All posts in Liebe, Freundschaft & Familie

Sechste Stunde Dr. Schnarch

dr.-schnarch-cover

Maryam, 11 Jahre

Hilfe, die Herdmanns kommen!

herdmanns-cover

Nur noch ein einziges Mal

nur-noch-ein-einziges-Mal-cover

Autorin:

Colleen Hoover

Hauptprotagonisten:

Lily, Ryle, Alyssa

Handlung:

Lily zieht nach dem Tod ihres Vaters nach Boston, wo sie den gutaussehenden angehenden Neurochirurgen Ryle kennenlernt. Da sie sich noch nicht kennen, spielen sie ein Spiel namens ‚nackte Wahrheit’. Nach diesem Abend sehen sie sich eine lange Zeit nicht, bis sie sich auf der Party von Alyssa, Lilys beste Freundin, treffen. Dieser Abend verändert alles zwischen Lily und Ryle.
Als Lily ihrem alten Freund aus der Jugend, namens Atlas, begegnet, lernt Lily Ryle von einer ganz anderen Seite kennen und alles gerät aus den Fugen.

Meinung:

Ich liebe Colleen Hoover, doch dieses Buch hat mich ein bisschen enttäuscht.

Manche Szenen waren so vorhersehbar oder klischeehaft und manche an den Haaren herbeigezogen. Man merkte, dass sie nicht immer Lust auf das Schreiben dieser Geschichte hatte und das ist echt schade, da man so viel aus der Geschichte hätte machen können.

Doch was mir sehr gefällt ist, dass sie über häusliche Gewalt schreibt. So was kriegt man nicht überall zu lesen und ich finde es echt gut, dass sie ihren Leserinnen zeigen will, dass mit diesem Thema nicht zu scherzen ist und, dass man solch einen Vorfall sofort melden sollte. Heutzutage gibt es nicht sehr viele Personen, die ihren Einfluss gegenüber Jugendlichen positiv nutzen.

Alles in allem würde ich dem Buch 3/5 Sternen geben, da es trotz allem ein echt schönes Ende hat und es einem das Herz erwärmt, wenn man über die Liebesgeschichte zwischen Lily und Atlas liest.

Cover:

Mir hat es sehr gefallen, dass der Verlag das englisch Cover behalten hat. Natürlich ist es nicht eins zu eins gleich, aber die wichtigste Sache am Cover wurde auch im deutschen wiederverwendet.

Elena/14

Die Weihnachtskatze

weihnachtskatze-cover

Die Buben besuchen die dritte KIasse Volksschule

Warriors Cats – Vision von Schatten. Donner und Schatten

Donner-und-Schatten-cover

Staffel VI, Band 2

Von der Autorengruppe Erin Hunter

Das Buch handelt von den vier Katzenclans und dem Streunerclan, der in dem Buch davor (Mission des Schülers) den Clankatzen gefolgt ist.  Leider folgen sehr viele Schüler des Schattenclans inclusive Veilchenjunges dem Streunerclan. Schade ist auch noch, dass Kleinwolke, der Heiler des Schattenclans, stirbt! Und es gibt keinen Nachfolger!  Es gibt wie immer keine Hauptfigur bei Warrior Cats.

Mir hat am besten gefallen, dass in diesem  Buch extrem viele Gefühle beschrieben werden, also für Leute, die nahe am Wasser gebaut haben, eher nicht geeignet ist, außer sie heulen gerne.

Ehrlich gesagt habe ich keine Lieblingsfigur in diesem Buch, ich habe alle gerne (ausgeschlossen Bösewichte).

Ich finde dieses Buch grenzt an Perfektion, das Einzige, was nicht so gut ist, ist die Schriftgröße, aber bei den 416 Textseiten würde ich es wahrscheinlich auch so klein abdrucken. Ich kann es also nur empfehlen.

Aber ich würde es erst lesen, wenn ich 10 wäre, da Katzen darin sterben.

