All posts in ab 10 Jahren

tom gates Ich bin so was von genial (aber keiner merkt’s) Liz Pichon

tom-gates-ich-bin-so-was-vo

Tom ist die Hauptperson.Tom hat eine Schwester Namens Delia.Eines Tages wollte Toms Vater an einem Sportwettbewerb teilnehemen, aber Tom wollte das verhindern ,denn dieser Wettbewerb war in der Schule und wenn sein Vater da teilnehem würde wäre das wircklich peinlich,denn Toms Vater zieht eine Radlerhose an die ihm bis zu den Knien geht.Am nächsten Tag hatte Tom eine großartige Idee ,er verbrannte die Radlerhose seines Vaters ,damit sein Vater ohne der peinlichen Radlerhose zu dem Sportwettberb geht.Zwei Tage später suchte Toms Vater seine Radlerhose.Toms Vater fragte tom ob er sie gesehen hat,aber Tom sagte nein.Toms Vater ging zu seiner Kleidersammlung und holte sich eine andere Radlerhose die noch peinlicher war als die andere.Später ging Toms Vater zu Toms freund Norman und Klopfte dort an.Normans Vater hatte auch so eine peinliche Radlerhose wie der Vater von Tom.Als Tom sah das Normans Vater auch so eine Radlerhose hatte war er wircklich erleichtert,denn jetzt ist er nicht der einzige dessen Vater eine Radlerhose hat.Bevor der Sportwettbewerb anfing gab es noch einen anderen Wettberwerb wo Tom teilnimmt.Als Tom beim Weitspringen war kamen plötzlich seine großeltern mit peinlichen Flaggen wo drauf stand Tom wir lieben dich,Tom du bist der beste und so weiter.Als der Wettbewerb aus war,fing der andere an.Als alle Väter hinter der Startlinie standen haben alle Väter dieses Rennen wircklich ernst genommen.Nach ein paar Minuten sagte Toms Vater zu Tom das er dritter wurde.

ibrahim,11 Jahre,

Beste Freundinnen und andere Ziegen

penny-freundin-und-ziege

Penny   lebt  in  Salzburg  ihr  Vater  ist  Tierartzt  und sie  hat  zwei  Hunde  namens  Robin  und  Milli  .    Pennys  großer  Bruder  heist  Kolumbus  ihr  kleiner  Bruder  heist  Romeo  .  Pennys  Familie hat  auch  einen  Haushellter  namens           Ivan   er  behelt  immer  den  durchblick .   Robin  ist  ein  Bernersennenhund   er  war  früher  ein  Filmhund  dann  giebt es  auch  noch  Milli  die  Tempelhündin  sie  ist  wie  ein  kleiner   schtaubsauger  .   Elvis  Pennys  Traumprinz. Pennys  Hunde  sind  in  letzter  Zeit  ein  bischen  selzam   denn  sie  bellen  in der Nacht  so  viel  deshalb  wannderte  auch  Pennys  kleiner   Bruder   Romeo  aus.   Romeo  gieng  zum  Robinsonlager .  Dort  wolte  Penny  ihn  besuchen.  Dort  versteckten  sich  alle  Kinder .  Penny endeckte eine weiße Ziege die namm sie mit nach Hause. Ungever nach einer Woche kamm Lara Pennys austauschschülerin aus England. Penny und Lara richteten sich im Zimmer auf der Garasche eine kleine Wohnung ein. Penny und Lara schliefen in ihrer kleinen Wohnung. Pennys Hunde waren auch ruhig. An einem schönen Tag war die Ziege verschwunden . Romeo war wieder daheim . Romeo fand die Ziege in Laras gestezimmer. Dort lag die Ziege in Laras Bett und kaute an ihrer kleidung . Pennys Mutter tröstete Lara du bekommst natürlich alles ersetzt.

