All posts in Abenteuer

Wie Leo seine Angst im Dunkel verlor

leo-angst

Felix, 9 Jahre

Vorstadt-Fighter

Vorstadt-Fighter

Vorstadt-Fighter von Markus Zusak ist ein Roman welcher im Jahr
2005 erschienen ist. In diesem Buch geht es um die Jungs Cameron und Ruben
welche aus Geldnot illegal boxen.

In der Familie Wolfe hatte der Vater einen Unfall, bei dem er arbeitsunfähig
wurde. Deshalb müssen die Kinder und die Mutter Geld verdienen. Der älteste
Bruder Steve arbeitet und die Mutter ebenfalls. Die Jungs Cameron und Ruben
versuchen ihr Glück auf illegalen Hunderennbahnen. Steve möchte einen Anteil
der Miete bezahlen, jedoch erlaubt dies der Vater nicht. Er sucht in der
Nachbarschaft nach einem Auftrag, jedoch bekommt er keinen.
In der Schule sprechen die Schüler der Nachbarschaft Cameron und Ruben an.
Sie beleidigen sie, weil ihr Vater einen Auftrag haben wollte. Das
ignorieren sie, doch als ein Junge ihre Schwester beleidigt, geht Ruben auf
ihn los und schlägt ihn. Dies erfährt auch ein Mann namens Perry, welcher
Ruben einen Job als illegaler Boxer anbietet. Ruben möchte, dass sein Bruder
Cameron auch einen Job bekommt, welchen er tatsächlich kriegt. Steve zieht
aus dem Haus aus und Camerons Kämpfe sind mittelmäßig. Doch bei Ruben läuft
es sehr gut. Er hat jedes mal gewonnen. Es ist nur noch ein Wettkampf übrig
und als sie erfahren, dass sie gegeneinander antreten müssen, sind sie
überrascht.

Das Buch wird aus der Sicht von Cameron erzählt. Mir hat das Buch ziemlich
gut gefallen, da man sich in die Situation der Familie versetzten
konnte. Jedoch gab es spontane Ortswechsel, weshalb man sich sehr schnell
nicht auskannte.

Ich würde das Buch Jugendlichen empfehlen, die zwischen 13-15 Jahre alt
sind.

Zafer, 14 Jahre

“T.R.O.J.A. Komplott”

T.R.O.J.A.cover

Das von Ortwin Ramadan geschriebene Buch “T.R.O.J.A. Komplott” ist ein Fantasy – Actionroman der für Jugendliche geschaffen wurde .

Die Hauptcharaktere des Buches sind Nico und Beta , es wird aus ihrer Sicht erzählt . Die wichtigsten Nebencharaktere sind Betas Bruder Michael und der Chef des geheimen Troja Projekts , Henderson .

Nico ist ein zielstrebiger junger Mann der in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters tretten will . Dieser war ein F.B.I Agent der angeblich bei einem Terroranschlag um sein Leben kamm . Jedoch wird Nico noch die Wahrheit über den Tod seines Vaters erfahren . Er wird ungefähr am Anfang des Buches von Henderson für das Geheimprojekt angeheuert , er unterschreibt ohne den Vertrag zu lesen was ihn in eine gefährliche Situation bringt .

Beta ist ungefähr so alt wie Nico , doch anstatt Gesetzestreu zu sein und das zu machen was ihr von ihren Nanobots für ihre Gesundheit empfohlen wird , ist sie eine Taschendiebin die nicht zur Behandlung für den Brustkrebs geht den sie angeblich hatt. Auserdem stellt sich heraus das sie die Schwester des Gründers der NOTECH-Bewegung , Michael ist .

Nico ist auf der F.B.I Schule einer der besten , jedoch wird er kurz vor der Preisverleiung von zwei Wachmännern mitgenommen , diese führen ihn zu zwei Agenten des F.B.I .. Die Agenten sagen ihm dass etwas bei seiner Krankenakte nicht stimmt , weshalb er dann nicht zum Agenten gemacht wird . Als er dann die Anlage verlassen hat , macht er sich auf denn Weg , ohne zu wissen wohin er eigentlich will . Er geht in ein Lokal wo er anfängt zu trinken , doch dann begegnet er einer Frau . Diese betäubt und entführt ihn mit hilfe ihrer Partner . Er wird nach New Mexico gebracht , wo ihm dann angeboten wird ein Agent des F.B.I zu werden der im Troja Projekt arbeitet . Dieses Projekt ist so geheim , dass normale F.B.I Agenten nichts von ihm wissen dürfen (daher auch der anfängliche Rausschmis ) . Das Projekt besteht daraus , dass man durch die Hilfe der Nanobots , Verdächtigten Personen durch die Augen schaut ( also Spionage ) . Den Rest des Buches möchte ich jetzt nicht erzählen da man das Buch schon selbst lesen sollte.

Schlussendlich möchte ich noch sagen dass ich das Buch sehr mochte . Ich fand es war eines der besten Bücher die ich je gelesen habe . Ich würde das Buch Jugendlichen von 10 – 16 jahren empfehlen da für jeden dieser Altersgruppe etwas dabei ist . Ich hoffe wirklich der Autor wird bald einen zweiten Teil schreiben .