Ein gutes Lesen wünscht

Julian, 13 Jahre

Tag der offenen Tür im Himmel

tag-der-offenen-tuer-cover

Autorin: Eveline Hasler

Hauptrolle : Eleusius, Ronaldino

In dem Buch ‘Tag der offenen Tür am Himmel’ geht es darum, wie die Engel im Himmel sich Sorgen um die Menschen machen, weil sie die ganze Zeit am Handy sitzen und nichts mehr vom Himmel und Paradies wissen. Deshalb schlug der Jungengel Eleusius vor, einen Tag der offenen Tür zu machen, um die Menschen herzulocken. Die Vorbereitungen liefen und der Tag sollte unvergesslich werden.
Doch da kam der Jungteufel von der Hölle und sollte das System vom Paradies herausfinden. Nachdem Ronaldino den Himmel betrat, bekommt er das Gefühl Glück zu spüren und wollte nicht mehr weg. Doch da wurden schon die Höllenhunde geschickt.

Ich finde, dass das Buch für die Personen ist, die ein kleines Abenteuer für Zwischendurch erleben wollen, weil es nur wenige Seiten hat. Es ist spannend und man kann sich gut in die Figuren hineinversetzten.

Anna,14

Kiss me in Paris

kiss-me-in-paris-cover

Autor: Catherine Rider

Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2017

Seitenanzahl: 251 Seiten

Schreibweise: einfach und sehr flüssig geschrieben

Inhalt

Serena Fuentes aus New York hat den Plan mit ihrer Schwester die Orte in Paris abzuklappern, die ihre Eltern bei derer Hochzeitsreise besucht haben, um über den Tod ihres Vaters hinwegzukommen. Doch als Lara lieber mit ihrem Freund nach Madrid fliegt, macht sich Serena allein auf den Weg und lernt den Franzosen Jean-Luc kennen, mit dem sie anfangs nicht sehr gut auskommt. Das ändert sich aber im Laufe des Tages noch ein paar Mal…

Cover
Das Titelbild bringt das weihnachtliche Paris- Flair ziemlich gut rüber: Es zeigt verschiedene verschneite Orte in Paris, wie den Eiffelturm oder die Seine. Außerdem wird man, meiner Meinung nach, durch das Cover angesprochen, das Buch zu lesen.

Meinung:
Ich hab das Buch deshalb ausgewählt, weil ich mich allein schon wegen dem Cover so in Weihnachtsstimmung gefühlt hab und den Klappentext sehr spannend gefunden habe.

Mir gefällt dieser Winter-Roman super gut und empfehle es den Leuten, die lustige Liebesgeschichten mit ein bisschen Drama und auch Spannung mögen.

Shara

Wie ich aus einem Pinguin einen Elefanten machte

Elefant-pinguin-cover

Autorin: Susan Tan

Hauptrolle: Priszilla Lee-Jenkins

In diesem Buch geht es um ein Mädchen namens Priszilla oder auch Cilla gennant, das erfährt, dass sie eine große Schwester wird. Sie will eine berühmte Schriftstellerin werden. Ein süßes Baby ist ja gut und schön, aber wenn erstmal Cillas Buch ein Erfolg ist, werden ihre Eltern und die Großeltern auch ihr weiterhin Aufmerksamkeit schenken – so einfach ist das! Geschichten erzählen kann Cilla nämlich ganz besonders gut, wie zum Beispiel die mit dem Einhorn, von dem sie aus einer brenzligen Lage gerettet wird und…….

Beim Buch geht es viel um Fantasie, Freundschaft und Toleranz – und eine witzige Ich-Erzählerin mit unwiderstehlichem Charme!

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich empfehle es euch weiter. Das Buch ist auch sehr witzig und (wie ich schon gesagt habe) hat viel Fantasie und ich finde ein Buch mit Fantasie und vielleicht sogar ein paar Witzen ist wirklich toll. Der Titel passt eigentlich nicht zur Geschichte, aber das Bild auf der Titelseite ist witzig gemacht worden.

Von 10 Sterne gebe ich 10.

Viel Spaß beim Lesen!

Tamari, 11

Scherben der Dunkelheit

Schwartz_GScherben_der_Dunkelheit_cover

Autor: Gesa Schwartz

Erscheinungsdatum: 25. September 2017

Seitenzahl: 587 Seiten

Schreibweise: einfach und dramatisch geschrieben

Inhalt:

Anouk, ein 16-jähriges Mädchen, verbringt ihre Ferien bei ihrer Tante und ihrer Cousine in einem Wirtshaus in der Bretagne.