Ende Autor Tohmas Brezina

Artikel geschrieben von Ida

Frida Superstar

frida-superstar

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen,es war sehr spannend.Um dieses Buch geht es um Music,Frida lest die Bühne rocken.Der Autor dieses Buches heißt Martina Sahler und Heiko Wolz . Raus aus Berlin! Fridas Mutter hat bei einer Fernsehsendung 125.000 Euro nach Hause brachte.Wir sind Millionäre!Freute sich Frida Mit ihrer Familie.Und so zog Frida aus und zog in eine Villa am Birkensee.

Nadine, 10

das dopplte lottchen

doppelte-lottchen

Es geht um ein Mädchen das Luise heist und in den ferien in Seebüll am Büllsee ferbringt.Sie kommt aus Wien und ist seh lebhaft. Doch ein mal kam ein bus aus Bayern mit neuen kindern bei diesen kindern war eins das luise ähnelte, darauf wurde Luise sehr zornig und sie wurde sehr böse. Zum glück hate das ein ende und zurück fart machten sie ein geheimmnis.

meine meinung: das buch war sehr schbanend und toll.

name:andreas; alter:9 Jahre

Ihr bester Freund

ihr-bester-freund
  • Autor:Helene Weilen
  • Inhaltsangabe:

In diesem Buch geht es um ein 13-jähriges Mädchen namens Veronika,dass an Scharlach erblindet.

Als Trost bekommt sie den Blindenhund Simba geschenkt.Nach einer Operation am Auge kann Veronika wieder sehen.

Nur Simba ist traurig:Er hat nun keine Aufgabe mehr als Blindenhund.

Veronika sieht ein,dass der Hund nur wieder glücklich wird wenn er wieder als Blindenhund tätig wird.

Deswegen schenkt Veronkia den Hund ihren blinden Freund Peter.

  • Meinung

Ich würde dieses Buch sehr weiter empfehlen,da es sehr wirklichkeitsnahe geschrieben ist und man sich richtig hinein versetzen kann.

Leider gibt es am Schluss KEIN “happy End”!;(

Empfehlbar dieses Buch ab 10 Jahren.

Ina,11 Jahre


Im Bann des Flamenco – die drei !!!

im-bann-des-Flamenco

Die Freundinen Kim , Fanzi und Marie verbringen ihre Ferien in Mexiko in einer Klosterschule , um  mexikanisch zu lernen.Gerade angekommen haben sie gleich zwei Sachen zu erledigen:

-erstens mexikanisch lernen

-zweitens einen Diebstahl aufzuklären , den sie sind nicht nur beste Freunde sondern haben auch eineen dedektivclub , der sehr erfolgreich ist sie lösen nicht nur fälle im in-sondern auch im ausland und haben auch einen guten draht zur polizei.

nach einer woche haben sie eine verdächtige in verdacht und verfolgen sie auf schritt und tritt , dabai dürfen sie ihren kurs nicht vernachlässigen.Bei einer verfolgung gelangen sie in alte wassertunnel. sie verfolgen den punkt der taschenlampen des verdächtigen am ende eines ganges bleiben sie stehen und sahen  eine  frau geknebelt am boden liegen. es war die verdächtige.Nach einer ausfüllichen erklärung , wusten die drei das die frau auch ermittelt. schnell verliesen die drei und die ermittlerin das tunnel system.  erholen konten sich die  vier nicht , denn kaum verliesen sie denn tunnel sahen sie männer mit karen voller kartons aus dem tunnel kommen. sie mussten nur mehr eins und eins zusammen zählen und sie wussten wer die dedektivin geknebelt hat und die diebstähle begangen hat.sie reagierten schnell und teilten sich auf franzi und marie verfolgten die männer und kim und die ermittlerin solten zur polizei gehen. per handy blieben sie in kontakt.

hinter einem aus wollten die diebe ihre beute vergraben und um mitternacht alles auf ein schiff umbelagern , doch vorm dem letzten karton kam die polilzei und verhaftete die männer.

