All posts in Liebe, Freundschaft & Familie

Warrior Cats – Special Adventure. Das Schicksal des WolkenClans

warrior-cats-das-schicksla-des-wolkenclans-cover

Verlag: Gulliver

Erscheinungsjahr: 2010

Seitenanzahl: 503 Seiten

Zielgruppe: Jugendliteratur ab 12 Jahren

Inhaltswiedergabe:

In der Warrior Cats Reihe geht es um Katzen die in verschiedenen Familienverbänden, sogenannte Clans, zusammenleben. Im Buch Schicksal des Wolkenclans sind die Hauptprotagonisten Blattstern, die Anführerin des Wolkenclans, Scharfkralle der zweite Anführer des Wolkenclans und die vier Streuner Stock, Cora, Kohle und Klops.

Seit sechs Monaten ist Blattstern die Anführerin des Wolkenclans. Die Kätzin will alles tun, damit der Clan für immer bestehen kann. Doch leider gibt es viele Komplikationen im Clan um die sie sich kümmern muss. Manche Mitglieder, die sogenannten ,,Tageskrieger‘‘, die über Tags im Clan leben und nachts bei ihren Zweibeinern sind, werden von den anderen Katzen ausgegrenzt. Nächtliche Patrouillen und Kämpfe, die ihr Scharfkralle verheimlicht, kann sie nicht akzeptieren und verliert nicht nur das Vertrauen in ihren Vertreter, sondern auch die Freundschaft zu einem Tageskrieger. Die vier Streuner, die sich zur Familie hinzugesellen und schließlich als vollwertige Mitglieder aufgenommen werden, suchen viel mehr als nur einen Platz zum Leben. Der Clan unterstützt die vier Streuner schließlich im Kampf gegen Trickser und seine Bande, die sie lange terrorisiert hatten, bevor sie zum Wolkenclan kamen.

Sprache: Die Beschreibungen von Situationen, Gefühlen und Räumen sind sehr eindrücklich und formen Bilder in meinem Kopf. Die Sprache ist gut verständlich und dem Alter angepasst.

Fazit: Die Geschichte hat mehrere Handlungsstränge und beschreibt so das Zusammenleben aus verschiedenen Perspektiven. Der Aufbau erinnert mich ein wenig an Actionserien. Die verschiedenen Bände sind durch wiederkehrende Clanführer miteinander verbunden und das macht Lust das nächste Buch zu lesen. Empfehlenswert ist es für alle die Katzen lieben und Phantasiegeschichten mögen. Manche Bände der Warrior Cats Reihe sind auch für Action Liebhaber geeignet.

Tom

Hilfe, Gregor ist plötzlich ein Käfer!

hilfe-Gregor-ist-plötzlich-ein-Käfer-cover

2. Klasse Volksschule

Warrior Cats – Die neue Prophezeiung. Mitternacht II, Band 1

warrior-mitternacht-cover

von Erin Hunter

Achtung:

Bevor man dieses Buch liest, sollte man die Staffeln davor schon gelesen haben, weil man sonst verwirrt wäre. Denn man braucht für die Namen ein gutes Gedächtnis, um alle auseinander zu halten! Denn im ersten Band kommen weniger Katzen vor und so kann man sich langsam an alle gewöhnen und kommt nicht so leicht durcheinander.

Sonst sollte man es vielleicht nicht lesen (aber das ist bei allen Warrior Cats-Büchern so).

Handlung:

Die Warrior Cats leben in verschiedenen Clans. In diesem Band träumen einige Katzen von verschiedenen Clans alle denselben Traum. Darin kommt eine Art Rätsel vor, um ihnen zu sagen, wo die Warrior Cats hinziehen sollen, aber am Anfang verstehen sie es nicht. Denn dem Wald droht Gefahr. Und wirklich: Zweibeiner bzw. Menschen und Monstern bzw. Bagger kommen in den Wald und holzen die Bäume ab. Brombeerkralle und Eichhornpfote vom Donnerclan und andere aus anderen Clans werden auf eine Reise geschickt, weil sie eben alle den gleichen Traum hatten. Eigentlich durfte Eichhornpfote gar nicht mit, aber sie ist Brombeerkralle einfach nachgeschlichen. Danach trifft die Gruppe einen Dachs. Aber hier mehr zu verraten, wäre eine schlechte Idee!

