All posts in Lesealter

Nacht über Frost Hollow Hall

nacht-über-frost-hollow-hall-cover

Ich finde das Buch von der Schriftstellerin Emma Carroll ziemlich gut geschrieben. Die Geschichte spielt im Winter des Jahres 1881 und es geht um ein Mädchen namens Tilly, die mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Elisabeth zusammenlebt. Sie hat auch einen Vater, aber der ist meistens auf Geschäftsreisen und daher selten in Frostkombe, das Dorf in dem Tillys Familie lebt.

Tilly ist ziemlich arm und ihre Mutter hatte Probleme die Miete zu bezahlen. Doch dann geschieht etwas Schockierendes:
Tilly bricht mitten im See von Frost Hollow Hall ein. Genau dasselbe ist Master Kit, Erbe von Frost Hollow Hall, vor zehn Jahren passiert, der dabei ums Leben kam. Ein Glück, dass Tilly es überlebt hat. Seitdem sieht sie Kit immer wieder im Traum. Als sie dann bei Frost Hollow Hall zu arbeiten beginnt, merkt sie, dass in diesem Haus noch mehr unheimliche Dinge vor sich gehen…

Ich mag Tilly, Will, Lady Barrington, Dorcas und die Köchin. Elisabeth gefällt mir jedoch nicht. Insgesamt finde ich das Buch aber ziemlich gut. Mir gefällt es, dass gleich am Anfang Spannung gemacht wird und diese auch halbwegs aufrecht bleibt. Es ist ein tolles Buch, um es vor dem Schlafen gehen zu lesen, um sich von dem Alltag zu entspannen. Ich persönlich empfehle dieses Buch für Zehn- und Elfjährige, die Fantasy und/oder Krimis gerne lesen (ist aber mehr Fantasy ;]).

Ich bedanke mich herzlich für deine Zeit, meine Meinung über das Buch „Nacht über Frost Hollow Hall“ gelesen zu haben.

Einen verlesenen Tag noch

Anonym

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wird Tomti hier einziehen?

2. Klasse Volksschule

Hilfe, Gregor ist plötzlich ein Käfer!

hilfe-Gregor-ist-plötzlich-ein-Käfer-cover

Lieblingszenen aus dem Buch:

Dieses Tier wäre ich gerne für einen Tag:

erste Klasse Volksschule

Willow – Eine Außerirdische in England

Willow_england_cover

Das Buch „Willow-Eine Außerirdische in England“, welches am 28. Oktober 2019 erschienen ist und von Stefan Rensch geschrieben wurde handelt von einem jungen Außerirdischen, der auf die Erde geschickt wurde, um die Menschen zu erforschen.

Willow ist im Körper einer Frau in England, hier findet sie einen Job als Fish & Chips Verkäuferin. Sie freundet sich dort mit den Mitarbeitern an und wird auch Mitglied einer Gruppe Hooligans, dadurch kommt sie den Besonderheiten der Engländer näher. Davor hat sie bereits ein Jahr als Mann in Deutschland gelebt, was im ersten Teil der Reihe beschrieben wird.

Ich fand das Thema interessant, auch der Stil in dem das Buch geschrieben ist, hat mir gut gefallen, es war sehr lustig. Die Beschreibung eines „normalen“ Frauenlebens in England mit Rückblick auf ein „normales“ Männerleben in Deutschland (1. Band) zeigt, dass die Normalität je nach Land und Geschlecht sehr stark variiert. Im nächsten Band wird Willow in Amerika leben, ob als Mann oder Frau ist noch unbekannt. Lassen wir uns überraschen, wie ein mehr oder weniger „normales“ Leben dort aussieht. Das Buch ist in Form von Tagebucheinträgen geschrieben, manchmal sind diese lang und andere Male nur ein paar Worte kurz. Dies macht es abwechslungsreich und interessant. Empfehlen würde ich es Lesern ab 14, die gerne eine Mischung aus Alltag und Fantasy lesen.

Marie-Claire, 15

Naruto 2

naruto-cover

Das Buch „Naruto 2“ von Masashi Kishimoto handelt von Narutos erstem richtigen Abenteuer

Charaktere

Sasuke Uchiha: Sasuke ist ein Mitglied des Trios, das von Kakashi Hatake belehrt wird. Er ist kein besonders guter Freund von Naruto und hat den besten Abschluss der Ninja-Schule geschafft.