In der Nähe entdeckt sie den „Dark Circus“, ein Zirkus der in der Stadt sehr beliebt und vor allem mysteriös scheint, da die Besucher immer mit einem geheimnisvollen Lächeln herauskommen, als wären sie in einer anderen Welt gewesen.
Sie begibt sich in ein tödliches Abenteuer, in dem ihr neuer Freund, der Zauberer Rhasgar, eine große Rolle spielt…

Cover:

Das Titelbild zeigt Anouk in einem blauen Kleid, auf einem Trapez auf alles herabschauend. Ich finde, es spiegelt den Dark Circus zwar wieder, könnte aber etwas außergewöhnlicher oder spannender gestaltet sein.

Meinung:

Anfangs war der Roman mühsam und eher fad zu lesen, aber nachdem man sich in die ersten paar Kapitel eingelesen hat, finde ich, wird man so in diese magische Welt eingezogen, dass man am liebsten das Buch gar nicht mehr aus der Hand nehmen will.
Die Charaktere sind alle sehr verschieden, trotzdem kann man sich noch immer mit manchen identifizieren.

Ich empfehle das Buch Leuten, die gerne dramatische Liebesgeschichten lesen und sich gut in Buchcharaktere hineinversetzen können.

Sara

This Love has no End

this-love-has-no-end-cover

Über das Buch:

Das Buch „This Love Has No End“ von Tommy Wallach handelt von dem 17-jährigen Jungen Parker, der eines Tages in einem Luxushotel dem faszinierenden silberhaarigen Mädchen Zelda begegnet und dann schildert, wie es sein Leben verändert hat.

Inhalt:

Als die Hauptfigur Parker Santé eines Tages im Luxushotel Palace dem atemberaubenden Mädchen Zelda begegnet, die ein auffälliges dickes Banknotenbündel besitzt, ahnte er nicht, was das für Auswirkungen auf sein späteres Leben hat. Die Silberhaarige zog ihn durch ihre mysteriöse und geheimnisvolle Art in ihren Bann und traf ihn mitten ins Herz. Doch als Zelda ihm mitteilt, dass sie das gesamte Geld dem Erstbesten schenken, und dann von der Golden Gate Bridge springen wird, wenn sie einen bestimmten Anruf erhält, weiß Parker nicht, ob sie nur lügt oder doch die kuriose Wahrheit sagt.

Daraufhin schließen sie einen äußerst ungewöhnlichen Pakt:

Zelda gibt das Geld für Parker aus, doch danach muss er sich um seine Zukunft kümmern. Parker nutzt diese Zeit und versucht Zelda mit allen Mitteln und seiner Liebe zu überzeugen, wie wertvoll das Leben eigentlich ist.

Und so beginnt eine magische Geschichte über die erste Liebe, das Glück, den Tod und die Erkenntnis, was das Leben eigentlich wert ist.

Meine Meinung:

Ich habe es mir damals gewünscht, da mich das Genre und die Handlung an sich sehr ansprach und eine der Hauptfiguren Zelda heißt, denn ich bin ein sehr großer „The Legend of Zelda“-Fan und konnte mit dieser Kombination einfach nicht mehr widerstehen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Buch war leicht zu lesen, denn es ist beinhaltet zumal die Alltagssprache und wurde aus Parkers Sicht geschrieben. Mich hat eigentlich rein gar nichts an diesem Buch gestört, weil es für mich persönlich eine perfekte Mischung aus Humor, Freundschaft, Liebe, nicht zu viel Kitsch, Trauer (ich habe am Ende geweint) und Weisheit war. Dennoch gefiel es mir nicht so, dass auf dem Cover ein Pärchen abgebildet worden ist, denn das zerstört meiner Meinung nach die eigene Imagination wie Parker und Zelda für die/den Leserin/Leser letztendlich aussehen sollen. Aber ich habe die Geschichte sehr genossen, gerne gelesen und will jetzt auch durch das Buch unbedingt einmal San Francisco besuchen, da die Handlung dort spielt und man im Buch sehr vieles über diese interessante Stadt erfährt.

Empfehlung:

Ich kann das Buch allen John Green-Fans, Stephen Chbosky-Fans und generell allen Jugendlichen ab 14 Jahren empfehlen, die eine etwas andere Liebesgeschichte lesen wollen, denn es wurde wirklich unfassbar lieb und schön geschrieben.