Meinung:

Das Buch ist sehr spannend, aber die vielen Namen verwirren schon. Wenn man schon spätere Bände gelesen hat, kann es noch schwieriger sein, nicht durcheinander zu kommen. Also ist es wirklich besser, alles der Reihe nach zu lesen!

Empfehlung:

Das Buch ist für 10- bis 11-Jährigen empfehlen, die schon die anderen Bände gelesen haben. Denn alleine kann man es definitiv nicht verstehen.

Herr Glück und Frau Unglück

herr-glück-frau-unglück-cover

erste Klasse Volksschule

DIE WICHTLINGER

wichtlinger-cover

von Johan Bargum

In dem Buch geht es um Wesen, die auf einer Insel leben, genannt die Wichtlinger. Die Insel ist so klein, so dass sie unmöglich zu sehen ist. Auf ihr leben sechs Wesen:

1)   Blomberg: Er ist sehr einfallsreich und stellt sich viele Fragen. Seine Erfindungen funktionieren leider nicht.

2)   Charlie: Ein richtiger Angelfreund, der bisher noch nichts gefangen hat.

3)   Daniel: Er hört sich gerne Geschichten an und steht den anderen Wichtlingern so gut er kann zur Seite.

4)   Ditta: Sie ist Daniels Schwester und nervt manchmal echt. Doch sie besitzt auch gute Eigenschaften.

5)   Frida: Ihre langen, blonden Haare und ihre Schleife machen sie erkennbar. Sie singt sehr gerne Lieder.

6)   Bossa: Das Oberhaupt unter den Wichtlingern. Sie erzählt gerne Geschichten und ist immer gut drauf.

Der Anfang ist ziemlich geheimnisvoll und legt viele Fragen offen. Das gefällt mir, denn das Buch baut somit Spannung auf. Nach dem kurzen Prolog geht es eigentlich los. Die Wichtlinger beginnen ihren Tag wie jeden anderen. Plötzlich beginnen Sachen zu verschwinden.
Die Wichtlinger versuchen dieses Problem zu lösen, doch wie und wer oder was steckt dahinter? Finde es heraus…

Charaktere, die ich mag: Blomberg, Bossa, Daniel
Charaktere, die ich OK finde: Charlie, Frida
Charaktere, die ich gar nicht mag: Ditta
(Aus Spoilergründen sind 1-2 Charactere nicht in der Liste vertreten)

Andere Dinge, die ich toll finde:

  • Dreh- und Wendepunkte: davon gibt es sehr viele
  • tolles Cover
  • wenige, dennoch schöne Bilder
  • Spannungs- und Entspannungspunkte

Die Schattenseiten wären:

  • Die Handlung könnte ein bisschen unklar sein.
  • Manchmal passieren die Ereignisse zu schnell hintereinander.

Dieses Buch empfehle ich für Kinder ab dem 9 Lebensjahr, da dieses Buch eigentlich nur 117 Seiten hat und auch ab und zu Bilder vorkommen. Andererseits hat dieses Buch eine so umfangreiche Story, so dass Kinder jüngerem Alters diese eventuell nicht verstehen (siehe Schattenseiten). Dieses Buch wäre also für ca. 9-10 Jährige gedacht.

Schlusswort:

Ein tolles Buch, das auch seine negativen Aspekte hat. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und auch darüber zu schreiben. Ich hoffe Sie haben genauso viel Spaß daran wie ich.
Aber ich verabschiede mich mal, also viel Spaß mit dem Buch, liebe Leseratten.
Anonym

Geschrieben am: 08.03.2020

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Die Freunde und Tomti treffen auf viele Baumgeister:

2. Klasse Volksschule

24.12. – aber pünktlich!

cover

Reinholf Ziegler: 24.12., aber pünktlich!

Inhalt:
Es geht um 12 unterschiedliche Geschichten, die alle am 24.12. stattfinden, aber nicht alles darin geht nach Plan…

Gut:
Vieles ist sehr unerwartet, wenn der Anfang ganz fröhlich ist und das Ende dann ganz traurig. Und ich finde den Humor sehr lustig & interessant.

Schlecht:
Es wird oft geschimpft und in den meisten Geschichten bleibt das Ende offen.

Meine Meinung:
Das Buch ist wohl mehr für Jugendliche ab 14 gedacht, für mich passt es noch nicht so ganz.

Ginny Weasly, 12 Jahre

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Ein Ausflug aufs Land.