die kunstdiebe sind entlart und die kunstwerke im museum. aber der eigendliche fall war nicht gelöst. marie franzi und kim sasen im einem cafe und dachten nach.da kam die putzfrau mit seinem enkrl im wagen vorbei und der enkel lies einen löffel verschwinden. da hatte marie einen geniealen einfall er lies den direktor herbeirufen und erzälte im das der dieb des wertvollen gegenstandes der enkel der putzfrau war. die frau entschukdigte sich und erklärte das ihr enkel glitzernde sachen super gerne hat und deshalb nannte sie ihn auch gerne mal elster.

ting         11

Harry Potter und der Orden des Phönix(5)

potter5

Verlag: Carlsen

Autorin: Joanne K. Rowling

Aus dem Englischenvon: Klaus Fritz

Aus meiner sicht wäre es besser diese Bücher der reihe nach zu lesen(1234567)!

Lieblings Personen:Albus Dumbledore,Sirius Black,Fakwes,Hagrid

Ich würde dieses Buch eher größeren und Fleißigen Lesern empfehlen!

SIRI

Emil und die Dedektive

emil-und-die-detektive

Es war sehr sehr sehr spanehnt. Die HaubtFigur ist ein Bub der 9 Jahre alt ist, und eines tages aleine mit dem Zug nach Berlin fuhr,in dehm Wagohn inden er einstieg sahsen vier Leute und einer von ihnen war sehr merkwürdig angezogen.

Bei der nähchsten Haltestation stiegen alle Leute aus auser der selzame Mann.

Da wurde der Junge langsam müde und schlief ein. Als der Bub wieder aufwachte war das Geld das ihm seine Mutter für seine Großmutter die in Berlin bei seiner Dante wohnte gab.

name:Clemens alter :9jAHRE

Nennt mich nicht Ismael!

Nennt-mich-nicht-Ismael

Das Buch ,,Nennt mich nicht Ismael”, geschrieben von Michael Gerard Bauer, handelt von einem Schüler namens Ismael lesour. Dieser wird von seinem gefürchteten Mitschüler mit Namen Billy Barksley, gemobt. Doch eines Tages verändert ein Neuankömmling namens James Scobie, sein Leben. Nun muss er nicht mehr Bill aus dem Weg gehen. Dieses Buch ist sehr amüsant geschrieben, obwohl ein paar Kraftausdrücke dabei sind. Doch deswegen, finde ich, ist es auch so glaubhaft geschrieben, da es der heutigen Zeit entspricht. Am meisten haben mir die Teorieen von Ismael gefallen, da sie eigentlich unrealistisch sind. Die besten Karaktere waren Scobie und Kelly Faulkner, ein nettes Mädchen das ist Ismael verliebt ist, da sie so nett beschrieben werden.

Jedoch eignet sich das Buch mehr für Buben, da fast kein Mädchen vorkommt, im Alter von 10-12

Marlena, 11 Jahre


Nennt mich nicht Ismael!

Nennt-mich-nicht-Ismael

Das Buch “Nennt mich nicht Ismael” würde von Michael Gerard Bauer geschrieben. Es handelt von einem Jungen namens Ismael-Leseur, der von Barry Bagsley und seinen Anhängern, wegen seinem Namen immer wieder gehänselt wird. Doch als ein neuer Schüler namens James Scobie dazu kommt,wird dieser das neue “Opfer” für Barry Bagsley. Der kluge James Scobie gründet einen Debattierclub, wo er Ismael ohne ihn zu fragen anmeldet. Bill Kingsley, Orazio Zorzotto und Ignatius Prindabel sind ebenfalls in dem Club. An einem Workshop begegnet er Kelly Faulkner, in die er sich sofort verliebt. Außerdem verabredete er sich mit ihr…
Meine Lieblingsfigur ist James Scobie , weil er sehr bescheiden ist.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich finde es eignet sich gut für 10-12 jährige, die gerne Romane lesen. Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Elena, 11 Jahre

GODS AND WARRIORS – Die Insel der Heiligen Toten

Gods_and_Warriors_01_jpg

Autor: Michelle Paver

Inhalt:

