All posts in ab 12 Jahren

Die Abenteuer des Apollo 5: Der Turm des Nero

Apollo_Der-Turm-des-Nero

Vasdas, 13

Die Abenteuer des Apollo − Das verborgene Orakel (Band 1)
Die Abenteuer des Apollo − Die dunkle Prophezeiung (Band 2)
Die Abenteuer des Apollo − Das brennende Labyrinth (Band 3)
Die Abenteuer des Apollo − Die Gruft des Tyrannen (Band 4)

Morgen und die Ewigkeit danach

morgen-cover

Manuela Inusa

Cbt Verlag

Nathalie ist seit einiger Zeit in einer Psychiatrie, dem „Hopeful Medical Center“. Die 16-Jährige spricht nicht und will niemanden sehen, seit sie versucht hat, wegen Henry, ihrem Bruder, Selbstmord zu begehen. Doch dann trifft sie Lukas und ihr geht es schlagartig etwas besser. Sie spürt eine besondere Verbindung zu ihm. Und sie beginnt wieder zu hoffen, auf ein neues Leben, auf ihre Familie und auf Lukas. Sie will wieder leben. Ein neuer Gedanke in ihrer dunklen Welt. Wird sie es tatsächlich schaffen, aus ihrem dunklen Loch hervorzukriechen, oder wird sie nie wieder leben können wie ein normales Mädchen?

Ein trauriger und teilweise auch deprimierender Liebesroman, bei dem man bis zum Ende zittern muss, ob Nathalie wieder leben will. Der Roman ist sehr mitfühlend geschrieben und wird hoffentlich ein Besteller. In dem Buch werden in der Geschichte weitere so traurige Bücher empfohlen, die ich auch lesen will. Man erfährt eigentlich auch erst gegen Ende des Buches, wieso sie sich schuldig an dem Tod ihres Bruders fühlt. Ich würde das Buch ab 12 Jahren empfehlen.

Ich wünsche wunderschöne Lesestunden!

Zwei Herzen – eine Pferdeliebe 2: Maries Geschichte

Band-2-cover

Zwei Herzen – eine Pferdeliebe 1: Pias Geschichte

Asphalthelden

Asphalthelden-cover

Aspalthelden

Von Jason Reynolds

0. Inhalt:

In Aspalthelden erzählt der Autor Jason Reynolds 10 Geschichten über Jugendliche, die beim Nachhauseweg passieren. Dieses Buch macht sehr viele Dinge wirklich toll und ich habe das Buch und die Geschichten gemocht, obwohl meine Leseerfahrung nicht immer die beste war (mehr dazu später). In diesem Text möchte ich darüber reden, was das Buch wirklich für Trumpfkarten hat.

1. Basis:

Wie ich vorher erwähnt hatte, hat dieses Buch 10 Kurzgeschichten anstelle von einer großen ganzen. Alle Geschichten finden in derselben Ortschaft statt. Aus diesem Grund konnte sich der Autor wirklich viele interessante Sachen überlegen, damit „Aspalthelden“ sich von den anderen Büchern abhebt.

2. (Un-)Wissenheit:

Anders als vielleicht andere Bücher, lässt dich Aspalthelden in die erste Geschichte ohne Einführung fallen. Man wird in den ersten 2-3 Geschichten sich mal zurechtfinden müssen, um die Welt zu entdecken. Das ist eigentlich auch das Ziel des Buches: Die Welt zu entdecken. Es erzählt dir Geschichten und du, der Leser, musst dir die Welt vorstellen, was etwas schwer in den ersten Kapiteln ist. Das Buch hilft dabei auch, weil das erste Kapitel sehr viel Gerede und sehr unspannend ist. Aber der Sinn hinter dem ersten Kapitel ist nicht, eine spannende oder tolle Geschichte zu erzählen, sondern um dich mit der Welt vertraut zu machen. Ich finde, das ist gut gelungen.

