All posts in ab 14 Jahren

Die Gesetze der Magie

cover-rez

von  Jenny Karpe

Verlag: Piper

Quantenphysikerin Willow wird von ihrem Mentor Anthony eingeladen, am magischen Institut „Tholeros Kosmos“ zu promovieren. Dieses Institut beschäftigt sich mit der Erforschung der Magie, jedoch geht es dort nicht mit rechten Dingen zu. Welche Geheimnisse verbergen sich und was versuchen die Studierenden zu vertuschen?

Zunächst muss ich sagen, dass mich der Klappentext und die Vermarktung des Buches sehr angesprochen haben. Ich bin ein großer Fan vom Dark-Academia-Genre und habe mich sehr auf das Buch gefreut. Leider wurde ich enttäuscht, denn ich habe das Buch nach den ersten 50 Seiten für eine längere Zeit abgebrochen und musste mich aufraffen, es weiterzulesen. Ich bin einfach nicht mit dem Schreibstil warm geworden und die Geschichte hat aus meiner Sicht keine Spannung aufgebaut. Es gab vereinzelt Stellen, die mir sehr gut gefallen haben, jedoch muss ich leider sagen, dass mich das Lesen der Geschichte, die meiste Zeit nicht sonderlich gefreut hat. Was man dem Buch aber eindeutig zugutehalten muss, ist die tolle und magische Atmosphäre. Mit dem Schauplatz in Dublin ist man trotz allem in eine magische Welt gehüpft, auch wenn mich die Geschichte und der Schreibstil nicht überzeugt haben.

Christina, 15

The Queen’s Rising (The Queen’s Rising 1)

cover

Verlag: Carlsen

Autorin: Rebecca Ross

Inhalt: Brienna, die Tochter eines maevanischen Mannes und einer valeniaschen Frau, geht in das Haus Magnalia, um eine Berufung zu erlernen. Nach ihrer Ausbildung werden sie von einem Gönner ausgesucht und stehen in dessen Obhut, meistens brauchen sie ungefähr 5 bis 7 Jahre, bis sie alles erlernt haben. Brienna hat aber einen sehr großen Teil davon in 3 Jahren erlernt.

Brienna versteht sich auch sehr gut mit ihrem Lehrer Cartier, der sich auch sehr für maevanische Geschichte interessiert. Sie fühlt sich recht angezogen von ihm. Als sie einmal ein maevanisches Buch von ihm ausleiht, ist sie plötzlich in der Erinnerung von einem Mitglied der 14 Häuser von Maevana. Dort gab es vor vielen Jahren eine Familie, die Magie beherrschte, die Kavanaghs, dies taten sie durch einen bestimmten Stein.

Jedoch verloren sie die Magie und auch den Stein. Damals durften auch nur Frauen den Thron besteigen, aber ihr Reich wurde erobert und nun steht ein Mann an der Spitze. Brienna findet heraus, dass sie zu einem der Häuser von Maevan gehört, und will den den Stein zurückbringen. Dadurch bringt sie sich in Gefahr.

Meine Meinung: Ich fand das Buch sehr gut, mir hat die Storyline so gut gefallen. Die Art, wie es geschrieben wurde, war sehr fortgeschritten und es gab auch sehr viele alte Wörter, was auch kein Wunder ist, da die Geschichte im 15. Jahrhundert spielt. Die Idee der Geschichte ist meiner Meinung nach sehr schön und die Umsetzung auch. Mir gefiel es auch, dass die Frauen als sehr stark dargestellt werden. Ich würde das Buch allen empfehlen, die geduldig sind, da das Buch auch sehr genau beschreibt und die Handlungen nicht immer so schnell geschehen.

Schülerin, 14 Jahre

Buchreihe

Band 1: The Queen’s Rising
Band 2: The Queen’s Resistance

Yellowface

cover

Song of Silver – Das verbotene Siegel

cover

Autorin: Amelie Wen Zhao, Verlag: Ars Edition

Inhalt:

Lan lernt Zen kennen und damit beginnt ein Abenteuer mit Kampf und Magie. (Näheres ist im Klappentext nachzulesen)

Meinung:

Ganz ehrlich, ich hatte mir von dem Buch irgendwie mehr erwartet. Ich weiß nicht, was mir gefehlt hat, aber irgendwas Wichtiges hat gefehlt. Die Handlung ist mir außerdem sehr schleppend vorgekommen und ich glaube, dass wenn ich für mich selbst nicht die Regel hätte, dass ich kein Buch abbreche, hätte ich es höchstwahrscheinlich nach der Hälfte abgebrochen.