Das Buch handelt von Hylas, einem 12jährigen Ziegenhirten. Er lebt in der Antike in Lykonien (heutiges Griechenland). Als kleines Kind wurde er gemeinsam mit seiner vier Jahre jüngeren Schwester Issi ausgesetzt. Aufgenommen wurden sie von dem Oberhaupt des Dorfes Lapithos, auf dessen Ziegen die beiden Kinder aufpassen und sich so ihren Lebensunterhalt verdienen. Eines Tages kommen fremde Krieger in Bronzerüstung auf Pferden in die Berge geritten und jagen alle Hirten, die sie finden können. Hylas und Issi können entkommen, werden aber voneinander getrennt. Als Hylas im Dorf Zuflucht sucht, weisen ihn alle Dorfbewohner ab. Deswegen beschließt er, seinen Freund Telamon, dessen Vater der mächtigste Mann von Lykonien ist, aufzusuchen. Während der Suche trifft er auch einen Fremdling, der ihn um Hilfe bittet. Als Belohnung bekommt er einen Dolch aus Bronze, der sehr wertvoll ist. Als er in den Bergen schließlich Telamon trifft, tauchen wieder die Krieger, die von der Bevölkerung “Krähen” genannt werden und nur Fremde jagen, auf und Hylas flieht mit dem kostbaren Pferdewagen, der dem Vater seines Freundes gehört. Telamon kann ihm noch einen Hinweis auf den Verbleib seiner Schwester geben. Nach einer abenteuerlichen Fahrt die Berge hinunter und dem Verlust der Pferde gelangt er zum Meer, wo er ein Boot stiehlt. Wieder wird er von “Krähen” entdeckt, die ihn mit ihren Booten verfolgen. Erschöpft schläft Hylas ein und als er wieder aufwacht treibt er am Meer in für ihn unbekannten Gewässern umher…….

Kritik:

Am Beginn des Buches sind zwei Landschaftskarten, die zum besseren Verständnis der Geschichte beitragen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil die Geschichte schon sehr spannend beginnt und die Spannung auch bis zum Schluss gehalten wird. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin neugierig, wie es Hylas gelingen wird, seine Schwester zu finden. Spannend war auch, dass die Geschichte nicht in der Gegenwart spielt.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Konrad, 11 Jahre

Nennt mich nicht Ismael!

Nennt-mich-nicht-Ismael

Das Buch, das ich gelesen habe, heißt „Nennt mich nicht Ismael!“ und wurde von Michael Gerard Bauer geschrieben und aus dem Englischen von Ute Mihr übersetzt.

Das Buch behandelt das Thema Mobbing und den Zusammenhalt einer Gruppe (Debattierclub).

Die wichtigsten Personen sind:
Ismael Leseur, die Hauptfigur, Barry Bagsley, der Mobber, James Scobie, Gründer des Debattierclubs, Orazio Zorzotto, genannt Razza, Bill Kingsley, ein Sciencefiction und Fantasyfreak.

Inhalt:

Das Buch handelt von Ismael, der von Barry Bagsley gemobbt wird. Als der neue Schüler, James Scobie, in die Klasse kommt, verteidigt dieser Ismael gegen Barry mit Worten und gründet einen Debattierclub.
Diesem Club treten auch Razza und Bill bei. Bei den Treffen trainieren sie, wie man richtig debattiert und Ismael schreibt die Reden der anderen auf, weil er sich nicht traut vor vielen Menschen zu sprechen. In einem großen Redewettbewerb muss Ismael an das Rednerpult gehen und seine Gegnerin ist Kelly Faulkner, in die er verliebt ist. Vor lauter Aufregung fällt Ismael in Ohnmacht und verliert somit das Duell. Glücklicherweise konnte seine Mannschaft ins Halbfinale aufsteigen. Beim Halbfinale ist James Scobie nicht anwesend, weil bei einer Nachuntersuchen seines Gehirntumors ein Schatten festgestellt wurde. Sein Vertreter bei der Rede ist Bill Kingsley, weil sie ein Thema bekommen haben, bei dem dieser sich sehr gut auskennt. Bill ist sehr selbstbewusst bei der Rede, nicht so wie sonst. Wenn ihr wissen wollt ob sie gewinnen oder nicht müsst ihr das Buch selbst lesen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, besonders die Vorbereitungen der Reden für den Debattierclubwettbewerb, weil es sehr interessant war, was sie zu den Themen zu sagen hatten. Es gibt Nichts, was mir nicht gefallen hat. Oft musst ich beim Lesen schmunzeln.