3. Textart(en):

Die Textarten sind sehr clever durchdacht. In jedem Kapitel wird die Textart gewechselt, um eine möglichst hohe Anzahl an Menschen zu gefallen. Deswegen ist meine Leseerfahrung nicht immer die beste. Der Grund: Nicht alle Textarten gefallen mir persönlich. Aber egal welche Textart, du bist immer glücklich, eine Geschichte durchgelesen zu haben, entweder weil du die Erfahrung mochtest oder weil du glücklich bist, endlich durch mit der Geschichte zu sein. Man ist immer gespannt auf die nächste Geschichte.

4. Charaktere und ihr Auftreten:

Die tollen Charaktere im Buch selbst sind das beste Ass im Ärmel, meiner Meinung nach. Da der Autor clevererweise das Buch so designt hat, dass alles in derselben Ortschaft stattfindet, lässt er Hauptcharaktere von Geschichten als Nebencharaktere in anderen Geschichten auftreten. Das Buch versucht so viele Charaktere wie möglich zu recyceln, um den Leser nicht mit 10 Charakteren pro Geschichte zu verwirren. Außerdem, wenn der Charakter wiederverwendet wird, muss man diesen nicht nochmal beschreiben und man kann sich mehr auf die Geschichte fokussieren.
Ich finde das allein schon wirklich spitze, aber es gibt noch einen zweiten Faktor, der den ersten 1000-mal besser macht. Nur für eine Geschichte wichtige Personen werden mit Namen erwähnt. Zufällige Personen, die nur einmal vorkommen werden, bekommen keine Namen. Dieser und der vorherige Punkt erzeugt Momente, bei denen man sich freut, von einem bekannten Nebencharakter zu lesen, oder weil man sich freut, einen kleinen Teaser für eine zukünftige Geschichte zu haben.

5. Dinge, die das Buch besser machen könnte:

Obwohl „Aspalthelden“ einige Dinge toll macht, ist kein Buch perfekt. Bei diesem Buch war für mich die Motivation beim Lesen ein Problem. Man liest die erste Seite einer Geschichte und wenn man den Textstil nicht mochte, ist fast die Motivation zum Lesen weg. Das Buch hat einen halbwegs-cleveren Weg für das Problem gefunden, indem man nicht unbedingt vorherige Geschichten durchlesen muss, um die Geschichten nachher zu verstehen. Doch für Personen wie mich, die nicht gerne Geschichten überspringen, ist das dementsprechend eine schlechte Lösung.
Ein anderes Problem ist Komplexität. Manche Stellen im Buch sind sehr komplex und etwas schwer zu verstehen.

Es ist ein tolles Buch mit wenigen Fehlern und einigen revolutionären Ideen. Ich hoffe, Sie haben Spaß beim Lesen.

-Anonym

3. Klasse AHS

Booklove – Aus Versehen buchverliebt

booklove-cover

von Daphne Mahr

2021, beim Ueberreuter-Verlag erschienen

352 Seiten

empfohlen ab 12

Wenn Emma an die lächerlich langweiligen und vorhersehbaren Bücher der Mittternachts-Reihe denkt, dann schüttelt sie entweder den Kopf oder muss lachen. Als aber aus eben so einem Buch der Bösewicht Vinzenz rausspringt, vergeht ihr das Lachen schnell. Als hätte sie als Teenager nicht schon genug Probleme, hängt diese Buchfigur an ihr und kann sich nicht weiter als 100 Schritte von ihr entfernen, sonst werden beide in eins der von Emma so verhassten Bücher gezogen. Und der einzige Weg, diesem Chaos ein Ende zu bereiten, ist, dass die Autorin das Buch nochmal umschreibt. Aber je mehr sich Emma und Vinz kennenlernen, desto unsicherer sind sie sich, ob sie überhaupt ein Ende wollen.

Die Buchidee an sich ist schon mal Bombe und dazu ist sie zusätzlich toll ausgearbeitet wurde, daher kann man fast nichts an dem Buch aussetzen. Das Einzige ist, das es manchmal etwas vorhersehbar war. Zum Beispiel wusste ich schon lange vor Emma, das ihr Vater eine Freundin hat und um wen es sich dabei handelt. Andere Sachen, zum Beispiel Vinzent, sind mir sogar nach dem Beenden des Buches ein Rätsel.

