ihrem Dorf verschwinden, sie kann nicht mehr länger dort bleiben. Und daweil wird ihr Bruder zu einer der mächtigsten Personen im Land und lässt sie jagen. Gemeinsam mit ihrem Freund Kip muss sie fliehen und hat nur eines im Kopf: die Regierung zu stürzen.

Meinung:
Ich finde die Idee von zwei verschiedenen Gruppen sehr gut. (Auch wenn es schon sehr viele Romane über solche Themen gibt.) Doch die Umsetzung finde ich nicht so toll. Es ist etwas zu ausschweifend und lang erzählt. Es passiert nicht so viel Neues.

Empfehlung:
Ich empfehle das Buch für Kinder ab 10 Jahren da es auch etwas brutal ist. Auch für Leute die sehr gerne Zukunftromane lesen (Tribute von Panem) ist dieses Buch bestens geeignet.

Oskar, 13

Escape

Escape_cover

Der Schwerverbrecher Robert Puller, welcher sein eigenes Land verraten hat, konnte aus dem sicherstem Gefängnis der USA dem “United States Disciplinary Barrack” fliehen. Deshalb setzt die Army den einzigen Mann der den Fall lösen kann John Puller, Robert Pullers jüngeren Bruder, auf den Fall an. Doch die Armygesetze verbieten, dass ein Verwandter in einem Fall von diesem Verbrechen arbeiten darf. Deshalb muss  John Puller niemandem über den Fall bekannt geben. John Puller hat nicht viel Zeit als er herausfand, dass nicht nur er hinter seinem Bruder her ist.

Bewertung: Ich geben dem Buch 5 von 5 Sternen, weil es von Anfang bis Ende sehr spannend geschrieben ist.

Altersfreigabe: Ich würde dieses Buch für Kinder ab 11 Jahren empfehlen, weil es auch schon brutalere Szenen gibt. Dennoch glaube ich, dass die meisten Kinder Action geladene Bücher lieben und immer gerne lesen egal wie viele Seiten das Buch hat.

Matteo,

Die Diamantkrieger-Saga – Damirs Schwur

Diamantkrieger-cover

Das Buch „Die Diamant-Krieger-Saga“ von Bettina Berlitz handelt von einem Mädchen, das nicht sehr viele Freunde hat und auch sonst eher eine Einzelgängerin ist, bis sie Damir begegnet. Dieser junge Mann ist so anders als jeder, den sie bis jetzt kennengelernt hat. Er verändert sie und zieht sie in seine Welt, von der sie vielleicht schon die ganze Zeit ein Teil war…

Die Protagonistin, Sara, hat in ihrem Leben schon mehr durchgemacht als so mancher Erwachsener. Trotz ihren siebzehn Jahren wirkt sie sehr reif und erfahren. Ihr fällt es außerdem schwer, anderen Menschen zu vertrauen. Sie hatte nicht wirklich soziale Kontakte, war deshalb immer auf sich gestellt und vertraut deshalb auch nur sich selbst.

„Die Diamant-Krieger-Saga“ ist eine Mischung aus Fantasie und Realität. Es geht um ein gewöhnliches Mädchen, das ihre Probleme in einer fantastischen Welt zu lösen versucht. Sie selbst gehört zu dieser magischen Welt und kann ihrem Schicksal, sich dort aufzuhalten, nicht entgehen. Als LeserIn wird man auch in diese Welt hineingezogen.

Mit ungefähr 440 Seiten hat das Buch eine angenehme Länge, jedoch ist es an manchen Stellen zu langatmig und es wird zu viel zu demselben Thema beschrieben. Im Endeffekt zahlt es sich aber aus, das Buch zu lesen. Achtung: Es gibt einen kleinen Cliffhanger (= offenes Ende).

Ich würde es für Jugendliche ab 13 empfehlen, da manche Gedankengänge nicht einfach zu verstehen sind und es vielleicht daher für Jüngere schwer zu lesen wäre.

Es ist der erste Teil einer großartigen Buchreihe und ich werde den zweiten Teil mit Sicherheit auch lesen.

Noomi, 16 Jahre

EIN JAHR WIE DIESES

Ein_Jahr_wie_dieses-cover

ROMAN

Inhalt:
Das 14 jährige Mädchen Viola lebt bei ihrem Vater, da ihre Eltern geschieden sind. Als sie ihren Vater tot im Bett findet, hört Viola auf zu reden.
Sie liest in jeder freien Minute die Tagebücher und Briefe ihres Vaters, die er in seiner Jugend geschrieben hat. Darin geht es um eine Liebesgeschichte zwischen Claire und Violas Vater.
Ihre Mutter schickt sie auf ein Internat in der Schweiz, da sie will, dass Viola wieder redet. Viola freundet sich im Internat mit ihrer Mitbewohnerin Leslie an. Doch Petra und Sabine wollen verhindern, dass sich Viola mit Leslie anfreundet.

Autor:
Das Buch wurde von Daniele Bresciani geschrieben. Er kommt aus Italien, arbeitet als Journalist und ist 1959 geboren. Er hat keine weiteren Bücher geschrieben.