Samantha, 16 Jahre

Myriad High – Was Hannah nicht weiß Band 1

cover-1

von Carly Wilson

mit 255 Seiten

Die Myriad High:

Die Myriad High ist eine Internatsschule in Stemford, Kalifornien. Die Schule darf nur von Kindern, deren Eltern dort (High-Tech Myriad Corporation) angestellt sind, besucht werden. Die Firma, zu der sie dazugehört, ist bekannt für mehrere technische Errungenschaften.

Die wichtigsten Charaktere:

Hannah: Sie ist die Tochter des Gründers der Myriad High und der High-Tech Myriad Corporation. Ihr Vater ist leider vor kurzem gestorben.

Chloe: Chloe ist eine beste Freundin von Hannah und besucht auch die Myriad High. Ihre Eltern sind eine Art Hauswarte der Schule. Sie ist auf dem Weg, eine der besten und jüngsten Hacker der Welt zu werden.

Sophie: Auch eine beste Freundin von Hannah. Besucht auch die Myriad High.

Evan: Ist neu auf der Schule.

Ryan: Er ist auch neu auf der Schule. Seine Eltern arbeiten als Künstler da.

Alyssa: Eine neue Schülerin die auf der Schule ist, obwohl ihre Eltern da nicht arbeiten.

Matt: Der Freund von Hannah.

Inhalt: Hannah, Sophie und Chloe kommen dieses Jahr endlich auf die Myriad High und wohnen zusammen im Internat. Das wäre alles so schön wenn Matt endlich auftauchen würde. Er ist immer noch nicht an die Schule zurückgekehrt. Wo ist er bloß? Dann sind da noch drei Neue dieses Jahr: Alyssa, Ryan und Evan. Irgendwas ist komisch bei denen. Und was ist überhaupt wirklich passiert? Warum ist Hannahs Vater tot? Er wäre niemals so unachtsam gewesen und an einem allergischen Schock gestorben. Außerdem steht bald der Ball an und sie dürfen neu entwickelte Geräte testen. Das Chaos beginnt.

Meine Meinung: Mir hat die Beschreibung von der Schule sehr gut gefallen. Die Geräte, die sie testen dürfen, sorgen zwischendurch mal für Lacher. Überhaupt gefällt mir der Stil der Autorin sehr gut. Sie baut nämlich Spannung auf und es ist trotzdem nicht langatmig, wie das bei anderen Büchern manchmal der Fall ist. Bei der Hauptperson Hannah habe ich mich schon manchmal gefragt, was mit ihr los ist. Manche ihrer Handlungen habe ich einfach nachvollziehen können. Dadurch, dass es aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, kann man aber dazwischen durchatmen und es passt wieder. Am Ende ist das ganze so gemein gemacht, dass man am liebsten sofort den zweiten Band lesen würde. Ich hoffe es dauert nicht ganz so lange, bis der erscheint!

Fazit: Ich würde 4/5 Sternen geben, weil es zwar richtig toll geschrieben ist, aber Hannah mit ihrer unentschiedenen Art manchmal ein bisschen nervt. Außerdem ist so noch etwas Luft nach oben für folgende Teile.

Isabel, 13

AMANI- Verräterin des Throns

amani2cover

Autorin: Alwyn Hamilton

Originaltitel: Traitor to the throne

Seitenanzahl: 544

Altersempfehlung: 14 Jahre

ACHTUNG: DIE FOLGENDE REZENSION ENTHÄLT SPOILER ZUM ERSTEN BAND

Kurz zum Inhalt: Amani gehört nun zu der aufstrebenden Rebellenbewegung von Prinz Ahmed. Doch nach einer unglücklichen Fügung des Schicksals wird sie vom Sultan höchstpersönlich gefangengenommen und es scheint keinen Weg zu geben, sie wieder zu befreien. Bestrebt ihren Freunden trotzdem irgendwie zu helfen, nimmt sie das Risiko auf sich und hält als Spionin Augen und Ohren offen, um die Geheimnisse des Feindes an die Rebellen weiterzutragen. Doch nie hätte Amani gedacht, dass sie bei ihren Auskundschaftungen Dinge erfährt, die ihre Meinung zu bereits beschlossenen Freunden und auch Feinden ins Wanken bringen…

Meine Meinung: Bevor ich überhaupt beginne ins Detail zu gehen, kann ich schon sagen, dass der zweite Band um Längen besser ist als der erste, den ich zwar auch gemocht habe, der aber doch an so manchen Stellen seine Fehler hat. Diese Fehler werden in der Fortsetzung nicht gemacht, doch dazu gleich mehr.