Am besten gefiel mir James Scobie als Person, weil er sehr gut mir der Sprache umgehen konnte und sehr mutig war. Am wenigsten sympathisch war mir Barry, er Leute ohne Grund gemobbt hat. Die seltsamen Theorie von Ismael zu Beginn des Buches, störten mich ein bisschen, weil sie keinen Sinn ergaben.

Ich kann das Buch für 9-13 jährigen Mädchen und Buben weiterempfehlen, die gerne lustige Bücher lesen. Ich werde auch den zweiten Band lesen, weil mir das Buch so gut gefallen hat.

Simon, 11 Jahre

TOM GATES-ALLES BOMBE

tom-gates-band-03-

Das Buch Tom Gates-Alles Bombe hat mir gut gefallen,weil es lustig ist zu sehen wie viel in der Schule schief gehen kann und weil dass manchmal auch sehr lustig war.Tom (die Hauptfigur im Buch) fährt mit seiner Klasse auf Schullandwoche.doch er kommt nie zum schlafen,weil sein Freund in der Nacht spricht.und dann sieht er auch noch wie geordnet eine andere Klasse ist und wie perfekt sie alles machen.Einfach pures Chaos.
Sprache=sehr einfach zu lesen,lustig.Gibt es in Deutsch und Englisch.
Lorenz (11)

Der Krieg ist ein Menschenfresser

krieg-ist-ein-menschenfress

ich habe das buch “der krieg ist ein menschenfresser” gelesen und finde dieses sehr gut! es handelt vom 1.weltkrieg und ist interessant und spannend geschrieben. hinten im buch findet man ein verzeichnis in welchem alle wörter, die einem vielleicht fremd sind, erklärt werden.das hat mir und wahrscheinlich auch allen anderen lesern sehr geholfen! ich empfehle das buch  cirka 10-13 jährigen, wissbegierigen kindern, da das buch ja auch historisches wissen beinhaltet. viel spaß beim lesen!!!

Nina

Lola auf der Erbse

lola-auf-der-erbse

Autorin:Annette Mierswa
Bilder:Stefanie Harjes
Altersempfehlung:9-11Jahre
Inhalt:
Lola lebt mit ihrer Mutter auf einem Boot (das Boot heißt Erbse). Ihr Vater hat sich in Luft aus gelöst und deswegen wäscht sie sich nicht und wächst nicht.
Da wundert man sich ja nicht ,dass sie wütend und entsetzt ist,als der neue Freund ihrer Mutter auftaucht. Als sie aber einen Freund findet,wird alles anders…
Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es ist sehr nett geschrieben und gezeichnet. :)

Felicitas 11 Jahre aus Wien

Nennt mich nicht Ismael!

Nennt-mich-nicht-Ismael

Das Buch heißt “Nennt mich nicht Ismael!” und wurde von Michael Gerard Bauer geschrieben.

Es geht um das Thema Mobbing und was man dagegen tun kann.

Im Buch kommen folgende Personen vor:
Ismael Leseur, James Scobie,Barry Bagsley,Bil Kingsley,Ignatius Prindabel, Orazio Zorotto, Miss Tarango und Kelly Faulkner.