Die Hauptcharaktere Emma und Vinzent hab ich schnell ins Herz geschlossen, aber auch Nebenfiguren wie Emmas beste Freundin oder ,,Pickel-Tommy“ hab ich sehr gemocht. Das Cover ist schön, jedoch schlicht gestaltet. Es sticht allerdings ein wenig aus der Menge hervor, da es nicht wie die meisten Bücher eine Abbildung der Charaktere oder einer Kulisse hat, sondern mit Rosen verziert ist. Die Rosen findet man auch bei jedem Kapitelanfang. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass mir die Gestaltung des Buches sehr gefällt.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass mir das Buch unglaublich gut gefallen hat und ich es jedem Romantasy-Fan ans Herz lege.

Emma, 2. Klasse AHS

Super Dragon Ball Heroes Universe Mission 1

dragon-cover

Der kleine Hobbit

der-kleine-hobbit-cover

Sehr geehrte Damen und Herren!
Wir würden euch gerne das Buch: „Der kleine Hobbit“ vorstellen.

In dem Buch geht es um einen kleinen Hobbit namens Bilbo Beutlin. Hobbits sind kleine Lebewesen, die nicht gerne auf Abenteuer gehen, sondern lieber in ihrer Hobbithöhle bleiben und sich entspannen. Doch dann kommt Gandalf und lädt ihn ein, den Zwergen zu helfen, ihre Heimat zurückzugewinnen. Diese wurde nämlich von Smaug, einem gigantischen Drachen zerstört. Nach langem Überlegen schließt sich Bilbo den Zwergen an. Auf dem Weg zum einsamen Berg, der Heimat der Zwerge, müssen sie viele Abenteuer bestehen. Sie werden von Trollen gefangen genommen, die sie verspeisen möchten. Die Orks fangen sie auch noch und wollen sie töten. Einmal müssen sie riesigen Spinnen entkommen. Doch die Zwerge und ihr Anführer Thorin geben niemals auf, denn sie vergessen nie, was man ihnen angetan hat. Bilbo findet auf der Reise einen Zauberring, der ihn unsichtbar macht. Am Ende kommt es zur entscheiden Schlacht der fünf Heere. Die Menschen, Elben, Zwerge, Orks und Warge wollen den Schatz haben……

Das Buch hat 478 Seiten und ist in 19 Kapitel aufgeteilt. Die Buchstaben sind eher groß gedruckt und der vielgeliebte Klassiker enthält wenige schwarz-weiß Bilder. Der Text ist nicht umgangssprachlich geschrieben, sondern enthält klare und detaillierte Sätze.

Tolkien wurde am 3. Jänner 1892 in Südafrika geboren und starb am 2. September 1973 in Bournemouth. Er studierte in Oxford die englische Sprache und Literatur. Ebenso kämpfte er im ersten Weltkrieg mit und wurde dabei schwer krank. Im Spital begann er dann, über die Geschichten von Mittelerde zu schreiben.

Berühmte Werke sind: Herr der Ringe, Der kleine Hobbit, Das Silmarillion, Briefe vom Weihnachtsmann und Vieles mehr.

Uns hat das Buch sehr gefallen. Besonders am Ende war es sehr spannend und auch traurig. Es enthält allerdings nicht so viele spannende Stellen. Der Film hingegen ist durchgehend aufregend, aber auch sehr brutal. Das Buch ist nicht zu lang und hat mehrere Wochen am Lesen Spaß.

Witchy Wishes – Ohne Magie klappt das nie

witchy-wishes-cover

Von Holly Bourne

dtv Verlag

Sophia, Alexis und Mia sind ca. 13 Jahre alt und probieren sich an Magie aus dem Internet. Und bald darauf küsst Sophia den beliebtesten Jungen der Schule, und wird dann enttäuscht und abserviert. Mia möchte sich selbst mit einem Bannzauber belegen, vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass sie seit einem Jahr nur noch langen Ärmeln und schwarz trägt. Alexis schafft es sogar ihren Hund aus der Totenwelt zurückzuholen.  Ist das alles nur Zufall oder können die Mädchen wirklich zaubern?

Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen. Der Titel war vielversprechender und leider nicht so passend, denn das Buch hatte fast nichts mit Magie zu tun. Der Klappentext war zutreffender, aber ich habe mir etwas anderes erwartet. Für alle die Liebesgeschichten mögen ist das das perfekte Buch. Ich bin mir sicher, dass viele das Buch mögen werden. Das Cover ist sehr schön gestaltet und auch der Schreibstil ist gut. Alle, die keine Lovestory mögen, finden wahrscheinlich auch dieses Buch nicht so wunderbar, aber es werden sicher auch viele lesen und toll finden.

R. L. Stine: Fear Street – Das Skalpell

das-skalpell-cover

R. L. Stine: Fear Street – Das Skalpell

Ich habe schon einige Bücher aus der Reihe „Fear Street“ gelesen und ich mag sie alle.

Dieses Buch spielt in einem Krankenhaus und ein Mädchen namens Laurie arbeitet dort. Sie spricht mit einem kleinen Jungen, der sagt, dass die Frau, die ihn abholen will, gar nicht seine Mama ist. Eine sehr unfreundlichen Krankenschwester meint aber, dass das nicht stimmt und der Junge nur verwirrt ist.

Laurie weiß nicht, wem sie glauben soll, aber dann forscht sie doch nach, auch, weil da ein anderer jugendlicher Helfer im Krankenhaus ist, der sich verdächtig benimmt. Kann Laurie herausfinden, was mit dem Jungen los ist? Das müsst ihr selbst herausfinden!

Das Buch ist schon ein bisschen gruselig, es könnte auch ein Mord vorkommen … Also vielleicht nur lesen, wenn du das aushältst!

Dennis, 12 Jahre

FINIS MUNDI oder Die drei magischen Amulette

finis_mundi

In dem Buch “Finis Mundi” geht es darum, dass ein junger Mönch namens Michel Schriften findet, in welchen steht, dass die Welt im Jahr 1000 untergeht. Mithilfe eines Bänkelsängers macht er sich auf die Suche nach den drei Achsen, mit welchen er den Untergang verhindern kann. Doch nicht nur er hat es auf die Achsen abgesehen.
Ich habe dieses Buch in der Schule (3. Klasse, Gymnasium) gelesen und empfehle das Buch auch für diese Altersstufe. Die Geschichte dahinter ist eine super Idee und mir gefällt, dass es in einer etwas schwierigeren Sprache geschrieben ist. Man kommt ins Überlegen, ob es in der Vergangenheit auch mal so gewesen sein könnte. Es ist ein eher ruhiger Roman also eher für Leute die Thriller und extreme Spannung nicht ganz so mögen.
Was mir an dem Buch nicht ganz so gefallen hat war, dass es mir ein wenig zu “langweilig” war. Es kommen definitiv auch spannende Stellen vor, doch insgesamt hat er sich etwas in die Länge gezogen. Ab und zu wirkte es einfach so, als ob die Autorin, Laura Gallego Garcí­a, ein paar mehr Seiten brauchte.

Trotzdem, gefiel mir das Buch gut und mir gefiel vor allem die Abschlusszene ab Seite 292. Dort sieht man sehr gut die Vorteile, aber auch die Nachteile unserer Welt, wie wir sie heute kennen.

Ob es Michel und seinem Freund Mattius, dem Bänkelsänger gelingt, den Untergang zu stoppen, verrate ich hier lieber nicht. Dazu müsst ihr schon das Buch lesen.

Von Frieda, 12 Jahre alt

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Neptun-cover

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Autor: Rick Riordan

Achtung! Bevor ihr das hier lest, lest den ersten Band von „Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott“. Wenn ihr keine Lust habt, das zu tun, lest hier weiter, aber Achtung: Spoiler zu beiden Bänden!

In diesem Buch geht es um das römische Camp Jupiter. Wer „Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott“ nicht gelesen hat, hier eine Kurzfassung: Der römische Halbgott und Prätor der 12. Legion Fulminata, Jason Grace, kommt mit Gedächtnisverlust in einem Schulbus zu sich. Er wird in das griechische Camp Half Blood gebracht. Dort wird ein anderer Halbgott vermisst, ebenfalls ein Anführer. Sein Name ist Percy Jackson. Jason muss mit anderen Halbgöttern und einem Metalldrachen die Göttin Hera befreien!