Die Handlung war, glaube ich, eher ein nebensächlicher Faktor, sondern eher der Schreibstil war mein Problem. Außerdem haben die Handlung und der Schreibstil einen nicht angespornt zum Weiterlesen. Also, wenn man liest, war es okay, aber es war nicht so, dass man sofort weiterlesen will, sondern nach einiger Zeit denkt man sich, ich hab keine Lust mehr. (Ich hoffe, man versteht, was ich meine)

Insgesamt war es nicht so meins, aber es gefällt anderen bestimmt besser. Ich würde es Fantasy-Leser*innen ab 12 Jahren empfehlen, die nicht empfindlich auf den Umgang von Schimpfwörtern reagieren.

Danke an Ars Edition für das Rezensionsexemplar!

Kathi, 13 Jahre

Romantasy-Dilogie
Band 1: Song of Silver – Das verbotene Siegel
Band 2: Dark Star Burning – Das letzte Kaiserreich

Code Name Verity

cover

Code Name Verity

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Im Buch „Code Name Verity“, verfasst von Elizabeth Wein und erschienen im dtv Verlag, geht es um die Geheimagentin Verity, welche mit ihrer Freundin Maddie einen Flugzeugabsturz erlebt. Sie sind aus einer britischen Einheit, stürzen jedoch im von den Nazis besetzten Frankreich ab. Während Maddie fliehen kann, bekommt Verity das leider nicht hin und wird schließlich von der Gestapo verhört. Ihr wird gedroht, dass wenn sie nicht freiwillig die Informationen weitergibt, diese aus ihr herausgefoltert werden. Verity wird gezwungen, Texte zu verfassen, in denen jedes Detail stehen soll. Diese verfasst sie aus der Sicht von Maddie und überlegt sich gut, was sie preisgeben kann, ohne wirklich etwas zu verraten.

Dieses Buch wurde auf so eine besondere Weise verfasst, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Im Grunde genommen ist das Buch ein ewig langes Protokoll, geschrieben von Verity, in welchem sie die Geschehnisse in der RAF schildert, jedoch nicht aus ihrer eigenen Sicht, sondern aus der von Maddie. Aber zwischendurch kommt sie auch zurück in die Gegenwart und verwendet das Protokoll wie ein Tagebuch, was ich sehr spannend finde. Dadurch versucht sie, das Vertrauen der Nazis zu erlangen, sie schreibt all ihre gegenwärtigen Gefühle, roh und ehrlich, dadurch erreicht sie, dass die Verhörenden ihr glauben, dass sie auch wirklich alles weitergibt. Verity bekommt es hin, ihre Erzählungen literarisch und so offen wie möglich hinzuschreiben, obwohl sie oftmals vieles auch auslässt.
Ich war so begeistert von der Art, wie ich jeden Gedankengang von Verity mitverfolgen konnte, man bekam wirklich ihre Persönlichkeit mit. Das ganze Buch ist auf so eine spannende Weise aufgebaut, dass man wirklich nur das, was in dem Moment wissen soll, weiß. Es ist kein Buch, in welchem man den nächsten Schritt hervorsehen kann, was ich zur Abwechslung auch sehr gut fand. Die LeserInnen wissen genau so viel wie die Nazis und ich glaube, dadurch ist Aufbau der Handlung so schön mitzulesen. Auch wenn es an manchen Stellen etwas langgezogen wurde, gehört das irgendwie zur Handlung dazu, Verity versucht, Zeit zu schilden.

Ich würde dieses Buch an Personen weiterempfehlen, die historische Romane mögen und auch mal eine andere Seite des 2. Weltkriegs mitbekommen wollen, außer den harten Fakten.

-        Estella, 17

Finale (Caraval 3)

cover

von Stephanie Garber

Verlag: Piper

Das magische Spiel ist noch nicht vorbei. Die beiden Schwestern werden vor schwierige Aufgaben gestellt, die es zu meistern gilt.