Meinung:
Ich gebe dem Buch drei von fünf Sternen, da mir die Personen nicht nahe gekommen sind. Ich finde, dass es sehr verwirrend ist, weil das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben ist. Einmal über das Leben der Viola nach dem Tod ihres Vaters und einmal über eine Liebesgeschichte in der Jugend von Violas Vater.

Altersempfehlung:

Ich würde das Buch Mädchen ab 12 Jahren empfehlen.

Schwierige Wörter:
die Formalität= etwas, das auf Grund von Vorschriften erledigt werden muss
die Fraternisierung= die Verbrüderung

Quelle: Bresciani, Daniele: Ein Jahr wie dieses, Heyne, München, 2013

Valerie

Liliane Susewind: Die schönsten Abenteuer

susewind.coverjpg

Der Band Liliane Susewind: Die schönsten Abenteuer besteht aus zwei Büchern, so springt man nicht mit Pferden um und ein Panda ist kein Känguru.

Im ersten Buch geht es um Lilli, welche reiten lernt. Sie kann nicht genug davon bekommen. Doch Lilli merkt sofort, dass der Reiterhof wenig Geld hat. Außerdem ist das Springpferd Storm feindselig und nervös. Zum Glück kann Lilli das verzweifelte Wiehern des Hengstes verstehen! Dieses Pferd wird von seinem Trainer brutal gequält. Für den Hof ist jede Hoffnung dahin, wenn Storm keine Turniere mehr gewinnt.

Und im zweiten Buch geht es um ein Panda-Baby, welches dringend ein neues Zuhause sucht! Im Tierpark wurde ein Panda-Baby von seiner Mutter verstoßen. Lilli weiß, dass der kleine Bär ohne Ersatzmama nicht überleben kann. Schließlich entführt sie ihm, um zusammen mit den Tieren im Zoo eine Lösung zu finden. Gott sei Dank nimmt die einsame Kängurudame Kylie das Bärenkind in ihren Beutel auf. Doch das Adoptionsglück wird bald getrübt. Wenn Kylie durch ihr Gehege hüpft, wird dem Panda im Beutel übel.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es sehr lustig ist. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und als Hilfe gibt es auch viele schöne Bilder. Es hat insgesamt 470 Seiten und es liest sich schnell. Ich empfehle es Kindern vor allem Mädchen ab neun Jahren.

Mara, 13

Girl Online on tour / Girl Online 2

Girl_Online_02_cover

von Zoella/Zoe Sugg

Inhalt: Penny kann es immer noch nicht glaube, dass SIE mit dem Rockstar Gott Noah zusammen ist. Doch heuer setzt das Schicksal noch einen drauf, denn Penny darf mit Noah auf seine Europatour gehen. Als sie jedoch seine Band kennenlernt hört der Spaß auf. Die Jungs scheinen sie nicht gerade zu mögen und halten sie nur für ein Fangirl. Wie es mit ihnen ausgeht müsst ihr selber lesen…

Bewertung : Ich fand das Buch sehr gut jedoch, hat mir das erste doch ein bisschen besser  gefallen.

Amelie, 13

Die Pony-Schule Ein Fohlen für Lotte

Ponyschule-cover

Leni, Julia und Ines, 7 Jahre

Kein Sterntaler für Monika

sterntaler-cover

Zeichnerin und Zeichner, 7 Jahre

Pferdegeschichten

pferdegeschichten-cover

Leni und Julia besuchen die 2. Klasse Volksschule

Lillemi und der Wolf

Lillemi_und_Wolf_-_Kleine_Fee_mit_grossem_Herzen-cover

Emilia, 8 Jahre

Unser Zuhause

Wimmelbuch-cover

Angelika, 9 Jahre

Der Krokodildieb

Kokodildieb-cover

Autoren: TARAN BJØRNSTAD und CHRISTOFFER GRAV

Verlag:  BELTZ&Gelberg

Inhalt:
Der ängstliche Odd hat eine blühende Fantasie… die ihm manchmal zum Verhängnis wird! Der Hund auf dem Nachhauseweg wird zum Beispiel zum schrecklichen Monsterhund. Als er auf einem Schulausflug ins Aquarium den coolen Rolf kennenlernt, der Krokodile und giftige Schlangen wie Freunde behandelt, beschließt Odd, einen kleinen Kaiman »auszuleihen«. Na wenn das mal gut geht…

Eigene Meinung:
D
em Buch würde ich 4/5 Sterne geben. Der eine Stern Abzug hat nichts mit dem Buch zu tun, mir gefällt es sehr gut, aber ich lese lieber Liebesromane. Besonders gefallen hat mir, dass Odd Zack (der Kaiman alias das Krokodil) zurückgebracht hat. Er war sehr ehrlich und er hat es eigentlich allen erzählt, aber die haben den Kopf geschüttelt und gesagt: „Du und deine Fantasie“, oder, „Ja klar!“.