Zurück zu Band 2: Percy Jackson wird (ebenfalls mit Gedächtnisverlust) in das Camp Jupiter aufgenommen. Dort findet er schnell Freunde und mit diesen auch einen neuen Auftrag. Zusammen mit Frank, Zhang und Hazel Levesque (sprich: Frenk Tshang und Hasel Levequtk)soll er ins Land jenseits der Götter (Alaska) reisen, einen Riesen, der in seinem Land unsterblich ist, besiegen und Thanatos, den Totengott, befreien, damit die Schlacht um Camp Jupiter am 24. Juni, dem Fest der Fortuna, gewonnen werden kann. Die drei müssen gegen Kaspei (Getreidegeister) und „Mini-Baselisken“ kämpfen, einen Seher in Portland finden, aus dem Amazonen-Hauptquartier in Seattle ausbrechen, einen Haufen Kannibalen plattmachen, gegen Greifen und Legionsgeister kämpfen, nur um am Ende einem weiteren Riesen gegenüberzustehen!

Werden sie es schaffen, dass Camp zu retten und die Monsterarmee zu schlagen?

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Meine Lieblingsfiguren sind (der anfangs tollpatschige) Frank Zhang, Hazel mit ihrer seltsamen Vergangenheit, Reyma, die Prätorin, ihre Schwester Hylla, die Amazonenkönigin, Hannibal der Elefant und natürlich Percy/Perseus Jackson.

Nicht so gefallen haben mir folgende Figuren: Octavian, der Augur, Ofrena, die erste Amazonenkönigin, und Phineas, der blinde Seher.

Ich empfehle dieses Buch allen, die die Percy Jackson-Reihe gelesen haben. Wenn nicht, macht es nichts, denn im Laufe des Buches wird einiges erklärt! Viel Spaß beim Lesen!

Valenin, 11 Jahre

Moving Forward 1

moving-forward-cover

Der Manga “Moving Forward” von Nagamu Nanaji hat mir total gut gefallen. In dem Buch geht es um ein junges Mädchen, Kuko, und ihr Leben. Es gibt mehrere Personen mit denen sie zusammen kommen könnte, obwohl sie alle so verschieden sind. Kuko ist ein fröhliches Mädchen mit einem etwas traurigerem Hintergrund, was sie meiner Meinung nach sehr sympathisch macht. Mein Lieblingscharakter ist aber ein Junge, der in die Stadt, in der Kuko lebt, gezogen ist.

Den Manga würde ich für 10 Jahre vorschlagen.

12, Marian

Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S.

street-warriors-cover

In „Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S.“ geht es um die Street Warriors (Jack, Charlie, Slink, Obi, Mädchen), eine Straßenbande aus 5 Mitgliedern, die einem in der Einleitung kurz vorgestellt werden. Das Ganze spielt in London und in einem WW2-Bunker, der als Versteck für die jugendliche Straßenbande dient. Die Bande versucht, miesen reichen Leuten das Geld abzunehmen und es den Armen zu geben, die es dringend brauchen. Man erfährt teilweise etwas über Jack, der gegenüber den anderen ein Geheimnis hütet.

Im Laufe der Story, also nach ihrem Einsatz, um den Armen zu helfen, sieht Obi etwas, was er Jack unbedingt zeigen wollte. Er hat einen Quantencomputer, der den Namen P.R.O.T.E.U.S. trägt, auf den Überwachungskameras von dem Gebäude, von wo sie ihren letzten Einsatz aus beobachtet haben, gesehen. Am Anfang glauben sie ihm nicht, doch später stellt sich das vorher Verspottete als wahr heraus…

Meine Meinung zu dem Buch lautet: Das Buch ist gut geschrieben. Dennoch gibt es Stellen, die nicht so schlau sind. Im Großen und Ganzem betrachtet, hat mir das Buch gut gefallen und ich möchte schon das nächste aus der Reihe lesen!

