All posts in Lesealter

The Heroic Legend of Arslan 1

the-heroic-legend-of-arslan-Cover

Der erste Manga der Reihe “THE HEROIC LEGEND OF ARSLAN” von Hiromu Arakawa (Zeichnungen) und Yoshiki Tanaka (Text), ist am 25.10.2016 erschienen und 181 Seiten lang. Es ist bei CarlsenManga! erschienen und bekommt von mir >>7,5/10<< Punkte.
STORY (7/10)

Arslan ist ein kleiner Prinz und ihm ist langweilig. Eines Tages, als sein im Krieg unbesiegter Vater nach Hause kommt, bringt er Gefangene mit. Unter anderem auch einen kleinen Jungen. Der Junge kann jedoch entkommen und nimmt Arslan als Geisel mit sich. Der Entfüherer entkommt und Arslan wird gefunden. Arslan begreift, dass andere, schlichte Leute es nicht so gut haben wie er. Einpaar Jahre später zieht er das erste Mal mit seinem Vater in den Krieg. Daryun will seinen König warnen, dass dies eine Falle ist, aber er will nicht auf ihn hören….

Insgesamt ist die Story ansprechend und auf lange Zeit gut geschrieben, doch für einen ersten Band nicht besonders anregend weiter zu lesen, da es zu viele Charaktere auf einmal waren und man noch nicht absehen kann in welches Genre sich dieser Manga überhaupt entwickelt

CHARAKTERE (5/10)

ARSLAN ist ein sehr schlichter Charakter und das hat auch seine Vorteile, aber er wirkt zu unansprechend. Es ist zwar einfach sich in ihn hinein zu versetzen, aber er ist zu uninteressant.

DARYUN ist einer der mächtigsten Krieger von Pars(Arslans Heimat), aber mehr weiß man über ihn auch nicht wirklich.

Die anderen Charaktere sind zu kurz vorgekommen um sie irgendwie zu beschreiben.

COVER&TITEL (9/10)

Das Cover ist eher schlicht gehalten und das ist auch gut so. Es regt einen dazu an, herrauszufinden wie die Geschichte von Arslan aussieht
Der Titel unterstützt das Cover dabei den Leser anzuregen das Buch zu lesen.

ZEICHENSTIL&SCHREIBWEISE (9/10)

Ansich ist der Zeichenstil sehr schön und man merkt, dass jemand mit Ahnung dahinter saß aber es sind teilweise zu wenige Schattierungen.

Der Schreibstil ist für einen Manga schön und verständlich gehalten

DAS BUCH ist generell zu empfehlen, wenn man aber erst in die Manga Szene hineingerät, sollte mandamit noch etwas warten da es bessere gibt wie zB Soul Eater oder Defens Devil, welche auch beide bei CarlsenManga erschienen sind.

Sebstian [14]

Survive the night

survive-the-night-cover

Titel: Survive the night

Autorin: Danielle Vega

Seitenanzahl: 272

Hauptfiguren:
>Casey hat gerade wegen ihrer Schmerztablettensucht einen Aufenthalt in der Entzugsklinik Mountainside Gardens hinter sich. Sie ist eine Mitläuferin und lässt sich leicht überreden.
>Shana hat Casey in der Klinik kennengelernt. Sie ist eine Draufgängerin, raucht und trinkt.
>Aya und Julie sind zwei Freundinnen von Shana.
>Sam ist der Ex-Freund von Casey und spielt gemeinsam mit seinem besten Freund Woodie in einer Band.
>Woodie spielt gemeinsam mit Sam in der Band „Feelings are enough“.

Handlung: Alles beginnt auf der Pyjama Party von Caseys ehemaliger besten Freundin. Casey möchte wieder ein normales Leben mit ihren alten Freundinnen führen. Doch als Shana, Aya und Julie mit einem Auto auf der Party auftauchen und sie mitnehmen wollen, willigt sie ein.