Ismael ist ein unglücklicher Schüler, der wegen seines eigenartigen Namens, von einigen Mitschülern ausgelacht wird. Besonders Barry Bagsley hat es auf ihn abgesehen und quält ihn mit bösen Worten. Eines Tages kommt ein neuer Schüler in Ismaels Klasse. Er heißt James Scobie und ist ein furchtloser Junge, der einen Gehirntumor hatte und seit dieser Zeit vor nichts mehr Angst hat. Barry hat ein neues Opfer gefunden und versucht mit allen Mitteln, James zu schikanieren, doch der angstfreie James fürchtet sich vor gar nichts. James gründet einen Debattierclub und zwingt Ismael mitzumachen, der aber hat große Angst vor anderen zu sprechen. In der Gruppe sind James, Ismael,Bill, Ignatius und Orazio. Die Jungen schlagen sich tapfer bis ins Halbfinale durch. James ist ein brillanter Redner und verhilft seinen Freunden immer wieder zum Sieg. Aber James muss wieder operiert werden und der Rest der Truppe muss nun alleine weitermachen. Beinahe gewinnen sie auch das Finale, weil Bill sein Lieblingsthema, Science Fiction, gut argumentieren kann.Alle sind mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Ismail verliebt sich in Kelly , die in einem anderen Club diskutiert und am Ende lädt sie Ismael und seinen Freund zu einer Party ein. Ismael ist sehr glücklich.Am Abschlussabend möchte Ismael sich bei Barry Bagsley rächen und ihn durch eine Rede blamieren, aber in letzter Sekunde entscheidet er sich doch, es nicht zu tun.Er lernt Barrys Mutter kennen und erzählt ihr stolz, wo sein Name herkommt, aus dem Roman Mobby Dick. Schließlich erfährt Ismael, dass James im kommenden Schuljahr, wieder zurück kommt und dass es ihm gut geht.Ismael freut sich sehr.

Ich mochte James Scobie am liebsten ,weil er sympathisch und furchtlos ist.Das Buch eignet sich für Burschen und Mädchen im Alter von 10-13 Jahren.
Das Buch ist nicht sehr actionreich, aber dafür sehr gefühlvoll geschrieben und man kann sich die einzelnen Personen gut vorstellen.

Ich kann es für alle weiterempfehlen, allerdings ist es für Actionfans nicht geeignet.

Nikolaj, 11 Jahre

Einmal bis ans Ende der Welt

einamal-ans-ende-der-welt

Autor: Günther Wesse
,,Einmal bis ans Ende der Welt” ist ein Buch über Entdecker, die nach und nach die Erde erforschten. Es ist in 16 Kapitel eingeteilt: jedes Kapitel ist ein Abenteuer. Schon seit immer haben Menschen sich auf die Reise in das Unbekannte gemacht; sie wollten mehr Geld, ein anderes Leben oder mehr Anerkennung. In dem Buch wird gezeigt, wie solche Entdeckungen wirklich abliefen. Manchmal dauerte es Monate oder Jahre bis die Forscher etwas fanden. Die mutigen Seefahrer oder Bergsteiger mussten in Stürmen herumgewirbelt werden und manchmal Monate ohne Essen auskommen um endlich die glücklichen Worte „Land in Sicht“ zu hören.
Zum Beispiel: Christoph Columbus, der vermutliche Entdecker Amerikas, erfuhr in seinem Leben nicht, dass er gar nicht nach Indien gesegelt war, sondern zu einem neuen Kontinent. Erst nach dem berühmten Seefahrer Amerigo Vespucci, wissen wir, dass Columbus nach Amerika gereist ist. Columbus hatte sich bei seinen Berechnungen etwas verschätzt, und ist dann zufällig auf ein unbekanntes Land gestoßen. Nicht immer kamen Entdecker mit vollen Händen zurück. Manchmal irrten sie sich völlig oder kamen überhaupt nicht zurück. Aber es geht in der Geschichte von den Entdeckern nicht nur um Seefahrten; manche durchquerten ganze Wüsten, tauchten in die tiefsten Ozeane oder bestiegen die höchsten Berge. Wie zum Beispiel Edmund Hillary und Teezing Norgay, die als erste den Gipfel des Mount Everest erreichten.
Mir hat das Buch ,,Einmal bis ans Ende der Welt“ sehr gut gefallen, weil es gut geschrieben und spannend erklärt ist. Das Kapitel als Teezing Norgay und Edmung Hillary den Mount Everest besteigen gefällt mir am besten, weil es am abenteuerlichsten beschrieben ist. Ich würde dieses Buch an Jugendliche weiterempfehlen, die sich für die Geschichte des Forschens und Entdeckens interessieren.