Matthias, 13

Die Abenteuer des Apollo 4: Die Gruft des Tyrannen

apollo4-cover

Valentin besucht die erste Klasse des Gymnasiums

Helden des Olymp: Der Sohn des Neptun

Neptun-cover

von Rick Riordan

Das ist das zweite Buch in der Reihe „Helden des Olymp“ und es geht um Percy Jackson, der im Camp der römischen Halbgötter auftaucht. Er hat sein Gedächtnis verloren, aber er ist der Percy Jackson aus der Reihe „Percy Jackson“ vom selben Autor. Er kann sich nur noch an Annabeth erinnern, seine Freundin aus dem Camp Half-Blood, wo die griechischen Halbgötter wohnen.

Er wurde von Monstern gejagt und musste eine alte Frau, die eigentlich eine Göttin war, vor ihnen retten, Hazel und Frank helfen ihm dabei, sie sind römische Halbgötter. Beide werden seine Freunde, aber sie haben auch Geheimnisse. Zusammen müssen sie nach Alaska, um dort einen Riesen zu töten, aber vorher müssen sie noch viele Abenteuer bestehen.

Ich habe die Percy Jackson-Reihe in der Unterstufe gelesen und schon wieder ein bisschen was vergessen, deshalb war es am Anfang schwer, die ganzen Figuren, an die Percy sich dann langsam erinnert, auch zu erkennen. Aber sonst war das Buch sehr spannend und auch immer wieder lustig, weil der Autor witzige Details einbaut (einer im Camp Jupiter hat zum Beispiel ADHD und trinkt immer viel zu viel Himbeersirup, davon wird er dann sozusagen betrunken). Und es hat auch nicht gestört, dass ich den ersten Band der neuen Reihe nicht gelesen habe, weil alles gut erklärt und zusammengefasst wurde.

Ich mag an den Büchern von Rick Riordan, dass immer etwas passiert und dass die Figuren so verschieden sind. Auch wenn sie zum Beispiel den gleichen Göttervater haben, so können sie doch ganz andere Eigenschaften haben. Aber eben auch „typisch“ für diesen Gott sein, was dann oft lustig oder interessant ist. Das werdet ihr bemerken, wenn ihr das Buch lest! Man lernt die neuen Figuren Hazel und Frank sehr gut kennen, sie sind echt toll und auch faszinierend. Das mag ich!

Das Ende ist ein offenes Ende, was ja klar ist, weil es eine Reihe ist. Also bin ich jetzt neugierig und werde wahrscheinlich den dritten Band der Reihe auch lesen!

4 von 5 Sternen!

Athene, 15

Warrior Cats – Special Adventure. Das Schicksal des WolkenClans

warrior-cats-das-schicksla-des-wolkenclans-cover

Verlag: Gulliver

Erscheinungsjahr: 2010

Seitenanzahl: 503 Seiten

Zielgruppe: Jugendliteratur ab 12 Jahren

Inhaltswiedergabe:

In der Warrior Cats Reihe geht es um Katzen die in verschiedenen Familienverbänden, sogenannte Clans, zusammenleben. Im Buch Schicksal des Wolkenclans sind die Hauptprotagonisten Blattstern, die Anführerin des Wolkenclans, Scharfkralle der zweite Anführer des Wolkenclans und die vier Streuner Stock, Cora, Kohle und Klops.

Seit sechs Monaten ist Blattstern die Anführerin des Wolkenclans. Die Kätzin will alles tun, damit der Clan für immer bestehen kann. Doch leider gibt es viele Komplikationen im Clan um die sie sich kümmern muss. Manche Mitglieder, die sogenannten ,,Tageskrieger‘‘, die über Tags im Clan leben und nachts bei ihren Zweibeinern sind, werden von den anderen Katzen ausgegrenzt. Nächtliche Patrouillen und Kämpfe, die ihr Scharfkralle verheimlicht, kann sie nicht akzeptieren und verliert nicht nur das Vertrauen in ihren Vertreter, sondern auch die Freundschaft zu einem Tageskrieger. Die vier Streuner, die sich zur Familie hinzugesellen und schließlich als vollwertige Mitglieder aufgenommen werden, suchen viel mehr als nur einen Platz zum Leben. Der Clan unterstützt die vier Streuner schließlich im Kampf gegen Trickser und seine Bande, die sie lange terrorisiert hatten, bevor sie zum Wolkenclan kamen.