Constantin, 14 Jahre

Der vergessene Zauberspruch

vergessene-zauberspruch

Fabian, 10 Jahre

“Iiiieh! Wie eklig, Berti!”

bertie

Fabienne, 9 Jahre

ANDERS

anders

Autor: Andreas Steinhöfel

Die Geschichte beginnt, als ein Junge an einem wunderschönen Sommertag aus einem 263 tägigem Koma erwacht. Durch den Unfall wurde Felix Winter all seiner Erinnerungen beraubt und ist nun wie verwandelt. Deswegen nennt er sich auch entsprechend anders, nämlich Anders. Sein Vater freut sich darüber einen Neuanfang mit seinem Sohn zu starten und auch zwei seiner Freunde freuen sich, dass er nicht mehr Im Besitz seiner Erinnerungen ist. Denn ein Erlebnis sollten sie drei lieber alle aus ihren Köpfen streichen wenn sie keinen Ärger bekommen wollen. Doch nach und nach vermischen sich Anders und Felix… Mehr möchte ich über den Inhalt nicht verraten. Wenn jetzt jemand neugierig geworden ist, kann ich nur zum Kauf empfehlen. Teilweise war ich sehr skeptisch gegenüber der Schreibweise des Autors. Einige Szenen ziehen sich über viel zu viele Zeilen. Und so werden auch die interessantesten Gedankengänge und Rückblenden sehr zäh. Äußerst sympatisch finde ich, dass Andreas Steinhöfl hin und wieder vor Namen einen Artikel setzt. Durch die Sparsamkeit, mit der er die Artikel benutzt wirkt es weder zu kinderhaft noch zu hochgestochen. Das perfekte Mittelmaß. Auch die Wechsel zwischen amüsanten und tiefgründigen Stellen hat er wunderbar gemeistert. Außerdem ist die Geschichte sehr gut durchdacht und hat keine langweiligen Durchhänger, bis auf die teilweise endlosen Gedankengänge oder Beschreibungen.

Im Allgemeinen finde ich das Buch gut und würde auch gerne wieder etwas von Andreas Steinhöfel lesen.

Rebecca, 15

Der Zugvogel im Zoo

zugvoegel-cover

Erste Rezension der 6-jährigen

Wie heißt der Held dieser griechischen Sage?

frage

Die Bilder wurden in der 1. Klasse Volksschule gezeichnet

Die phantastische Suche nach der Überallkarte

suche nach ueberallkarte

das Buch: Die phantastische Suche nach der Überallkarte ist der erste Band von der noch nicht ganz existierenden Buchreihe

In dem Buch geht es um Marrill, die mit ihren Eltern um die ganze Welt reist bis ihre Mutter schwerkrank wird.

Als sie mal wieder einen Spaziergang mit ihrem Kater durch die Wüste von Arizona macht, weht  ihr plötzlich ein vergilbtes Blatt vor die Nase. Von ihrer Neugier getrieben läuft sie dem (höchstwahrscheinlich) alten Papier nach und findet sich plötzlich anstatt auf einem Supermarktparkplatz, auf einem relativ grossen Segelschiff wieder. Ein recht alter Mann stellt sich ihr als Ardent und ein ca. gleichaltriger Junge als Coll vor. Marrill begreift schnell das sie in einer völlig anderen Welt gelandet ist und ihre einzige Chance wieder nach Hause zu kommen,die Überallkarte ist .

Ardent und Coll erklären sich bereit ihr bei der Suche zu helfen. Als sie halt machen um noch ein Stück  der Karte  zu finden, wird der Meisterdieb Fin, den jeder normale Mensch immer wieder aufs neue vergisst (Marrill nicht!!) teil der Besatzung.

Leider  ist sie nicht die einzige die diese wundersame Karte braucht.

Am Ende müssen sich die beiden Freunde einem Wettlauf mit der Zeit und einem Wahnsinnigen stellen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen,weil es sehr gut geschrieben ist und die Fantasiewelt , die sich die Autorin erschaffen hat, wundervoll und zugleich eine Spur beängstigend ist.

Lesealter:11-13 Jahre

Laura, 11 Jahre

Weisst du, was passiert, wenn

weisst_du_was_passiert_wenn

Nikolaus und Romeo, 10 Jahre

Mein Lotta-Leben. Alles voller Kaninchen

cover

Ines, 6 Jahre

Käpt´n Sharky und der Dolch des Sultans

cover-sharky

Fabienne, 10 Jahre

Text und Bild: Nikolaus und Luis, 10 Jahre

Will Solvit und die Invasion aus dem All

will-solvit2

Francesco, 10 Jahre

Olchis im Zoo

olchi-zoo-cover

Karoline, 10 Jahre

Mio, mein Mio

mio

Das Buch ” Mio, mein Mio” handelt von einem Jungen namens Bo Vilhelm Olsson, der eigentlich Mio heißt. Er wächst bei seinen Pflegeeltern auf, die ihn schlecht behandeln. Eines Tages geht er in den Laden von Tante Lundin, die ihm einen Apfel schenkt und einem Brief mitgibt. Durch diesen Brief gelangt er auf wundersame Weise in das Land der Ferne. Dort trifft er seinen Vater, der ihn sehr liebt und alles für ihn tun würde.  Mit seinem besten Freund Jum-Jum geht er durch Dick und Dünn und muß das Böse im Lande ausserhalb besiegen.
Mir gefällt das Buch sehr, weil es spannend und aufregend ist und ich viel über Freundschaften gelernt habe. Wahre Freunde findet man überall.  Ich würde das Buch für Kinder erst  ab 6 Jahren empfehlen, weil es gefahrvolle Kapitel gibt, die nicht alle Kinder ohne Angst lesen können.

Zoe, 10 Jahre

Fridolin wird unsichtbar

Fridolin unsichtbar

Nana aus dem Räuberwald

nana

Ben der Schneemann…können wir nicht teilen?

BEn-teilen

Als Madame Minetta aus der Wanduhr fiel

cover

Claudia, 9 Jahre

Mio, mein Mio

mio

Das buch Mio mein Mio fand ich sehr schön weil man in eine andere Welt eintauchen kann. Nicht so gut hat mir gefallen, dass es zwischendurch sehr langweilig war.

Sophia, 10 Jahre