Sie fahren zu einer Party auf der die Band „Feelings are enough“ spielt. Plötzlich wird die Feier  von einem als Clown geschminkten Mann unterbrochen. Er weist auf eine weitere Party hin, welche um Mitternacht beginnt, „Survive the night“. Shana überredet Casey und so gehen sie, gemeinsam mit Aya, Julie, Sam und Woodie, zu der Party.
„Survive the night“ ist eine illegale Party und findet in einem verlassenen U-Bahn-Tunnel statt. Nach einiger Zeit möchte sich Casey in einem abgelegenen Neben-Tunnel ausruhen. Da findet sie plötzlich Julie. Sie ist tot. Als sie Sam ihren grausamen Fund zeigen möchte, ist die Leiche nicht mehr da. So machen sich alle gemeinsam auf den Weg um Julie zu suchen. Während sie gerade einen Tunnel absuchen hören sie plötzlich, dass die Polizei aufgetaucht ist. Als sie dann in den Haupttunnel zurückkehren, ist keiner mehr da. Sie wollen auch gehen, doch der Kanaldeckel, durch den sie reingekommen sind, ist verschlossen. So müssen sie einen anderen Ausgang suchen.
Auf ihrer Suche quer durch die verlassenen U-Bahn-Tunnel wird plötzlich noch einer von den Freunden ermordet.
Wer ist der Mörder? Wer wird als Nächstes sterben? Können sie den Ausgang rechtzeitig finden?

Meinung: Die Schreibweise der Autorin hat mir gut gefallen. Sie hat nicht zu detailliert, aber auch nicht zu langweilig oder emotionslos geschrieben. Es hat zwar lange gedauert, bis etwas Spannendes passiert ist, und das Ende hat mich sehr verwirrt, trotzdem empfehle ich das Buch gerne weiter. Ich würde es jedoch nicht so wie der Verlag ab 14, sondern ab 16 Jahren empfehlen, da viele Stellen, vor allem die, in denen über die Morde erzählt wird, unappetitlich geschrieben wurden.

Annina, 16 Jahre

Plötzlich It-Girl: Wie ich beinah die Promi-Hochzeit des Jahres ruiniert hätte

it-girl-cover

AUTOR/VERLAG: Katy Birchall/Schneiderbuch

INHALT: Nachdem mein Dad haufenweise Frauen angeschleppt hat, heiratet er endlich! Das Problem: Die Frau die er heiratet, ist ganz zufällig die BERÜHMTESTE Schauspielerin ALLER Zeiten! Die Sache mit Rom und Marianne macht es auch nicht gerade leichter die Hochzeit zu überstehen. Und welcher Mensch (Promi) schafft es mit einem Pflaumenkleid hinreißend auszusehen? HILFE!!!

LG, Anna xxx

SCHREIBWEISE: Das Plötzlich It-Girl ist eher ein dickes Buch, aber man hat es schnell durch. Man darf nur nicht zu faul sein, um eine Buchbesprechung darüber zu schreiben… Es gibt 270 Seiten (ohne Danksagung. Aber ich lese die nie).

EIGENE MEINUNG: Das dritte Buch von der Plötzlich It-Girl-Reihe ist genauso gut wie der erste und der zweite Band. Ich würde dem Buch 4/5 Sternen geben. (Achtung: SPOILER) Ich finde es ziemlich schade, dass sich Anna und Conner trennen.

EMPFEHLUNG: Wer dieses Buch lesen will, MUSS zuerst die anderen beiden mindestens anschauen. (DANKE :-D ) Empfehlen würde ich es vor allem denen, die den ersten und zweiten Band gelesen haben. Ich hoffe auch die Jungs werfen mal einen Blick hinein.

FABIENNE , 11 Jahre

Dein Leuchten

dein-leuchten-cover

Autor: Jay Asher

Erscheinungsdatum: 31.10.2016

Seitenzahl: 313 Seiten (groß geschrieben)

Schreibweise: sehr einfach geschrieben

Inhalt:

Sierra fährt jeden Winter nach Kalifornien, um mit ihren Eltern auf ihrem kleinen Weihnachtsbaumplatz Tannenbäume zu verkaufen. Doch dort trifft sie einen mysteriösen Jungen namens Caleb, in den sie sich sofort verliebt. Laut den Gerüchten, die über ihn verbreitet werden, soll er seine Schwester mit einem Messer bedroht haben.