Sprache: Die Beschreibungen von Situationen, Gefühlen und Räumen sind sehr eindrücklich und formen Bilder in meinem Kopf. Die Sprache ist gut verständlich und dem Alter angepasst.

Fazit: Die Geschichte hat mehrere Handlungsstränge und beschreibt so das Zusammenleben aus verschiedenen Perspektiven. Der Aufbau erinnert mich ein wenig an Actionserien. Die verschiedenen Bände sind durch wiederkehrende Clanführer miteinander verbunden und das macht Lust das nächste Buch zu lesen. Empfehlenswert ist es für alle die Katzen lieben und Phantasiegeschichten mögen. Manche Bände der Warrior Cats Reihe sind auch für Action Liebhaber geeignet.

Tom

24.12. – aber pünktlich!

cover

Reinholf Ziegler: 24.12., aber pünktlich!

Inhalt:
Es geht um 12 unterschiedliche Geschichten, die alle am 24.12. stattfinden, aber nicht alles darin geht nach Plan…

Gut:
Vieles ist sehr unerwartet, wenn der Anfang ganz fröhlich ist und das Ende dann ganz traurig. Und ich finde den Humor sehr lustig & interessant.

Schlecht:
Es wird oft geschimpft und in den meisten Geschichten bleibt das Ende offen.

Meine Meinung:
Das Buch ist wohl mehr für Jugendliche ab 14 gedacht, für mich passt es noch nicht so ganz.

Ginny Weasly, 12 Jahre

Amina – Mein Leben als Junge

amina-cover

Amina – mein Leben als Junge
von Carolin Philipps

Inhalt:

In diesem Buch geht es um ein Mädchen namens Amina. Sie lebt im größten Teil der Geschichte als bacha posh (als Junge verkleidet). Ihre Eltern, vor allem ihr Vater, haben sich dazu entschieden. Da ihre Familie in Afghanistan lebt, hat diese Verkleidung viele Vorteile, sie darf Fahrrad fahren, Fußball spielen und Drachen steigen lassen, während ihre Schwestern, nachdem die Taliban das Land zurückerobern, nur Befehle des Vaters ausführen dürfen. Außerdem verteidigt sie als Junge die Ehre ihrer Familie, zumindest sollte sie das!

Das wird aber schwierig, sobald ein Onkel versucht, die Schwestern zu verheiraten. Es wird immer schwieriger für Amin, als Junge zu leben.

Meine Meinung

Ich finde das Buch gut, erstens wird es an sehr vielen Stellen wahr sein und verbreitet somit zweitens die Nachricht, dass Frauen vielleicht in Europa gleichberechtigt wie Männer sind, aber noch lange nicht überall, z.B. in Afghanistan. Es ruft dazu auf: „Frauen, seid stark, mindestens so stark wie die Männer! Kämpft um eure Rechte und lasst euch nicht unterkriegen!“

Meine Empfehlung (da es keine Kritik gibt):

Vor allem für Mädchen, was aber nicht heißt, dass es für Jungs ungeeignet ist. Für Kinder von 10 oder 11 bis 14 Jahre.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Emma, 12 Jahre

Die Einsame im Meer

die-einsame-und-das-meer-cover

Die Einsame im Meer

von Serena Valentino

Das Buch „Die Einsame im Meer“ von Serena Valentino handelt von Ursula, einer Seehexe, die im berühmten Märchen der Meereskönigstochter Arielle vorkommt. Im Märchen ist Ursula die Erzfeindin und Tante von Arielle. Sie versucht sie zu töten, doch am Ende siegt das Gute. Das Märchen erzählt aber nicht, warum Ursula so besessen davon war, Arielle zu töten. Dieser Fantasy-Roman deckt auf, warum aus der Seehexe Ursula eine rachsüchtige und zutiefst einsame Kreatur des Meeres wurde.