Wird es dort einen Baum für Tomti geben?

Amina – Mein Leben als Junge

amina-cover

Amina – mein Leben als Junge
von Carolin Philipps

Inhalt:

In diesem Buch geht es um ein Mädchen namens Amina. Sie lebt im größten Teil der Geschichte als bacha posh (als Junge verkleidet). Ihre Eltern, vor allem ihr Vater, haben sich dazu entschieden. Da ihre Familie in Afghanistan lebt, hat diese Verkleidung viele Vorteile, sie darf Fahrrad fahren, Fußball spielen und Drachen steigen lassen, während ihre Schwestern, nachdem die Taliban das Land zurückerobern, nur Befehle des Vaters ausführen dürfen. Außerdem verteidigt sie als Junge die Ehre ihrer Familie, zumindest sollte sie das!

Das wird aber schwierig, sobald ein Onkel versucht, die Schwestern zu verheiraten. Es wird immer schwieriger für Amin, als Junge zu leben.

Meine Meinung

Ich finde das Buch gut, erstens wird es an sehr vielen Stellen wahr sein und verbreitet somit zweitens die Nachricht, dass Frauen vielleicht in Europa gleichberechtigt wie Männer sind, aber noch lange nicht überall, z.B. in Afghanistan. Es ruft dazu auf: „Frauen, seid stark, mindestens so stark wie die Männer! Kämpft um eure Rechte und lasst euch nicht unterkriegen!“

Meine Empfehlung (da es keine Kritik gibt):

Vor allem für Mädchen, was aber nicht heißt, dass es für Jungs ungeeignet ist. Für Kinder von 10 oder 11 bis 14 Jahre.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Emma, 12 Jahre

The Black Coats – … denn wir vergeben keine Schuld

black-coats-cover

The Black Coats

Das Buch “The Black Coats”, welches am 21. August 2019 erschienen ist und von Colleen Oakes geschrieben wurde, handelt von Thea und ihrer Zeit bei der Organisation „The Black Coats“.

Theas Cousine Natalie wurde vor einem Jahr ermordet aufgefunden, doch der Mörder wurde noch nicht gefasst, obwohl es einen Verdächtigen gibt. In der Schule beim Töpferkurs findet sie einen schwarzen Umschlag mit Anleitungen, die sie zu einem Haus führen. So kommt sie zu den „Black Coats“, einem Geheimbund aus Frauen, die selbst für Gerechtigkeit sorgen wollen, indem sie gewalttätige Männer bestrafen. „The Black Coats“ geben Theas Leben einen neuen Sinn, sie hofft darauf, auch ihr Erbe antreten zu dürfen, indem sie den Mann tötet, der Natalie umgebracht hat. Doch als sie auf das Geheimnis der Familie ihrer Freundes Drew stößt, und so auch auf das der „Black Coats“, zweifelt sie am Sinn ihrer Aufgabe.

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, konnte ich es vor lauter Spannung nicht mehr aus den Händen legen. Es ist sehr gut geschrieben und war an keiner Stelle langatmig oder leicht vorhersehbar. Besonders positiv fand ich, dass kein Charakter zu klischeehaft beschrieben wurde, sondern so, dass man die Handlungen – sowie die Gefühle – gut nachvollziehen konnte. Jedes der Mädchen aus Theas Gruppe hat ihre eigene Geschichte, die sie zu dem macht, was sie heute ist und wie sie heute handelt. Ich kann es allen Lesern ab 14 Jahren empfehlen, die gerne beim Lesen mitfiebern.

Marie-Claire, 15

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Weiter geht die Suche.

Haben die Kinder und Tomti nun endlich den richtigen Baum gefunden?

Weihnachtsküsse und Schneegestöber

WEihnachtsküsse-cover

Buchbesprechung

Autorin: Emily Lewis

Genre: Roman

Inhalt

Das Buch beginnt damit, dass Vanessa Geburtstag hat und genau an einem Freitag den 13ten. Sie glaubt nicht an so einen Aberglauben, jedoch geschieht an diesem Tag so viel Schreckliches. Doch das Gute an ihrem Geburtstag ist, dass sie sich aussuchen kann, wohin sie zu Weihnachten wegreisen will. Dies ist eine Tradition in ihrer Familie. Wenn ein Familienmitglied 18. wird, darf sich die Person aussuchen, wohin sie reisen will.