Sakura Haruno: Sakura ist das dritte Mitglied des Trios und das hübscheste Mädchen, das Naruto kennt.

(Meister) Kakashi Hatake: Kakashi ist der Lehrer des Trios, in dem Naruto, Sasuke und Sakura sind. Er trägt sein Stirnband anders als alle anderen, aber später im Buch wird der Sinn davon erklärt.

Handlung

Am Anfang des Buches schildert Kakashi, warum das Trio durch die erste Prüfung gefallen ist. Dazu sagte er auch, dass die drei das Ninja-Dasein am besten aufgeben sollten. Danach aber sagt er zu ihnen, dass die nächste Prüfung gleich anfängt. Zeitgleich dazu geht Iruka zu Hokage und fragt ihn was über Kakashi. Während der Vorbereitung auf die zweite Prüfung verstößt Sasuke gegen eine Regel und gibt ausgerechnet Naruto, einem seiner nervigsten Feinde, Essen, was Kakashi Sakura und Sasuke verboten hat.

Das war aber wieder nur der Anfang des Buches!

Meinung

Ich mag es, dass die Kampfszenen in Sachen Spannung und Menge auf ein neues Level gehen, immerhin ist Naruto endlich ein richtiger Ninja! Oder? Was mir nicht gefällt, ist, dass so viele Tode mehrfach vorgetäuscht werden. Ernsthaft, es ist ziemlich vorhersehbar.

Fazit

Ich kann das Manga jedem empfehlen, der Action und Ninjas sehr mag und der 12 Jahre alt ist, weil es eben viele Tode gibt.

Ich fand das Buch besser als das ersten und hoffe, dass das bei Band drei weiterhin so bleibt!

Du glaubst, dir gefällt das Buch? Dann bestell es unter www.Carlsen.de/manga oder bei einem Buchladen in deiner Nähe!

-Konsti, 12 Jahre

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wie soll die neue Wohnung für Tomti aussehen?

2. Klasse

Es war einmal ein magisches Buch

es-war-einmal-ein-magisches-Buch-cover

Wohin führt die rote Tür die Kinder?

erste Klasse Volksschule

Tausend Mal Schon

tausend-Mal-schon-cover

Autorin: Marah Woolf

Seitenanzahl: 441

Inhalt:

In der Welt der 18-jährigen Seelenmagierin, Sasha, wird jede Seele tausend Mal wiedergeboren, bevor sie wieder in die Ursprungsseele zurückkehrt. Seelenmagierinnen leben und sterben wie Menschen, können aber beliebig durch Zeit und Ort springen und sind für den Schutz der Ursprungsseele verantwortlich. Seelenjäger stehlen Seelen, um unsterblich zu sein. Sie können allerdings nicht durch die Zeit wandern. Als Sasha zehn Jahre alt war, wurde sie auf Grund ihrer besonderen Seele von Lazarus Rimmon, dem Anführer der Seelenjäger, angegriffen. Bei diesem Angriff verlor sie beide Eltern. Seitdem hat sie ihre Brüder nicht mehr wiedergesehen und lebt sie mit ihrer Großmutter auf einer kleinen Insel. Auf Grund des Vorfalls hat sich fest dazu entschlossen, ihre Magie in sich zu verschließen.

Als sie einmal in der Nacht schwimmen geht, um ihre angestaute Magie abzubauen, wird sie von einer gefährlichen Strömung erfasst und ein junger Mann namens Cedric de Gray rettet sie in letzter Sekunde. Kurz darauf taucht ein Seelenjäger auf und Cedric besiegt ihn. Nun stellt sich die Frage wer er ist und woher er über alles Bescheid weiß. (Normalerweise wissen Menschen nämlich nicht, dass es Seelenmagierinnen, Seelenjäger etc. gibt.) Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und Sasha muss sich entscheiden, ob sie sich weiterhin verstecken oder ihre Gabe annehmen will.

