All posts in Abenteuer

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

timm-thaler-cover

Autor/in: James Krüss

Das Buch gefällt mir sehr!

Ich wollte es schon immer haben, weil meine Mutter mir erzählte, dass sie den Film, als sie noch klein war, sah und das Buch auch las und sie sagte, dass es ihr sehr gefällt.

Also nahm ich auch das Buch und ich bin sehr zufrieden, dass ich es gefunden habe.

Ich empfehle es euch weiter,weil es sehr spannend ist. Ich glaube, wenn ihr es beginnt zu lesen, wollt ihr nie aufhören,denn ich konnte gar nicht aufhören.

Ich gebe dem Buch 100/100 Sterne!!!!

Viel Spaß beim Lesen!!!

Tamari, 11 Jahre

Pssst!

Pssst-cover

Tamari,  11 Jahre

Das Herz der Quelle. Sternensturm

sternensturm-cover

von Alana Falk

ACHTUNG!

Im folgenden Absatz dieser Rezension sind Informationen enthalten, die man, wenn man nicht so genau liest, erst später erfährt. Ich schreibe das vorweg, damit ihr die Geschichte von Anfang an besser versteht. Wer das nicht möchte, kann den nächsten Absatz einfach überspringen und sollte sich trotzdem auskennen.

Die Geschichte wird abwechselnd vom Anfang an und von der Mitte weg erzählt. Im ersten Kapitel fängt es mit Liliana an, die am Anfang der Geschichte steht. Im zweiten Kapitel geht es mit Adara weiter. Adara ist Liliana zu einem späteren Zeitpunkt. Also wird die Vorgeschichte von Adara im 1., 3., 5. …. Kapitel erzählt. Nach ungefähr ¾ des Buches ist dann die Geschichte von ihrem früheren Ich beendet. Dann geht es nur noch mit Adara weiter. Warum sie später Adara heißt, und nicht mehr Liliana, schreibe ich in den Inhalt. Ich habe das schon nach den ersten paar Seiten gemerkt, aber wirklich aufgelöst wird das Ganze erst ca. in der Mitte.

Inhalt:

Liliana gehört zu einer alten Familie von mächtigen Zauberern. Alle Zauberer und ihre Quellen gehören zu einer Gemeinschaft. Die Quellen geben den Magiern die Macht/Kraft, um zu zaubern. Den Vorstand der Gemeinschaft bildet der Hohe Rat. Allerdings sind auch normale Menschen Mitglieder.

Liliana steht kurz davor, eine Quelle zugeteilt zu bekommen. Dann soll sie eine noch mächtigere Magierin als ihr Bruder Naos werden. Als Magierin wird ihr Name Adara sein und der Stern nach dem sie dann benannt sein wird, leuchtet besonders hell. Als sie dann am Tag der Zeremonie Chris zugeteilt bekommt, läuft alles schief. Chris hatte nämlich schon einmal einen Magier, aber der ist gestorben. Die Magie fließt zwar perfekt zwischen ihnen, aber er will das alles überhaupt nicht. Deswegen klappt kein einziger Zauberspruch, sei er auch noch so einfach.

Ein großer Druck lastet auf ihren Schultern. Werden sie das Zaubern irgendwie doch noch schaffen, oder wird man die Verbindung für gescheitert erklären müssen?

Meine Meinung:

Liliana nervt zwar ein bisschen mit ihrer Naivität, aber ich kann das sehr gut nachvollziehen. Alle erwarten so viel von ihr und sie hat einfach Angst, den Ansprüchen nicht gerecht zu werden. Außerdem ist sie sowieso kein selbstbewusster Mensch. Als es dann mit Chris nicht klappt, ist sie einfach nur verzweifelt. Ihr Bruder hat schon so viel erreicht und sie sollte ja noch besser sein. Liliana kann es sich einfach nicht erklären und schiebt deshalb die Schuld auf Chris.

Ich konnte der Handlung gut folgen und es wurde auch sehr viel Spannung aufgebaut. Der Schreibstil war total angenehm zu lesen. Allerdings muss ich sagen, dass ich Lilianas Kapitel viel lieber gelesen habe als die von Adara.

Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Leider mochte ich Adara nicht so gern. Ich gebe 9/10 Sternen und freue mich schon total auf den nächsten Teil.

Isabel (12)

Zuckerwatteträume

zuckerwattetraeume-cover

Im Buch “Zuckerwatteträume” von Nora Miedler geht es um ein Mädchen namens Alicia.

Nachdem sie ihren heimlichen Schwarm blamiert hat, entscheidet sie sich dafür, ihre Sommerferien bei ihrer Tante im Freizeitpark als Aushilfe zu arbeiten. Alicia ist sich sicher, dass sie so vor ihrem Schwarm Ben und allen anderen Typen sicher ist, die ihr Leben so kompliziert machen.