Ihr älterer Bruder Vig war mit der Großmutter Katherina in Asien. Da Vanessas Eltern verstorben sind, beschließt sie mit ihrer Großmutter nach Cambridge zu fahren, an den Ort, wo ihrer Eltern die glücklichste Zeit ihres Lebens hatten. Katharina ist nicht sehr erfreut über diese Entscheidung, dennoch muss sie die Entscheidung ihrer Enkelin akzeptieren.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtour, jedoch ist es nicht so einfach ein Hotel zu finden, da alles schon ausgebucht ist. Vanessa will fast schon aufgeben, als sie eine Anzeige entdeckt, wo jemand sein Studentenwohnheim über die Weihnachten vermietet.

Der Flug verläuft gut, aber leider sind ihre Koffer verloren gegangen. Da Vanessa einen Termin hat, wo die Schlüsselabgabe stattfinden soll, geht sie ohne ihre Großmuttern in die Innenstadt und holt den Schlüssel ab. Bis dahin verläuft alles problemlos, als sie jedoch die Tür zu dem Studentenwohnheim öffnet, stellt sie fest, dass die Wohnung nicht leer ist ….

Meinung

Ich habe mich in dieses Buch verliebt. Ich mag es, wie der Inhalt und die Charaktere dargestellt werden. Man kann die Handlung gut mitverfolgen, auch wenn zwischen den Kapitel Abschnitte des Tagebuches ihrer Oma zu lesen sind. Ich fand es voll süß, wie sich Vanessa und Trevor das erste Mal getroffen haben und wie sich ihre Beziehung entwickelt hat. Das Buch beinhaltet zwei große Wendepunkte, die die Sicht auf die Handlung ändern.

Vor allem das Ende hat mich zum Hinschmelzen gebracht.

Ich würde das Buch jedem ab 14 Jahren weiterempfehlen, da einige Liebesszenen sehr detailliert dargestellt werden.

Anna, 16

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wird Tomti hier einziehen?

2. Klasse Volksschule

Hilfe, Gregor ist plötzlich ein Käfer!

hilfe-Gregor-ist-plötzlich-ein-Käfer-cover

Lieblingszenen aus dem Buch:

Dieses Tier wäre ich gerne für einen Tag:

erste Klasse Volksschule

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wie soll die neue Wohnung für Tomti aussehen?

2. Klasse

Tausend Mal Schon

tausend-Mal-schon-cover

Autorin: Marah Woolf

Seitenanzahl: 441

Inhalt:

In der Welt der 18-jährigen Seelenmagierin, Sasha, wird jede Seele tausend Mal wiedergeboren, bevor sie wieder in die Ursprungsseele zurückkehrt. Seelenmagierinnen leben und sterben wie Menschen, können aber beliebig durch Zeit und Ort springen und sind für den Schutz der Ursprungsseele verantwortlich. Seelenjäger stehlen Seelen, um unsterblich zu sein. Sie können allerdings nicht durch die Zeit wandern. Als Sasha zehn Jahre alt war, wurde sie auf Grund ihrer besonderen Seele von Lazarus Rimmon, dem Anführer der Seelenjäger, angegriffen. Bei diesem Angriff verlor sie beide Eltern. Seitdem hat sie ihre Brüder nicht mehr wiedergesehen und lebt sie mit ihrer Großmutter auf einer kleinen Insel. Auf Grund des Vorfalls hat sich fest dazu entschlossen, ihre Magie in sich zu verschließen.

Als sie einmal in der Nacht schwimmen geht, um ihre angestaute Magie abzubauen, wird sie von einer gefährlichen Strömung erfasst und ein junger Mann namens Cedric de Gray rettet sie in letzter Sekunde. Kurz darauf taucht ein Seelenjäger auf und Cedric besiegt ihn. Nun stellt sich die Frage wer er ist und woher er über alles Bescheid weiß. (Normalerweise wissen Menschen nämlich nicht, dass es Seelenmagierinnen, Seelenjäger etc. gibt.) Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und Sasha muss sich entscheiden, ob sie sich weiterhin verstecken oder ihre Gabe annehmen will.