Sie erlebt einen Wintertraum zwischen Liebe und Verzweiflung…

Cover:

Das Titelbild ist sehr schön gestaltet, es zeigt ein Mädchen – Sierra -, die von leuchtenden Punkten umgeben ist.

Meinung:

Anfangs war das Buch sehr mühsam und zäh, denn es passierte nichts Aufregendes oder Wichtiges. Mit der Zeit entwickelte sich eine Handlung und ich habe die letzten 15 Kapitel ziemlich schnell lesen können. Man braucht bei diesem Roman einfach Geduld und Zeit.

Die Geschichte selbst ist perfekt für Weihnachten und ich empfehle sie für 13-14 Jährige die gerne dramatische und spannende Liebesgeschichten lesen.

Echt am Limit

echt-am-limit-cover

In diesem Buch sind zwei Bände enthalten, nämlich „Echt Fertig“ und „Echt Durchgeknallt“. Ich bespreche hier den zweiten Band „Echt Durchgeknallt“

Autor: Hans-Jürgen Feldhaus

Gestaltung: Das Cover gefällt mir, da man schon kleine Einblicke in das Buch erhält, da kleine lustige Comicfiguren abgebildet sind.

Seiten: 326

Inhalt:

Ich beschreibe hier den zweiten Teil des Doppelbandes, mit dem Titel „Echt Durchgeknallt“.

In diesem Buch geht es wieder um den alltäglichen Wahnsinn des 13jährigen Jan Hensen. Diesmal hat er große Probleme in Englisch und um Aufsteigen zu können, braucht er eine 4 im Zeugnis.

Zum Glück bietet ihm seine Lehrerin , Mrs. Hamann, eine Möglichkeit an, seine Note zu verbessern. Jan muss ein Logbuch über die bevorstehende Austauschwoche schreiben und einen Austauschschüler, Jacky Portland, eine Woche lang begleiten. Er muss auf Englisch dokumentieren, was passiert. Sein Austauschschüler Jacky Portland bringt ihn oft auf die Palme, da er jede Szene mit seinem supermodernen Smartphone fotografiert.

Gleichzeitig hat Jan noch andere Probleme, er ersteigert irrtümlich einen Plastik-Bart Simpson auf Ebay um EUR 495,50, da er sich vertippt hat.

Außerdem entdeckt Jan bei einem Ausflug seinen Vater auf der Elbe mit einer Motorjacht, und als Begleitung hat er auch noch eine stark gebräunte Blondine dabei. Das kann Jan nicht auf sich sitzen lassen und gründet einen Detektivclub, der seinen Vater observiert.

Eigene Meinung:

Das Buch war sehr abwechslungsreich mit vielen Höhenpunkten erzählt. Man erlebt hautnah den

alltäglichen Dschungel.

Empfehlung:

Ich empfehle dieses Buch Kindern, die gerne ein lustiges Buch mit vielen Bildern lesen.

Emil, 12 Jahre

Throne of Glass 4 – Königin der Finsternis

Throne-4-cover

Originaltitel: Queen of Shadows

Autorin: Sarah J. Maas

Seitenanzahl: 763 (ausgenommen der Leseprobe und der Danksagung)

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

ACHTUNG: Da dies der vierte Teil der ‚Throne of Glass‘ Reihe ist, könnten in dieser Rezension eventuell Spoiler zum 1 – 3. Band enthalten sein.