Meine Meinung:

Ich mochte alle Charaktere richtig gerne, vor allem Meggie ist einfach ein Schatz. Es war auch richtig spannend und ich wollte es gar nicht mehr zur Seite legen. Diese Welt hat mich irgendwie total fasziniert und vor allem die Zeitreisen, Seelenmagierinnen können nämlich auch Zeitreisen, waren gut beschrieben. Von diesem wunderschönen Cover mal ganz abgesehen. Obwohl ich einen großen Plottwist schon kommen sehen hab, hat mich das trotzdem nicht gestört. Die Lovestory war einfach richtig süß und mich hat das Ende auch zufriedengestellt. Es war in sich geschlossen, obwohl ein Handlungsstrang nicht ganz aufgelöst wurde, was eventuell eine Fortsetzung ermöglichen würde.

Fazit:

Ich würde diesem Buch 5/5 Sternen geben, weil es mich einfach ins Geschehen hineingezogen hat und ich richtig viel Freude beim Lesen hatte. Sicher könnte man manche Sachen, wie das ein bisschen vorhersehbar war, kritisieren aber das hat mich persönlich, in dem Fall, überhaupt nicht gestört.

Isabel (15)

NARUTO Massiv 1 (Taschenbuch)

naruto-cover

Das Buch „Naruto“ von Masashi Kishimoto handelt von einem Jungen, der unbedingt Ninja werden will.

Charaktere

Die Hauptfigur heißt, wie der Titel schon sagt, Naruto.

Naruto: Naruto ist ein Waisenkind, das unbedingt Ninja werden will, was nicht einfach ist.

Vor allem weil er ein Geheimnis mit sich trägt, das alle vor ihm bewahren anstatt umgekehrt.

(Meister) Iruka: Iruka ist Narutos Lehrer und ebenfalls ein Waisenkind

Handlung

Naruto will unbedingt Ninja werden, was schwer ist, weil er sich nicht besonders gut in der Ausbildung schlägt. Aber der Assistent von seinem Meister Iruka verrät ihm ein Geheimnis. Es geht um eine geheime Schriftrolle, die in einem Haus von einem alten Mann versteckt ist. Naruto stiehlt sie, weil darin geheime Kampftechniken stehen, die er für seine Prüfung nutzen will. Der Assistent wollte Naruto aber nur benutzen und versucht, ihm die Schriftrolle abzunehmen. Sein Meister Iruka will das verhindern.

Das ist nur das erste Abenteuer, bei dem alles schief geht… Und Narutos großes Geheimnis wird auch bald erzählt.

Meinung

Mir gefällt, dass Naruto nie aufhört daran zu glauben, dass er es schaffen kann, ein Ninja zu werden. Mir gefallen eigentlich alle Action-Szenen des Mangas sehr gut, weil sie für Spannung in der Geschichte sorgen.

Fazit

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der actionreiche Geschichten sehr mag. Ich finde das Buch sollte ab 12 sein, weil die Kampfszenen ziemlich brutal sein können.

Ich fand das Buch sehr gut und fange heute noch mit dem zweiten Band an!

Ich hoffe ich konnte euch einen Eindruck über das Manga geben!

Es wäre natürlich am besten, wenn dieser Eindruck auch noch gut wäre!

-Konsti (12 Jahre)

Ein Baum für Tomti

ein-Baum-für-tomti-cover

Wer ist Tomti?

Tomti ist ein Baumgeist, der nicht weiß wie er in Majas Wohnung kam.

Das Buch wird von den Kindern und für die Kinder der zweiten Klasse vorgelesen.

Magic Guardians – Krieg der Meere

krieg-der-meere-cover

I am Sherlock 1 (Taschenbuch)

Sherlock-Cover

Das Buch „I am Sherlock“ von Kotaro Takata handelt von den Abenteuern von Sherlock Holmes in Mangaform.

Charaktere

Die Hauptfigur des Mangas heißt natürlich Sherlock Holmes

Sherlock Holmes: Sherlock ist ein junger Android, der zum größten Versager Londons geht, um dort bei ihm zu lernen, wie man unvollkommen und nicht perfekt ist.

John Watson: Der besagte Versager ist nicht gerade stolz auf seinen Titel und lehnt demnach das Angebot von Sherlock, zusammenzuarbeiten, ab.