Meine Meinung:

Ich mochte alle Charaktere richtig gerne, vor allem Meggie ist einfach ein Schatz. Es war auch richtig spannend und ich wollte es gar nicht mehr zur Seite legen. Diese Welt hat mich irgendwie total fasziniert und vor allem die Zeitreisen, Seelenmagierinnen können nämlich auch Zeitreisen, waren gut beschrieben. Von diesem wunderschönen Cover mal ganz abgesehen. Obwohl ich einen großen Plottwist schon kommen sehen hab, hat mich das trotzdem nicht gestört. Die Lovestory war einfach richtig süß und mich hat das Ende auch zufriedengestellt. Es war in sich geschlossen, obwohl ein Handlungsstrang nicht ganz aufgelöst wurde, was eventuell eine Fortsetzung ermöglichen würde.

Fazit:

Ich würde diesem Buch 5/5 Sternen geben, weil es mich einfach ins Geschehen hineingezogen hat und ich richtig viel Freude beim Lesen hatte. Sicher könnte man manche Sachen, wie das ein bisschen vorhersehbar war, kritisieren aber das hat mich persönlich, in dem Fall, überhaupt nicht gestört.

Isabel (15)

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wer ist Tomti?

Tomti ist ein Baumgeist, der nicht weiß wie er in Majas Wohnung kam.

Das Buch wird von den Kindern und für die Kinder der zweiten Klasse vorgelesen.

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.

cover1

Um was geht es im Buch?

Leni, ein ganz normales Mädchen, steht vor dem Abitur (Matura). Sie weiß, dass sie sehr viel lernen muss. Ihre beste Freundin heißt Emma, die alles viel leichter nimmt als sie. Denn Leni bereitet sich auf alle Prüfungen sehr gewissenhaft vor.

Dann haben sie einen Überraschungstest in Geschichte und sie ist nicht vorbereitet. Sie bekommt Panik und ihre Hände werden feucht, sie schwitzt und ihr wird übel. Sie muss sich sogar übergeben. Alle glauben zuerst, dass sie einen Magenvirus hat. Aber es geht nicht weg, in mehreren Situationen geht es ihr immer wieder so und sie kann nicht erklären, wieso, nicht sich selbst, niemandem, auch Emma nicht. Leni geht zu vielen Ärzten, um herauszufinden, was los ist. Aber niemand kann ihr helfen und sie ist schon knapp davor, aufzugeben und zu akzeptieren, dass es ihr nie wieder gut gehen wird. Vielleicht kann Emma ihr aber noch helfen. Lest selbst!

Meine Meinung:

Das Buch ist nicht schlecht, denn es ist unterhaltsam, realistisch und doch sensibel. Ich habe immer andere Arten von Büchern gelesen und mich dennoch entschieden, dieses Buch zu lesen und ich bereu es nicht.

Am Anfang habe ich den Titel nicht richtig verstanden, aber dann ist klarer geworden, dass eigentlich „Nichts“ passiert, aber für Leni fühlt es sich sehr schlimm an.

Wie viele Sterne bekommt das Buch?

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Ich finde das Buch ist eher für Ältere, also ich denke nicht, dass Kinder bis 11 Jahren das Buch lesen wollen würden.

Tamari, 13

Alabasterball – Der Fluch der letzten Küsse

alabasterball-cover

von Beatrix Gurian

Inhalt:

Amy hat eine Einladung zum Alabasterball bekommen, die nur sehr wenige erhalten. Der Ball findet auf einer Insel statt und die Wünsche der Ballkönigin und des Ballkönigs gehen in Erfüllung!
Aber Amys Schwester Diana, von allen nur Sunny genannt, nimmt sich die Einladung und geht an Amys Stelle hin und verschwindet spurlos!
Das gefällt Amy gar nicht und ein Jahr später, beim nächsten Alabasterball, schafft sie es, sich eine Einladung zu besorgen und fährt zur Insel, die voller Geheimnisse steckt. Wird sie ihre Schwester wiederfinden?

Meinung:

Mir hat das Buch sehr gefallen. Das Buch gefiel mir, da ich es sehr geheimnisvoll finde. Aber ich fand es ein bisschen schwer zu lesen, weil eine Person im Buch immer in einer anderen Sprache sprach.
Ich liebe alle Personen, es gab keinen, den ich nicht mochte.

Ich empfehle das Buch für Leute (vor allem Mädchen) ab 11 Jahren.

Marian, 12 Jahre

Der kleine Warumwolf

warumwolf-cover

Lieblingszenen aus dem Buch, gezeichnet in der ersten Klasse