Kurz zum Inhalt: Celeana Sardothien kehrt als Aelin Galathynius nach Rifthold zurück, um dort ein paar offene Rechnungen zu begleichen, bevor sie ihr eigentliches Ziel in Angriff nehmen kann: Mithilfe des verschollenen dritten Wyrdschlüssels will sie den machthungrigen König von Adarlan stürzen und ihren Thron in Terrasen besteigen. Doch davor gilt es noch viele Hürden zu meistern: Ihren Cousin vor seiner Hinrichtung retten, sich ihrem alten Meister stellen und Prinz Dorian vor dem Dämonenfürst in seinem Inneren bewahren. Nicht gerade einfach, da mehr als nur eine Person an ihrem Tod interessiert ist …

Meine Meinung: Wieder einmal hat Sarah J. Maas hervorragende Arbeit geleistet und das in mehr als einer Hinsicht.

Die Charaktere sind, unter anderem, die Faktoren, welche diese Reihe unter vielen Lesern rund um den Globus so beliebt machen: Sie sind derart grandios dargestellt, dass man nicht anders kann, als zu jedem einzelnen eine Beziehung aufzubauen, ob von negativer oder positiver Natur sei jetzt dahingestellt. Man kümmert und sorgt sich leidenschaftlich um sie (wie, in meinem Fall, um Prinz Dorian) bzw. verabscheut sie (wie z. B. der König von Adarlan). Das allein macht das Leseerlebnis schon zu etwas ganz Besonderem.

Natürlich muss ich die Protagonistin Celeana ganz besonders hervorheben: Auch wenn sie – nicht als einzige – an so machen Stellen unvorteilhafte Entscheidungen trifft, hat es mich doch immer wieder gefreut zu lesen, wie schlau und vorausdenkend sie ist und durch heimliche Vorsorge viele Katastrophen verhindert. Wer also nach einer schlagfertigen und gewitzten Hauptfigur sucht, liegt hier goldrichtig.

Dann sind da natürlich auch die vielen Perspektivenwechsel eine große Freude, durch die man viele verschiedene, umfangreiche Geschichten, Schicksale und Gedanken für sich gewinnt.

Trotzdem hätte die Erzählung, meiner Meinung nach, davon profitiert, wenn sie um vielleicht 100 Seiten gekürzt worden wäre. Dadurch hätte der ohnehin schon höchstspannende Roman noch ein wenig aufregender sein können, da nicht ganz so große Lücken zwischen weiterbringenden Ereignissen entstanden wären und er in Folge ein paar Längen weniger gehabt hätte.

Die eben schon erwähnte Spannung ist ganz besonders präsent in der letzten Passage der Geschichte: Unfassbar schön und überwältigend erzählt, voller Wendungen und Schockmomente, die zu Tränen der Freude und der Trauer rühren. Die Emotionen kommen hier also keinesfalls zu kurz.

Ganz generell ist die gesamte Erzählweise Sarah J. Maas‘ unheimlich beeindruckend und steckt voller Zitate, die einen innehalten lassen, weshalb man sich, besonders am Schluss, bestimmte Passagen immer wieder durchliest.

Fazit: Der vierte Band ist eine mehr als gelungene Fortsetzung. Witzig, spannend, regelrecht süchtig machend und bewegend: ‚Throne of Glass 4‘ ist genauso unvergesslich wie man es sich von High-Fantasy Literatur wünscht.

Selin, 15 Jahre alt

Schneehäschens Weihnachtsüberraschung

schneehäschen-Weihnachtsueberraschung

Kommt die Kuh aus Ku(h)ba?

bild-arnika

Schüler und Schülerin der dritten Klasse Volksschule

Jimmy Milchohr Ein Fuchs wird rot

jmmy-milchohr-cover

Diese SchülerInnen besuchen die 2. Klasse Volksschule und sind zwischen 7 und 8 Jahre alt.

Der Angstdrache

cover

An diesem Buch hat den Kindern alles gefallen (2. Klasse Volksschule)

Haus der tausend Spiegel

Haus_der_tausend_Spiegel_cover_jpg

Autorin: Susanne Gerdom

Erscheinungsdatum: 12.9.2016

Seitenanzahl: 413

Inhalt:

In “Haus der tausend Spiegel” geht es um die junge Hexe Annik, welche um einen Studienplatz an einer Hexenakademie kämpft.