Doch dort begegnet sie Louis, der als Erschrecker in der Geisterbahn arbeitet, und spätestens ab dann war ihr Plan, Fettnäpfchen aus dem Weg zu gehen, zum Scheitern verurteilt.

Ich fand das Buch gut, weil es ziemlich realitätsnah geschrieben ist und da ich den Schreibstil sehr gut fand, da der Stil realistisch ist.

Was mich etwas gestört hat war, dass das Ende ziemlich vorhersehbar ist, aber es ist trotzdem ein gutes Buch. Es war etwas wie “Gregs Tagebuch” geschrieben, da es auch ein Tagebuch ist. Meiner Meinung nach ist “Zuckerwatteträume” gut geeignet für Kinder ab 11 Jahren, allerdings ist es wahrscheinlich interessanter für Mädchen als für Jungs.

Marie-Claire, 13

Du neben mir (und zwischen uns die ganze Welt)

du-neben-mir-cover

Autorin: Nicola Yoon

Hauptfiguren: Oliver (Olly), Madeline (Maddy)

Madeline ist ein 18-jähriges Mädchen mit einer außergewöhnlichen Krankheit: Sie ist allergisch gegen die Welt. Sie darf nicht rausgehen, sonst stirbt sie sofort. Sie kam mit dieser Krankheit ziemlich gut aus, bis neue Nachbarn einzogen, darunter auch Olly. Seitdem hat sich ihr Leben ganz verändert.

Sie verstehen sich vom ersten Moment an. Sie kommunizieren anfangs nur durchs Chatten.

Doch plötzlich geschah was Schlimmes, was sie dazu brachte, was unglaublich Gefährliches zu machen. Seit diesem Moment riskieren sie alles.

Das Buch ist in einem wunderschönen Stil aus der Ich-Perspektive (Madelines Sicht) geschrieben worden. Auf manchen Seiten befinden sich kleine Zeichnungen, die dem Buch noch mehr Leben verleihen. Man wird direkt in das Buch ‘reingezogen’ und kann es nicht mehr weglegen.

Ich würde das Buch 13/14-Jährigen empfehlen, und zwar nicht nur für Mädchen, die sich für kleine Abenteuer und eine wunderschöne Liebesgeschichte interessieren.

Das Buch kriegt auf jeden Fall 5/5 Sternen.

Elena/13

Die Prinzessin und die Erbse

cover-jona

Die Prinzsessin und die Erbse

cover_luisa

Die Schüler besuchen die 2. Klasse Volksschule

Regen

cover

Julian und Oliver sind 9 Jahre alt

Die Prinzessin und die Erbse

cover

Was sagte die Prinzessin zur Erbse?

SchülerInnen der 2. Klasse Volksschule

Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Wolf-gehoert-cover

Schüler der dritten Klasse Volksschule

Frosch und Biber

frosch-und-biber-cover+

Samuel, 3. Klasse Volksschule

Als Clara Dorn ein bisschen heilig wurde

als-clara-dorn_cover

Autorin:

Susanna Mewe

Erscheinungsdatum:

13.01.2017

Handlung:

Die Hauptperson Clara Dorn ist eine selbstbewusste, jedoch egoistische alte Dame, die nicht einsieht, dass sie alt ist. Sie lebt ihr glückliches, Ich-bezogenes Leben, bis plötzlich ihre einzige Freundin Marie stirbt. Dieser Schicksalsschlag regt sie zum Denken an. Was wenn niemand auf ihr Begräbnis kommt, wenn sie nun doch einmal stirbt?

Sie fasst einen Entschluss, der dies ziemlich sicher verhindern soll: Sie wird heilig. Doch dafür braucht es einen Plan und sie will sich nicht mit halben Sachen zufriedengeben. Der erste Schritt ist, dass sie sich wieder mit ihrer Tochter versöhnen und bei dieser einziehen will. Außerdem tritt sie dem „Club der heiligen Herzen“ bei. Alles wäre so einfach, wenn nur nicht ihre Erzrivalin Hilde Kühn wäre …

Beurteilung:

Am Anfang war es etwas schwer sich in Clara hineinzuversetzen, doch im Laufe der Geschichte gelingt es doch. Der Schreibstil des Buches ist ansprechend und leicht zu verstehen. Am besten gefällt mir Claras sarkastischer Charakter, mit dem sie in ihren Gedanken, über die verschiedensten Menschen herzieht.