Empfehlung:
Ich empfehle »DER KROKODILDIEB« eher den Kindern, die schüchtern sind oder öfter geärgert werden. Aber nehmt euch lieber nicht ein Beispiel an Odd und kommt nicht auf die Idee ein Krokodil zu stehlen oder zu leihen. Wenn ihr es doch macht, möchte ich lieber nicht dabei sein! Also redet mit einem Elternteil oder eurem Lehrer darüber.

Fabienne, 10 Jahre

Kalt bläst der Wind

kaltblaest

(Zugelassen ab 12 Jahren)

Autorin: Michaela Holzinger

„Kalt bläst der Wind mein Krähenkind

Und nimmt dich fort von diesem Ort,

wenn Zögern trübt den Flügelschlag“  (Seite 5)

Erscheinungsdatum: April 2016

Genre: Drama/Abenteuer

Hauptperson: Malena, ein Mädchen im Teenageralter mit fuchsrotem Haar.

Inhalt: Malena lebt zusammen mit ihrer depressiven Mutter. Ihr Vater war Luis Kalteis, ein bekannter Maler. Er machte ihr Leben bunter. Doch leider starb er an einem Gehirntumor. Als Malena erfährt, dass ein Familienmitglied, von dem sie nichts gewusst hatte, gestorben war, beschließt sie, die bevorstehende Klassenreise als Ausrede zu nutzen, um nach Tannhöh, dem Heimatsdorf ihrer Mutter, zu fahren. Dort trifft sie Mary, ein nettes Mädchen in ihrem Alter. Zusammen erfahren sie Schritt für Schritt die schlimme Vergangenheit ihrer Mutter.

Sprache: Das Buch ist nicht kompliziert geschrieben und deshalb eher leicht zu lesen. Mir gefällt auch die Story des Buches sehr.

Kritik: Dieses Buch ist echt toll. Man kann gar nicht aufhören zu lesen. Ich habe keine „Schwachpunkte“ des Buches gefunden. Daumen hoch. Meine persönliche Altersbeschränkung liegt bei 11 Jahren, weil dieses Buch eigentlich nichts Schlimmes an sich hat.

Nikola, 13

Kühlschrank Chroniken

kuehlschrank-cover

Autorin: Nora Miedler, geboren 1977, studierte Schauspiel am Konservatorium Wien. Ihr Krimidebüt “Warten auf Poirot” wurde für den Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien nominiert. Als Autorin hat Nora Miedler seither mit großem Erfolg Frauenromane und Jugendthriller veröffentlicht.

Inhalt: Das Buch handelt von einem Mädchen namens Billie Ball, welche gerade das Abitur gemacht hat, und eine schicke Altbauwohnung geschenkt bekommt. Diese gehörte einst ihrer Oma Elfi, die ist aber mit ihrem neuen Freund Ken nach Australien ausgewandert. Es mag alles zwar einfach und schön klingen, aber Billie hat nicht genug Geld um sich alles Nötige zu leisten.Also beschließt sie eine WG zu gründen.

Dabei bekommt sie auch viel Hilfe von Dominic, dem süßen Jungen, der über Billie wohnt. Nur leider ist er erst sechzehn und Billie siebtzehn.

Billie möchte Drehbuchautorin werden, deswegen meldet sie sich bei Kienast Productions für ein Volontariat an. Sie bekommt die Stelle und sammelt seither Erfahrungen in der Hoffnung, irgendwann selber Drehbuchautorin zu werden.

Nach nicht allzu langer Zeit wohnt sie nicht mehr alleine. Mit ihr wohnen die 18jährige Sarah, welche sie aus der Schule kennt, und die 16jährige Ki-Lu, die der Star der Fernsehserie ist, die bei Kienast Productions gedreht wird. Und nicht zu vergessen der Kühlschrank, der seit Anfang  an auf alle aufpasst. Dann zieht auch noch Ilvy, ein verrücktes Mädchen vom Land ein, und der gutaussehende Valentin steht vor der Tür. Für mehr lest selbst.

Bewertung: Das Buch hat sehr viel Spaß gemacht zu lesen. Die Mischung aus Freude und Trauer war perfekt aufeinander abgestimmt. Es war sehr emotionsvoll. Im ganzen kann ich sagen, dass mir das Buch persönlich sehr gefallen hat und das es jetzt zu meinen Lieblingsbüchern  gehört.

Empfehlung: Ich empfehle das Buch für Kinder zwischen zwölf und sechzehn  Jahren da es auch sehr viel um Liebe geht und auch Sachen wie z.B. K.O Tropfen vorkommen.

Lena, 11

Bibbi & Bobbo – Die Freundschaftsprobe

bibbi-und-bobbo-2

Das Buch Bibbi und Bobbo Die Freundschaftsprobe hat meine Mama mit mir gelesen und wir haben die zeigesprache probiert. Das ist voll lustig. Die lustigsten habe ich aufgehoben und die mach ich dann auch so manchmal noch zum Spass. Meine Freundin kann das nun auch schon. Die Geschcihte ist schön weil es von Freundschaft geht und das ist sehr wichtig. Die zeichnungen sind wircklich sehr gut und bunt. Sowas mag ich auch gerne mit meiner schule machen.

Emma, 8 Jahre