Auch im zweiten Band ist Frau Hamiltons Schreibstill atmosphärisch und fließend mit unterhaltenden manchmal witzigen, manchmal elektrisierenden Dialogen und bildhaften Szenenbeschreibungen. Mein größter Kritikpunkt am ersten Band ist ja gewesen, dass das Buch einfach zu kurz ist und viele Szenen in ihrem fehlenden Detailreichtum darunter leiden müssen. Doch so nicht hier, denn die Autorin hat sichtlich mehr Arbeit in die Ausarbeitung gesteckt. Die Darstellungen und Beschreibungen der Handlung und der Szenerie sind genauso lang und detailreich wie es sein muss: nicht zu lang, aber auch nicht (wie im Vorgänger) zu knapp, sodass man flott und gerne durchliest.

Ebenso bei den Charakteren hat sich einiges getan: Während diese im ersten Band, außer der Protagonistin, doch ein wenig eintönig und undurchsichtig sind, lernt man sie in „Verräterin des Throns“ besser kennen, was sie für den Leser greifbarer macht. Dadurch kann man jegliche bestehenden Beziehungen unter den Figuren endlich besser nachvollziehen und sie kommen einem nicht mehr so plastisch und aufgesetzt vor. Und nicht nur das: Es kommen einige neue Charaktere dazu und manche von ihnen haben sogar eine überaus interessante Tiefe inne.
Speziell der Sultan ist, meiner Meinung nach, besonders gelungen: er ist nicht einfach „böse“; man lernt ihn als Menschen kennen, in all seinen interessanten Facetten, Zielen und Ängsten, was ihn zu einem glaubwürdigen und höchst faszinierenden Antagonisten macht.
Und zusätzlich zu Amani gibt es nun auch Sam, der ein wenig Humor und Witz in die Erzählung bringt.

Manchmal, muss man aber sagen, sind es dann doch etwas zu viele Charaktere auf einmal, wodurch man den Überblick in manchen Szenen ein wenig verliert, doch das ist nicht allzu gravierend.

Denn die Spannung macht das alles wieder wett. Obwohl der Plot im Mittelteil etwas an Fahrtwind einbüßt, ist dieser Jugendroman ansonsten vollbepackt mit Wendung über Wendung über Wendung. Nichts und niemand ist wie er oder sie scheint; ständig wird der Leser überrascht und ist wie gefesselt von der schlauen und oft auch hinterlistigen Art und Weise wie diese Geschichte erzählt wird. Immer wieder schnappt man nach Luft und kann gar nicht schnell genug weiterlesen, während der nächste Plot-Twist auch schon auf einen wartet. Selbst der wie schon erwähnte etwas ruhigere Mittelteil, ist, obwohl er nicht unbedingt actionbeladen ist, trotzdem nicht langweilig und ein notwendiger Schritt in Richtung Ende.

Und dieses Ende ist schlicht Spannung pur und in seiner Emotionalität einer der besten Handlungsstränge dieser Erzählung; man fliegt praktisch durch den letzten Akt.
Auch die Romanze zwischen Jin und Amani ist schön, herzerwärmend und reizvoll, und genauso reizvoll ist auch die Rebellenbewegung, und das obwohl schon genug Jugendromane in diese Richtung existieren.
Ganz besonders gut gefallen hat mir aber die Einbindung der vielen Mythen und Legenden, die das Leseerlebnis nochmal magischer und einzigartiger machen. Die mystische Atmosphäre, die dadurch aufgebaut wird, ist sogar ein wenig vergleichbar mit „Tausendundeine Nacht“.

Fazit: Eine ganz wunderbare Fortsetzung, die ihren Vorgänger ohne Weiteres übertreffen kann, mit ihrem orientalischen Charme und der omnipräsenten Spannung, die sich um keinen Schockmoment zu schade ist. Ich kann kaum abwarten bis auch der dritte und letzte Band erscheint: sehr, sehr empfehlenswert und auf jeden Fall mehr als lesenswert!