Handlung

Das Manga beginnt damit, dass Sherlock zu einer Bar geht, wo Watson ihn treffen will und macht ihm das Angebot. Kurz nachdem John das Angebot abgelehnt hat, passiert ein Zwischenfall und Sherlock stellt seine Fähigkeiten zur Schau.

Meinung

Mir gefällt, dass die beiden Hauptcharaktere immer treu zueinander bleiben, auch wenn sie oft zanken.  Ich finde, dass es ein wenig Abwechslung in die Geschichte bringt, dass Sherlock ein Android ist und er sich nicht ganz mit seinem Partner versteht. Ich fand es anfangs zwar ziemlich schwer, mich daran zu gewöhnen, wie man ein Manga liest, aber ich werde besser und besser.

Ich empfehle das Buch Kindern ab 12, weil teilweise auch richtige Schusswaffen benutzt werden.

Fazit

Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der spannende und rätselhafte Geschichten besonders mag. Ich fand das Buch spannend und freue mich schon auf den zweiten Teil!

-Konsti, 12 Jahre

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.

cover1

Um was geht es im Buch?

Leni, ein ganz normales Mädchen, steht vor dem Abitur (Matura). Sie weiß, dass sie sehr viel lernen muss. Ihre beste Freundin heißt Emma, die alles viel leichter nimmt als sie. Denn Leni bereitet sich auf alle Prüfungen sehr gewissenhaft vor.

Dann haben sie einen Überraschungstest in Geschichte und sie ist nicht vorbereitet. Sie bekommt Panik und ihre Hände werden feucht, sie schwitzt und ihr wird übel. Sie muss sich sogar übergeben. Alle glauben zuerst, dass sie einen Magenvirus hat. Aber es geht nicht weg, in mehreren Situationen geht es ihr immer wieder so und sie kann nicht erklären, wieso, nicht sich selbst, niemandem, auch Emma nicht. Leni geht zu vielen Ärzten, um herauszufinden, was los ist. Aber niemand kann ihr helfen und sie ist schon knapp davor, aufzugeben und zu akzeptieren, dass es ihr nie wieder gut gehen wird. Vielleicht kann Emma ihr aber noch helfen. Lest selbst!

Meine Meinung:

Das Buch ist nicht schlecht, denn es ist unterhaltsam, realistisch und doch sensibel. Ich habe immer andere Arten von Büchern gelesen und mich dennoch entschieden, dieses Buch zu lesen und ich bereu es nicht.

Am Anfang habe ich den Titel nicht richtig verstanden, aber dann ist klarer geworden, dass eigentlich „Nichts“ passiert, aber für Leni fühlt es sich sehr schlimm an.

Wie viele Sterne bekommt das Buch?

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Ich finde das Buch ist eher für Ältere, also ich denke nicht, dass Kinder bis 11 Jahren das Buch lesen wollen würden.

Tamari, 13

Der kleine blaue Schirm

Szenen aus dem Buch gezeichnet in der ersten Klasse Volksschule

Hexenlied

hexenlied-cover

Autorin: Antonia Michaelis

Verlag: Oetinger

Um was geht es im Buch?

Lilith und Tim spielen in einem Theaterstück in der Schule mit. Lilith spielt eine mexikanische Hexe, la bruja. Sie ist sowieso immer schon schwarz und eher seltsam gekleidet und hat eher die Stellung einer Außenseiterin. Niemand kennt sie gut und weiß viel über sie.

Wenn Lilith auf der Bühne die Hexe spielt, fühlt es sich an, als wäre sie wirklich eine Hexe und es kommt zu komischen Vorkommnissen (Kerzen gehen aus usw.). Tim hat auch seltsame Wahrnehmungen dabei, unechtes Feuer spürt sich plötzlich echt an.

Nun lernen sie und Tim sich näher kennen. Und dann beginnen alle sich zu fragen: Ist Lilith vielleicht wirklich eine Hexe?

Und dann stirbt auch noch der Hausmeister, mit dem Lilith davor noch geredet hat. Wird Lilith ganz zur Außenseiterin? Wird Tim weiter mit ihr befreundet sein?