Dafür muss sie das Geheimnis der Familie van Leuwen lösen und, getarnt als Kindermädchen, auf dem riesigen Grundstück arbeiten. Doch statt das Geheimnis um dieses gigantische Haus zu entwirren, wird es von Tag zu Tag schlimmer.

Von wo tauchten die immer wieder aufgehenden Schnitte ihres düsteren Hausherren Gabriel auf?

Wieso hatte sich Elias, das Kind, welches sie betreuen muss, in einem Koffer verbarrikadiert?

Wer weinte jeden Tag in dem riesigen Park der Familie? Wer oder was war diese Gestalt im Spiegel?

Fragen über Fragen häuften sich und die nächtlichen Ausflüge in die verschiedenen Stockwerke, die wie Halluzinationen an ihr vorbeizogen, halfen auch nicht wirklich. Die Ereignisse wurden immer skurriler und die Tage vergingen wie in einem Traum.

Annik befürchtete, dass eine andere Hexe am Werk ist und das Anwesen unter ihrem Bann hält. Bald schon geht es um Leben und Tod und sie muss sich zwischen dem Vergessen ihrer Erinnerungen und Gabriel entscheiden.

Meine Meinung:

Das Buch an sich war schön und gut zu lesen, aber ein paar Begriffe wie “Gny” wurden nicht erklärt  und man muss sich mit der Zeit selber zusammenreimen was es bedeutet oder ist. Leider ist so etwas häufiger passiert und ein paar Szenarios waren verwirrend beschrieben und nicht deutlich genug erklärt.

Das riesige Puzzle, welches man sich beim Lesen des Buches Stück für Stück aufbauen muss, ist sehr interessant und man muss manchmal etwas genauer lesen, um eine Szene zu verstehen.

Das Cover finde ich, genau wie den Titel, passend und schön.

Ich würde das Buch Jugendlichen, die rätselhafte Geschichten und Fantasy mögen, empfehlen.

Umus (12)

Jimmy Milchohr Ein Fuchs wird rot

jmmy-milchohr-cover

Samuel und Ilvy besuchen die 3. Klasse Volksschule. Alle anderen Rezensionen stammen von Schülern einer zweiten Klasse Volkschule

My Life in Circles

cicle-cover

Das Buch „My Life in Circles“ von Brandy Colbert erzählt die Geschichte von Theo. Donovan, Theos bester Freund und Nachbar, verschwand vor vier Jahren spurlos, jetzt ist er zurück und mit ihm die ganzen Erinnerungen.

Als Theo, wie jeden Donnerstag nach dem langen Balletttraining, mit ihren besten Freunden, Phil und Sara-Kate, im Casablanca essen geht, kann sie nicht glauben, was sie sieht. Alle Augen sind auf den Fernseher gerichtet, da der lang vermisste Donovan zurückgekehrt ist. Ein möglicher Verdächtiger wird auch bald gefunden. Das einzige Problem – Donovan spricht kein Wort. Die Einzige, die etwas ändern könnte, ist Theo. Denn sie weiß mehr als alle anderen, da sie eine gemeinsame Vergangenheit mit dem Angeklagten hat. Doch nannte er sich damals nicht Chris, sondern Trent, behauptete jünger zu sein als in Wahrheit und stellte Dinge mit ihr an, die illegal waren. Und dann verschwand er einfach so, kurz bevor es ihm Donovan gleich tat.

Als wäre das alles nicht schon kompliziert genug, empfindet Theo auch plötzlich mehr für Hosea, dessen Anwesenheit ihr erst richtig bewusst wir, als er beim Balletttraining den Pianisten gibt. Um mit den ganzen Stress fertig zu werden, verbietet sie sich wieder zu essen. Es gibt ihr das Gefühl, wenigstens etwas in ihrem Leben kontrollieren zu können. Dass sie sich damit selbst schädigt, redet sie sich selbst immer wieder aus.

Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen. Man wollte immer wissen wie es weiter geht: Ob sie redet oder nicht, wie es zwischen ihr und Hosea jetzt stand und, und, und. Zwar vermutet man von Anfang an, dass sie das Richtige tun wird, aber es bleibt dennoch bis zum Schluss ein ziemliches Rätsel. Schade finde ich, dass das Buch ein ziemlich offenes Ende hat. Man möchte wissen wie es weiter geht, mit Donovan und Theo, ob sie es schaffen wieder Freunde zu werden, ob der Kontakt vollkommen abbricht, …

Ich persönlich würde das Buch Mädchen ab 14 Jahren empfehlen, da es einige Stellen gibt, die definitiv nicht für Jüngere geeignet sind. Mit seinen 348 Seiten ist es angenehm in der Hand zu halten und ich hatte es (leider) relativ schnell ausgelesen.

Nina, 15

Mein Lotta Leben (Band 10)

lotta-leben-känguru

Leni, 9 Jahre

Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit

witch-hunter-cover

Von Virginia Boecker
Hauptcharakter: Elizabeth Grey

! Man sollte die Rezension nur lesen, wenn man den ersten Teil schon gelesen hat!

Hintergrundinfo aller Charaktere aus Band 2 + wichtige Details vom ersten Band:

Elizabeth Grey: Sie ist zuerst Hexenjägerin unter der Führung von Blackwell, um genauer zu sein eine der besten. Doch nachdem sie betrunken und mit Hexenkräutern gefunden wird, wird sie ins Fleet-Gefängnis, das Gefängnis, wo alle Hexen hinkommen und verbrannt werden, eingesperrt. Doch nach einigen Tagen wird sie von Nicholas Perevil gerettet. Als sie bei ihm ankommt, verschweigt sie jedem, dass sie eine Hexenjägerin ist. Obwohl sie oft flüchten will, schließt sie sich Nicholas Gruppe an und kämpft gegen Blackwell, der ein dunkles Geheimnis verbirgt. Es fällt ihr schwer, ihr Geheimnis für sich zu behalten, und nach und nach finden es alle heraus.

Nicholas Perevil: Er ist der meistgefürchtetste Hexer und Reformist Anglias, doch er wird mit einer Fluchtafel belegt. Er vertritt die Reformisten, welche für die Magie sind. Er nimmt Elizabeth bei sich auf, da eine Seherin sagte, sie sei die Besondere, jene, die die Fluchtafel zerstören kann

John Raleigh: John ist Heiler und hat sie, nachdem Nicholas Elizabeth halb tot aus dem Gefängnis brachte, wieder gesund gepflegt.

Fifer: Fifer ist Nicholas Schülerin und somit eine Hexe. Sie verachtet Elizabeth sehr, doch da Fifer Nicholas so sehr mag, schließt sie sich mit Elizabeth zusammen.

Blackwell: Blackwell ist der ehemalige Lehrmeister von Elizabeth und hat die alleinige Macht zu entscheiden, ob jemand der der Hexerei beschuldigt wird, stirbt, oder weiterleben darf.

Caleb: Caleb ist Elizabeths bester Freund und ein Hexenjäger so wie sie. Er wollte sie aus dem Gefängnis befreien, schaffte es aber nicht.

Skyler: Fifers Freund und ein Wiedergänger, das heißt, dass er schon mal gestorben ist, doch wiederbelebt wurde. Er hilft Elizabeth und Fifer bei der Suche nach der Fluchtafel.

Rezension:

Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit ist der 2. Band der Geschichte und erzählt, was nach den Ereignissen des Kostümfestes passiert. Elizabeth Greys Gerichtsverhandlung steht an und das Urteil lautet: Sie soll Blackwell besiegen.