Selin, 16 Jahre alt

Der Riesentöter

riesentoeter-cover

4. Klasse Volksschule

Molli Minipony – Kleiner Sprung für große Wunder

cover-minipony

Emilia besucht die vierte Klasse Volksschule

Penny Pepper auf Klassenfahrt

penny-klassenfahrt

Als ich Amanda wurde

als-ich-amanda-wurde-cover

Autorin: Meredith Russo
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 302

Inhalt:

Das Buch “Als ich Amanda” wurde handelt von Amanda, die zu ihrem Vater zieht und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen, in einer Stadt, in der sie niemand kennt.

Sie findet bald Freundinnen, wird bewundert und verliebt sich schon bald in den gefühlvollen Sportler Grant. Zum ersten Mal in ihrem Leben ist sie wirklich glücklich, doch sie muss aufpassen, dass niemand etwas von ihrer Vergangenheit erfährt. Denn Amanda war nicht immer Amanda – früher hieß sie Andrew und lebte ein unglückliches Leben als Junge. Mobbing und Verständislosigkeit von Außenstehenden gehörten zum Alltag. Nun stellt sich die Frage: Kann man ein normales Leben leben, wenn man seine Vergangenheit verschweigt?

Meine Meinung:

Auf dem Klappentext steht “ein wundervoll ungeschönter Roman zum Thema Transgender” und ich finde, dass es keine bessere Beschreibung gibt. Das Buch ist in einem leicht zu lesenden Schreibstil geschrieben und zieht einen förmlich in die Storyline.

Die Charaktere sind interessant und vielschichtig und entwickeln sich oft in Richtungen, die man vorher nicht erwartet hätte.
Die Geschichte wird meistens in der Gegenwart erzählt, aber es gibt auch Rückblicke in Amandas Vergangenheit, etwa in ihre Kindheit oder in die Zeit der Hormonumstellung.
Das Buch hat mich wirklich total überrascht, denn es ist nicht nur ein emotionales Buch, sondern auch eines, welches noch lange nachklingt.

Die einzige Kritik für mich ist, dass Ereignisse, über die man gerne mehr wissen würde, sehr kurz, in ein paar Sätzen, erzählt werden.

Ein lesenswertes Buch über die Frage der eigenen Identität und darüber, dass die Welt oft immer noch nicht tolerant genug ist zu akzeptieren, dass jeder einfach so ist, wie er ist.

Ines, 14

Tschick

tschick-cover

Ich möchte gerne das Buch Tschick vorstellen.

,,Tschick” ist ein Roman von Wolfgang Herrndorf und ist 2010 im Rohwohlt Verlag erschienen. Die Originalverfassung ist Deutsch, es ist jedoch auch in anderen Sprachen erhältlich.

Das Buch handelt von dem 14 jährige Maik Klingenberg. Er ist ein Außenseiter in der Schule und hat keine Freunde. Doch dann lernt er Tschick kennen. Aus der anfangs großen Abneigung wächst schon bald eine echte Freundschaft. Tschick klaut ein Auto und gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die ,,Walachei”. Es passieren ihnen viele lustige aber auch aufregende Dinge und sie lernen sowohl nette als auch unfreundlich Menschen kennen. Sie freunden sich mit Isa, einem Mädchen, dass sie auf einer Müllkippe kennengelernt haben an und sie begleitet sie ein Stück. Wenn ihr wissen wollt, ob sie wieder wohlbehalten nach Hause kommen, müsst ihr das Buch lesen.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen,da der Autor eine lustige und leicht verständliche Sprache verwendet. Das Buch ist in der Ich-Person aus Maiks Sicht geschrieben, weshalb man sich gut in ihn hineinversetzen kann. Ich mag die Abwechslung zwischen lustigen und auch sehr berührenden Szenen.

Das Buch hat 254 Seiten und ist meiner Meinung nach auch für Menschen geeignete, die nicht so gerne lesen.

Ich empfehle das Buch für Buben und Mädchen die ca 14 Jahre alt sind, da das dem Alter von Maik im Buch entspricht und man  so wahrscheinlich seine Probleme und Sorgen am besten versteht.

Magdalena

Neon Leon

cover

Die beiden Kinder besuchen  die dritte Klasse Volksschule

Prinzessin Fibi und das Einhorn

Fibi-und-Einhorn-cover

2 Klasse Volksschule

Ein Kuschelmonster für die Lesenacht

Kuschelmonster-cover

DieRezensenten besuchen die dritte Klasse Volksschule