Frosch und Biber

frosch-und-biber-cover+

SchülerInnen der 2. Klasse Volksschule

Eine Klasse für sich – Das Klogespenst

klogespenst-cover

Regen

cover-kalisha

Ionela lernt erst seit einem 3/4 Jahr Deutsch

ADAS & MARYS unglaublich erfolgreiche AGENTUR für das Lösen unlösbarer Fälle

adas-cover

(2. Teil) von Jordan Stratford

mit 234 Seiten

Die Charaktere haben alle wirklich, zu unterschiedlichen Zeiten, gelebt. Allerdings hat die Autorin die Lebensdaten verändert, sodass sie einander treffen und hat sich überlegt, was dann passieren würde. In den Steckbriefen der Hauptcharaktere stehen die Eigenschaften usw. so, wie sie für die Geschichte verändert wurden. Das sind keine Fakten, sondern nur, wie es sich die Autorin überlegt hat.

Hauptcharaktere:

Augusta Ada Byron (später als Ada Lovelace bekannt): ein Mathematikgenie, das später den Computer erfindet, leider ist ihr Vater verstorben als sie 8 Jahre alt war

Mary Wollstonecraft Godwin: eine herzensgute Person, erfindet später den ersten Science-Fiction Roman “Frankenstein”

Clara Allegra (Alba) Byron (in der Geschichte nur Allegra genannt): die Halbschwester von Ada

Clara Mary Jane Clairmont (in der Geschichte nur Jane genannt): die Stiefschwester von Mary

Mrs. Sommerville: Mathematikerin, Astronomin und Feministin

Charles Dickens: ein Freund von Mary und Ada

Inhalt:

Die Geschichte spielt 1928.  Augusta Ada Byron (11) und Mary Wollstonecraft Godwin (14) führten eine geheime Detektivagentur. Zumindest war sie mal geheim. Nach ihrem ersten Fall sind sie richtig berühmt. Nun wollen Allegra und Jane unbedingt mitmachen und helfen, ihren zweiten Fall zu lösen.

Die Tochter von Mrs. Sommervilles verstorbenem Cousin, Elisabeth (Lizzie), soll bald heiraten und sie ist sich sicher, dass da irgendetwas faul ist. Natürlich machen sie sich sofort auf den Weg und statten Lizzie einen Besuch ab. Dort erfahren sie, dass Lizzies Vater der Vermählung zugestimmt hatte, bevor er starb. Als Ada es schafft, ein Gespräch von Elisabeths Verlobten Sir Caleb Gulpidge und ihrem Cousin Mr. Thorpe mitzuhören, ist klar: Hier stimmt etwas nicht.

Bewertung:

Mir hat das sehr gut gefallen. Die Geschichte war total spannend und man hätte das Ende nicht so erwartet, wie es gekommen ist. Was ich sehr toll fand war, dass es abwechselnd aus der Sicht von Ada und Mary erzählt wurde. Ich würde allerdings sagen, dass Ada eher noch die Hauptperson war. Besonders gut hat mir gefallen, dass am Ende vom Buch die Steckbriefe von allen wichtigen Personen waren. Nicht wie sie im Buch sind, sondern was sie wirklich gemacht haben. Ich kann keine einzige schlechte Sache über dieses Buch sagen.

Man hat sich immer ausgekannt, obwohl es der zweite Band ist und ich den ersten nicht gelesen habe. Also auch eine Empfehlung für die Leute, die wie ich den ersten Teil noch nicht gelesen haben (den werde ich mir sicher noch kaufen).

Ich gebe 10/10  Sternen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Isabel (12)

JOYRIDE

joyride-cover

Autorin: Anna Banks
Hauptpersonen: Carly, Arden(Julio, Cletus)

In dem Buch ‘Joyride’ geht es um ein Latino-Mädchen, welches mit ihren Bruder viel Geld auftreiben muss, um ihre Eltern, die vor Jahren abgeschoben wurden, zurück nach Amerika zu holen.
Durch einen Raubüberfall lernt sie einen Jungen kennen, in den sie zuerst nicht sehr viel Vertrauen hat, sich aber dann doch in ihn verliebt.
Sie erleben sehr viele Sachen, die den Plan der Hautprotagonistin und ihres Bruders fast gefährden, doch es geht gut aus.

Die erste Hälfte des Buches hatte nicht sehr viele spannende Stellen, aber langweilig war‘s auch nicht, doch erst nach der Hälfte wurde man in den Bann des Buches gezogen und wollte einfach unbedingt das Ende wissen.

Das Cover passt auch relativ gut zum Buch und besonders zum Buchtitel.

Ich würde dem Buch 3/5 Sternen geben, da es seine Zeit braucht, bis man sich sehr dafür interessiert. Empfehlen würde ich es für 13/14-Jährige die sich für Romane interessieren.

Elena/13

Mit dem magischen Baumhaus rund um die Welt

um-die-Welt-cover

Anika. 9 Jahre

Mein Freund, der Delfin

mein-freund-der-delfin-cover

Julia, 9 Jahre

Wunschpost für Ida

Wunschpost-cover

Mariella, 9 Jahre