Persönliche Meinung:

Am Anfang war das Buch nicht spannend, mehrere Seiten waren nur Beschreibungen, die mir zu detailliert waren. Ich wollte das Buch schon weglegen und hab mich zwingen müssen, weiterzulesen.

Dann wurde es spannend, weil alle anfangen, sich Fragen über Lilith zu stellen, aber auch kompliziert, weil ich sehr genau lesen musste, um zwischen Bühnenhandlung und realer Handlung im Buch unterscheiden zu können.

Ich glaube, es gefällt eher älteren Jugendlichen, für mich war es nicht ganz das richtige Buch.

Tamari,13

Alabasterball – Der Fluch der letzten Küsse

alabasterball-cover

von Beatrix Gurian

Inhalt:

Amy hat eine Einladung zum Alabasterball bekommen, die nur sehr wenige erhalten. Der Ball findet auf einer Insel statt und die Wünsche der Ballkönigin und des Ballkönigs gehen in Erfüllung!
Aber Amys Schwester Diana, von allen nur Sunny genannt, nimmt sich die Einladung und geht an Amys Stelle hin und verschwindet spurlos!
Das gefällt Amy gar nicht und ein Jahr später, beim nächsten Alabasterball, schafft sie es, sich eine Einladung zu besorgen und fährt zur Insel, die voller Geheimnisse steckt. Wird sie ihre Schwester wiederfinden?

Meinung:

Mir hat das Buch sehr gefallen. Das Buch gefiel mir, da ich es sehr geheimnisvoll finde. Aber ich fand es ein bisschen schwer zu lesen, weil eine Person im Buch immer in einer anderen Sprache sprach.
Ich liebe alle Personen, es gab keinen, den ich nicht mochte.

Ich empfehle das Buch für Leute (vor allem Mädchen) ab 11 Jahren.

Marian, 12 Jahre

Conni 15: Meine Freundinnen, der Rockstar und ich

conni-15-cover

Autorin: Dagmar Hoßfeld

Seitenanzahl: 294

Inhalt:

Connis beste Freundin Lena gewinnt Karten für ein Rockfestival bei einem Radiosender. Alle sind total begeistert. Leider wird diese Freude ein bisschen gedämpft, als sich herausstellt, dass nur Conni, Lena und Anna die Erlaubnis bekommen das Festival zu besuchen und Billi und Dina, auch zwei von Connis engsten Freundinnen, doch nicht mitkommen dürfen. Trotzdem wird es ein tolles Erlebnis, auch wenn noch so die eine oder andere Überraschung auf die Freundinnen wartet.

Meine Meinung:

Conni ist eine Reihe, die mich schon seit dem Kindergarten begleitet und deswegen ist es immer wieder eine Freude, weiterhin von Conni auf meinem Weg begleitet zu werden. Obwohl ich bis jetzt kein Interesse an Festivals hatte, macht dieses Buch glatt Lust darauf, es vielleicht mal auszuprobieren, obwohl nicht alles glatt läuft. Der Schreibstil hat mich, wie immer, sehr in das Geschehen hineingezogen und Conni als Charakter ist immer noch eine Figur, die sich zwar konstant weiterentwickelt, aber trotzdem sie selbst bleibt. Als einzige negative Kritik würde ich sagen, dass Conni es mit ihrer Sehnsucht nach Philip, ihrem Freund, manchmal etwas übertrieben hat. Allerdings sind und bleiben die beiden eines meiner Lieblingspärchen in Büchern und obwohl es ein bisschen übertrieben war, war es doch irgendwie süß, dass sie ihn so schnell vermisst hat. Lena, ihre beste Freundin, ist so ein lustiger und offener Mensch und ist ihr Gegengewicht. Außerdem war es schön, Anna wieder mehr zu sehen und sie war mir in diesem Band auch viel sympathischer, als in den anderen dieser Reihe. Außerdem wurde auch ein paar neue Charaktere eingeführt, über die ich aber nicht zu viel verraten möchte. Der Plot mit dem Rockstar hatte dann doch nicht so viel Gewichtung, wie ich erwartet hätte. Das fand ich allerdings gut, da mich der Rest mehr interessiert hat.