Am Anfang ist Ursula gerade dabei, eine kleine Stadt namens Ipswich zu vernichten. Doch ihr Bruder möchte sie aufhalten. Ein paar Jahre später möchte Ursula ihre Freundinnen, die verdrehten Schwestern, besuchen. Sie heißen Lucinda, Martha, Ruby und Circe. Dort erfährt sie, dass Circe verschwunden ist, weil sie auf ihre Schwestern wütend ist. Ursula verspricht ihnen, dass sie Circe finden würde, doch dafür mussten die Schwestern ihr helfen, Arielle zu töten.

Arielles Vater ist nämlich Ursulas Bruder und er hat sie verstoßen, weil er glaubt, dass Ursula böse ist. Dafür will sie sich an ihm rächen, indem sie Arielle tötet.

Sie schließen einen Pakt. Kurz darauf verschwindet „Pflanze“, die Katze der Schwestern, ins Schloss Morningstar, um dort die Prinzessin Tulip zu besuchen. Ihre Nanny verhält sich aber merkwürdig, darum bleibt Pflanze noch etwas, um dem auf die Spur zu gehen.

Außerdem kommen merkwürdige Nachrichten von Maleficent, einer dunklen Fee, bei den verdrehten Schwestern an. Sie möchte die Schwestern warnen und behauptet, dass Ursula etwas im Schilde führt. Die verdrehten Schwestern sind verwirrt und wissen nicht mehr, ob sie Ursula vertrauen können.

Am besten hat mir gefallen, dass der Bruder von Ursula und König der Meere Triton am Ende eingesehen hat, dass er sich falsch gegenüber Ursula verhalten hat. Es hat mich gestört, dass das Buch etwas schwer zu lesen war.

Ich würde das Buch Kindern empfehlen, die gerne Fantasy-Romane lesen und die Geschichte von Ursula erfahren wollen.

Sara, 12 Jahre

Helden des Olymp 1: Der verschwundene Halbgott

helden-des-olymp-1-der-verschwundene-halbgott

HELDEN DES OLYMP: Der verschwundene Halbgott

Von Rick Riordan

Ich stelle heute das Buch:  Helden des Olymp der verschwundene Halbgott vor. Der Autor ist Rick Riordan. Dieses Buch ist eine Fortsetzung  der eigentlichen Percy Jackson Reihe. Da die ersten 5 Bücher so gut angekommen waren dachte sich der Autor eine Fortsetzung aus. Es ist ein Fantasy-Jugendbuch. Ich werde euch jetzt ein bisschen über das Buch erzählen.

Inhalt

Das Buch wird nicht wie die Percy Jackson-Buchreihe aus der Sicht einer Figur erzählt, sondern aus der Sicht verschiedener Figuren. D.h. es wird je nach Kapitel ein Teil des Lebens von einem anderen Charakter erzählt. Es gibt sozusagen 3 Hauptpersonen, nämlich Jason, Leo und Piper. Leo ist ein eher nerviger Typ, der extrem coole Sachen bauen kann. Piper ist ein hübsch und kluges Mädchen, außerdem ist sie mit Jason zusammen. Jason hat sein Gedächtnis verloren und scheint sich an nichts zu erinnern, außer dass er sich ziemlich gut mit römischen Göttern auskennt. Die Geschichte beginnt damit, dass Jason in einem Schulbus, der auf dem Weg zum Grand Canyon ist, sitzt. Er hat keinerlei Ahnung, warum er dort ist. Im Arm hält er Piper (von der er bisher nicht wusste, wer sie ist). Er hat sein Gedächtnis verloren, aber durch Leo erfährt er ein bisschen über sich selbst. Auf einer Glasbrücke am Grand Canyon muss Jason einen Sturm aushalten – aber das ist erst der Anfang seiner Abenteuer, denn er ist seine Bestimmung, Percy Jackson zu finden.

Meinung

Ich würde dieses großartige Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, es ist spannend, mysteriös und hat sehr viel Inhalt über die griechische Mythologie. Es könnte vielleicht etwas verwirrend werden, mit den verschiedenen Rollen, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Ich hoffe ihr habt durch meine Buchbeschreibung gefallen an diesem Buch gefunden.

Fernando, 14 Jahre