John, der mittlerweile mit Elizabeth zusammen ist, will ihr helfen wo er kann, auch wenn sie das nicht will. Ohne ihr Stigma, was sie früher immer geheilt hat, doch jetzt jemand anderem gehört, fühlt sie sich machtlos. Deshalb trainiert sie in einem Lager namens Rochester zusammen mit Fifer und Skyler.
George, ein weiterer Verbündeter und ehemaliger Spion der Reformisten, ist währenddessen im Nachbarstaat Francia, um eine größere Armee aufzubauen.
Ganz unerwartet trifft Elizabeth in ihrem Kampf gegen Blackwell auf den ehemaligen König Malcolm, der auch ihr Geliebter war. Sie lernt neue Verbündete kennen und erfährt etwas über das wahre Schicksal ihres ehemals besten Freunds Caleb.

Doch die Geschichte erzählt nicht nur den Kampf gegen Blackwell, sondern auch, wie die Beziehung von Elizabeth und John weitergeht. Sie versucht alles um ihn am Kämpfen zu hindern, doch er wird immer fieser und vergisst was er mal war. Ein Heiler. Jemand der Menschen rettet und keine tötet.

Meine Meinung zu dem Buch ist komplett positiv. Nachdem der erste Teil schon toll war und eine tolle Grundlage für den finalen Kampf brachte, ging es im zweiten Band spannend weiter.

Elizabeth lernt ihre verwundbare Seite kennen und muss mit vielen Schicksalsschlägen klarkommen.

Das Buch war eine wunderbare Mischung aus Roman und Fantasy und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Vor allem das große Finale war toll geschrieben, auch wenn es sehr traurig zum Ende hin war.

Die Charaktere wurden gut weitererzählt. Man hat noch mehr von Elizabeth erfahren können, doch John, Blackwell, Malcolm, Fifer und Skyler hatten auch zahlreiche Facetten und man hat immer wieder etwas Neues erfahren.

Man erkennt schon seit dem ersten Band nicht, wer wirklich gut und böse ist, doch dieses Mal war es noch schwieriger zu erkennen und noch dramatischere Handlungen entstanden dadurch. Es kamen auch fast alle Charaktere nochmal vor, auch wenn sie nur mal kurz erwähnt wurden.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und auch der Schreibstil war toll.

Ich habe letztendlich nur positive Kritik zu vergeben und wünsche mir, dass, obwohl die Geschichte ein gelungenes Ende fand, alles doch irgendwie noch weitergeht. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen für alle, die gerne eine Mischung aus Drama, Liebe und Fantasy haben.

Alex,13

Echt am Limit! Zwei Katastrophen in einem Band

echt-am-limit-cover

In diesem Buch sind zwei Bände enthalten, nämlich „Echt Fertig“ und „Echt Durchgeknallt“. Ich bespreche hier den ersten Band „Echt Fertig“
Autor:
Hans-Jürgen Feldhaus

Gestaltung:
Das Cover gefällt mir, da man schon kleine Einblicke in das Buch erhält, da kleine lustige Comicfiguren abgebildet sind.

Seiten:
306
Inhalt:
In diesem Buch geht es um Jan Hensen. Er verliebt sich in Lena Senger. Leider hat Lena ein Auge auf den Angeber Justus Bloch geworfen, den Jan überhaupt nicht mag. Zum Glück steht die Projektwoche vor der Tür und Jan ist mit Lena in einer Gruppe. Allerdings ist Justus auch dabei undNadine Müller, Lenas beste Freundin. Als Gegenleistung dafür, dass er in ihrer Gruppe mitmachen darf, muss er das Protokoll führen. Das Thema der Projektwoche ist auch nicht das interessanteste, nämlich „Leben und leben in Hamburg“.
Jans Team hat eine Powerpoint Präsentation (P.P.P.) geplant. Sie wollen sich abwechselnd bei jedem Teammitglied zu Hause treffen und schreiben auf, was der jeweilige Elternteil arbeitet und fotografieren auch wichtige Dinge. Aber Justus provoziert Jan und so gibt er damit an, ein MAC-Book Pro und ein iPad zu besitzen. In
Wirklichkeit hat er aber nur einen sehr schlechten Laptop. Aber Justus Bloch ist mit allen Wassern gewaschen und jeder Plan, Lenas Aufmerksamkeit zu erregen, geht wegen Bloch in die Hose.
Eigene Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Meine Lieblingsfigur ist Jan, da er nie aufgibt und immer einen neuen Versuch startet, Lenas Aufmerksamkeit zu bekommen.
Empfehlung:
Ich empfehle dieses Buch Kindern, die gerne ein lustiges Buch mit vielen Bildern lesen.
Emil, 12 Jahre