Teresa, 11 Jahre

Linus Lindbergh und die Invasion der Roboter

linus

Hauptpersonen:
Linus Lindbergh:
junger Erfinder und bester Freund von dem Roboter Majus12

Riana von Waldenfels:
beste Freundin von Linus

Majus12:
Bester Freund von Linus, er liebt Ordnung und hat außerdem einen schrecklichen Geschmack, was Kleidung betrifft

Inhalt:
Linus, Riana und Majus sind ein eingespieltes Team, so wollen sie zu dritt auch eine Ausbildung als Spezialagenten absolvieren! Dabei hilft ihnen vor allem der Tarnanzug, dieser macht diejenige Person die ihn trägt komplett unsichtbar, erfunden wurde er von der Familie Lindbergh, den diese ist eine sehr talentierte Erfinderfamilie. Sogar Linus hat schon etwas selber erfunden, einen Traumhelm, mit diesem kann man eine traumlose Nacht überstehen, dass hilft vor allem ihm, den er wird von Albträumen über seinen verschwundenen Vater nur so haufenweise geplagt! Sein Vater Peter Lindbergh sitzt in einer Zeitspanne fest, seine einzige Rettung ist die Erfindung von Linus Mutter Anna Lindbergh, doch diese funktioniert noch nicht so ganz reibungslos, wie sie sollte!
Die drei Freunde werden in die Ausbildung als Spezialagenten aufgenommen und ihr erster Hinweis ist gar nicht mal so einfach, denn er besteht daraus einen gefährlichen Roboter auszulöschen! Doch sie hätten nie ahnen können, dass sie sich bald gegen eine riesige Roboterarmee beweisen müssen, Majus spielt verrückt und alles gerät aus dem Ruder! Da spielt plötzlich Peter Lindberghs Verschwinden eine große Rolle und auch der unscheinbare Professor Dagendorf muss sich zwischen der guten und der bösen Seite entscheiden!
Meine Meinung:
Ich würde das Buch eher Buben, als Mädchen weiter empfehlen! Mir hat es nicht so gut gefallen, da es eher für jüngere empfehlenswert ist. Trotzdem würde ich dem Buch 3 von 5 Sternen geben!
Tara 12 Jahre

Coco und das kleine Schwarze

coco

Stichkopf und der Scheusalfinder

stichkopf

In diesem Buch geht es um zusammenhalten und Freundschaft.
Der kleine Stichkopf wurde von Professor Erasmus auf der Burg Grottenow erschaffen und sie hatten sich als Kinder geschworen, immer Freunde zu bleiben. Doch das war nicht lange so. Als Professor Erasmus größer wurde, war er immer nur mit seinen neuesten Kreaturen beschäftigt und er vergaß Stichkopf.
Eines Tages erfährt ein “Scheusalfinder” von dem Zauberer(Prof. Erasmus) der auf der Burg Grottenow Scheusale erschafft und will ihn entführen und ihn dazu zwingen Kreaturen für ihn zu erschaffen, da er einen “Gruselzirkus” hat. Stichkopf erfährt es und schmiedet einen Plan mit…..
Inzwischen hatte der Prof. schon ein weiteres Monster erschaffen, welches sich mit Stichkopf anfreunden will. Doch dieser hat Angst, erneut einen Freund zu verlieren und lehnt ab. Schafft Stichkopf es den Scheusalfinder zu besiegen? Wenn ja mit welcher Hilfe?Freundet sich Stichkopf mit dem Monster an und erinnert sich Prof. Erasmus an den traurigen Stichkopf? Finde es heraus, es zahlt sich aus das Buch zu lesen!!! Es ist sehr spannend, gruselig und nett geschrieben.
So warmherzig wurdest du noch nie gegruselt!!!
Fiona, 10 Jahre