Fazit:

Ich war sehr zufrieden mit der Entwicklung der Charaktere und fand die Geschichte spannend und lustig. Dieser Band hat wieder einmal die Nostalgie zurückgebracht und kriegt von mir dafür 4,5 von 5 Sternen, wegen oben genannten Kritikpunkt.

Isabel (15)

Als die Tiere im Wald noch nackig waren

nackige-Tiere-cover

Es gab eindeutig eine Lieblingsszene in diesem Buch. Die Zeichnungen stammen aus der ersten Klasse Volksschule.

Hotel der Magier

hotel-der-magier-cover

Von Nicki Thornton / 2019

Hotel der Magier ist ein ziemlich spannendes Magie-Krimi Buch. Es handelt von einem Küchenjungen namens Seth, dessen Vater ein erfolgreicher Koch war. Die Bunns, die Besitzer des Hotels Zur letzten Chance, lassen Seth meistens nur Töpfe schrubben. Doch dann geschieht etwas Schockierendes: Dr. Thallomius, Leiter des Elysiums, wird ermordet und Seth ist der Hauptverdächtiger. Es liegt an ihm, seine Unschuld zu beweisen…

Mir gefällt das Buch sehr gut. Am besten finde ich das Ende, sowie den Höhepunkt. Weiters zu erwähnen ist das Cover des Buches, welches sehr einzigartig ist.
An gewissen Stellen war es etwas schwierig mitzukommen, man musste sich gut auf das Geschehen konzentrieren.  Die Leichtgläubigkeit der Charaktere in einem Kapitel hat mich  ein wenig gestört.

Folgende Figuren mag ich: Seth Seppi, Angelique Squerr, Professorin Papperspuk, Inspektor Zinnkrug und Dr. Thallomius.
Folgende Figuren mag ich nicht: Dunster-Dunstable, Tiffany Bunn und Gloria Trottelbohne

…Doch wer hat Dr. Thallomius dann ermordet, kann Seth seine Unschuld beweisen und was hat es mit „den vermissten, wahrscheinlich explodierten Magiern“ auf sich?

Dieses Buch empfehle ich für 11 oder 12-jährige, die gerne Fantasy- und/oder Krimibücher lesen.

Lukas, 11 Jahre

Wer heute lügt, ist morgen tot

wer-heute-lügt-cover

Buchbesprechung

Autor: Thomas Enger

Inhalt

Even ist mit seinem Leben ziemlich zufrieden. Er ist ein guter Fußballspieler, ist Teil einer Band und hat eine Freundin Mari, die er sehr liebt, jedoch ist seine Beziehung zu seiner Mutter nicht die beste. Nach dem Tod seines Vaters hat sie sich zurückgezogen und sich dem Alkohol zugewandt. Doch alles änderte sich mit einer Nachricht. Mari macht mit Even Schluss. Er weiß nicht wieso und deshalb. Er will mit ihr reden, ruft sie an, schreibt und versucht sogar, sie in der Schule aufzusuchen, aber sie geht ihm aus dem Weg. Als ob das nicht genug wäre, werden Mari und ein Bandkollege, nämlich Johannes, in der Schule ermordet. Natürlich haben alle Even in Verdacht, da sein Alibi nicht wasserdicht ist. Even saß jedoch den ganzen Abend im Zimmer und dachte über Mari und sich nach. Doch dann geschah ein weiterer Mord …

Meinung

Mir hat das Buch sehr gefallen. Ich liebe Krimis und ich mag es, wenn Morde geschehen und man herausfinden soll, wer der Mörder ist. In diesem Buch müssen sogar drei Morde aufgeklärt werden. Man kann die Handlung gut mitverfolgen und die Gefühle werden sehr gut dargestellt. Das Buch ist in einfacher und simpler Sprache verfasst und liest sich recht schnell. Die Handlung spielt in einer Gerichtsverhandlung und Even gibt die ganze Geschichte, aus seiner Sicht, wieder.

Ich bin von diesem Buch begeistert und ich hätte mit so einem Ende nie gerechnet. Es hat so viele Wendepunkte, dass man sich nicht mehr sicher ist, wenn man selbst als Mörder beschuldigen würde. Ich empfehle dieses Buch weiter und ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen.

Anna, 16