Morgen, Biber, wird´s was geben

bild-dorian

Schüler und Schülerinnen einer 2. Klasse Volksschule

Blind Walk

blind-walk-cover

‘Blind Walk’ ist ein mitreißender Thriller von Patricia Schröder.
Es geht um eine kleine Gruppe die sich zu einem “Blind Walk” anmelden, in der Hoffnung, dass sie ein abwechslungsreiches Abenteuer erleben. Dazu werden sie mit verbundenen Augen und nur wenigen Hilfsmitteln in der Wildnis ausgesetzt, in der sich zuerst niemand auskennt, und sie müssen einen Ausweg finden. Doch das Abenteuer wird zum vollen Chaos: Ein paar Menschen sterben, die anderen sind schwer verletzt, und ein paar liegen im Koma.
Es werden drei Geschichte abwechselnd erzählt, die am Ende zur einer verschmelzen.

Das Cover ist sehr schön und passt auch zum Ort des Geschehens.

Mir hat das Buch sehr gefallen, ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Es nimmt manchmal sehr unerwartete Wendungen und das ist auch gut so, denn das zieht den Leser noch mehr in den Bann. Obwohl die Hauptprotagonistin 17 ist, trifft sie manchmal unreife Entscheidungen, doch am Ende hat sie alles gut gemacht.

Ich empfehle das Buch eher für 13- bis 14-Jährige.

Elena, 13

Der Angstdrache

cover_drako

Die Geschichte wurde der 2. Klasse Volksschule vorgelesen und die Kinder (8 Jahre) wurden gebeten ihre Meinung zu schreiben

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

flawed_1-cover

Autor: Cecelia Ahern
Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?
Genre: Jugendroman
Seiten: 461
Sprache: flüssig zu lesen und spannend
Cover/Titel: Beides passend, wobei ich das Buch ohne Umschlag schöner finde
Inhalt:
Celestine lebt in einer perfekten Welt mit perfekten Menschen und diejenigen, die anders sind, werden gebrandmarkt, um die Gesellschaft zu schützen. Auch Celestine ist fehlerfrei, sie hat einen süßen Freund, ist gut in der Schule und wird bewundert. Doch eines Tages hilft sie einem Gebrandmarkten und steht selber vor Gericht, einen Fehler begangen zu haben. Ihr Leben verändert sich schlagartig und sie kann niemandem mehr vertrauen. Sie muss für sich kämpfen, und für alle, die so sind wie sie.

Kritik:
Pro – Das Buch ist spannend und schnell zu lesen. Besonders interessant finde ich ist die Veränderung von Celestine. Sie hinterfragt mit jeder Seite immer mehr und gibt auch dem Leser Stoff zum Nachdenken. Was ist Perfektion? Ist es erstrebenswert, fehlerfrei zu sein oder sind Fehler gut, um aus ihnen zu lernen?

Contra – Störend war die anfängliche Naivität von Celestine. Auch war sie mir am Anfang aufgrund ihrer Denkweise und ihres Verhaltens sehr unsympathisch.
Vor allem auf den ersten Seiten fielen mir viele Parallelen und Ähnlichkeiten zu anderen Büchern auf, im Verlauf des Buches entwickelt sich jedoch eine eigene Geschichte.
Fazit:
4/5 Büchern:  Celestine war mir am Anfang sehr unsympathisch, dennoch ist das Buch sehr gut gelungen.

Empfehlung:
Ich finde es geeignet für alle, die gerne Dystopien lesen. Auch für alle perfektionistischen Personen wie mich, da Perfektion aus einer anderen Sicht betrachtet wird.

Cassie Ashway, 15 Jahre