Der 3. Teil und somit der Abschluss der Caraval- Reihe. Leider leider war ich von diesem Band sehr enttäuscht. Ich habe wirklich gehofft, dass dieser Band das Potenzial der Geschichte ausschöpft, aber leider war dem nicht so. Die Geschichte hat sich extrem lang gezogen und ist teilweise so langweilig geworden, dass ich überhaupt keinen Spaß mehr beim Lesen hatte. Auch Donatella ist mir wieder gewaltig auf die Nerven gegangen. Das ganze Hin und Her zwischen ihr und Legend war teilweise sehr mühsam. Wen ich wirklich mochte, waren Julian und Scarlett. Aber ansonsten muss ich sagen, dass diese Reihe meiner Meinung nach dem Hype nicht gerecht wird. Der erste Teil war zwar sehr gut und hat mir großen Spaß gemacht, wenn ich jedoch alles abschließend betrachte, bin ich eher negativ als positiv überrascht. Also wirklich überrascht, denn vor allem auf Tiktok und Instagram sind die Leute sehr von den Büchern begeistert.

Mein Fazit ist (traurigerweise), dass ich die Reihe nicht empfehlen kann.

Christina, 14 Jahre

Caraval – Triologie
Caraval (Caraval 1)
Legendary (Caraval 2)
Finale (Caraval 3)

You‘d be home now

cover

Autorin: Kathleen Glasgow

Verlag: Fischer Sauerländer

Für Emmy ist ihr Bruder Joey ihr Ein und Alles.  Er hat ihr Fahrradfahren beigebracht, als ihre Eltern lieber am Schreibtisch im Büro als zuhause saßen, ihm hat sie immer wieder vorgelesen, bis beide die Geschichten auswendig aufsagen konnten. Doch dann wird Joey, der von Drogen völlig zugedröhnt auf der Rückbank des Autos seines Freundes saß, in einen tödlichen Autounfall verwickelt, bei dem ein Mädchen stirbt. Emmy muss zusehen, wie von nun an alles in sich zusammenbricht.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Kathleen Glasgow erzählt auch schwierige Themen wie Drogensucht oder Cybermobbing sehr einfühlsam und man wird direkt in die schwierige Situation von Emmy hineingezogen. Spannend waren auch die zahlreichen Infos über Suchtmittel, die hier übermittelt wurden. Leider habe ich manchmal das Handeln der Charaktere nicht verstanden und konnte mich demzufolge nicht wirklich mit ihnen anfreunden. Alles in allem ist „You’d be home now“ ein gelungener und auch wichtiger Roman, den ich jeder und jedem ans Herz legen kann.

Schülerin, 13 Jahre

Legendary (Caraval 2)

cover

Caraval – Triologie
Caraval (Caraval 1)
Legendary (Caraval 2)
Finale (Caraval 3)

The Ruby Circle (2). All unsere Lügen

cover

Triologie
The Ruby Circle (1). All unsere Geheimnisse
The Ruby Circle (2). All unsere Lügen
The Ruby Circle (3). All unsere Wahrheiten

Kings & Thieves (Band 1) – Die Letzte der Sturmkrallen

cover

Autorin: Sophie Kim

Verlag: Loewe

Inhalt: Lina ist eine  Assassine und eine  Diebin, obwohl sie das eigentlich nicht wollte, aber ihre alte Gang, die Sturmkrallen  wurden von den Schwarzkranichen getötet und sie ist die einzige Überlebende. Sie hat keine Möglichkeit zu fliehen, da die Kraniche ihre kleine Schwester gefangen halten und sie damit erpressen. Als sie eines Tages etwas von einem Dokkaebi (jemandem, der von einem Gott abstammt) stiehlt, verschwindet der Anführer der Schwarzkraniche und sie wird beauftragt, ihn zurückzuholen, da er wahrscheinlich von dem Dokkaebi entführt wurde. Sollte sie ihn in 30 Tagen nicht zurückbringen, weden die Kraniche ihre kleine Schwester töten. Als sie das Reich vom Dokkaebi erreicht, meint der Dokkaebi Haneul Rui, dass er ihren Anführer und sie gehen lässt, wenn sie es schafft, ihn umzubringen. Was unmöglich ist, da er so gut wie unsterblich ist. Also schließt sie sich den Rebellen des Reichs an, um ihn umzubringen. Die Rebellen sind selber Dokkabei, aber nicht so stark wie Rui. Sie wollen einen Trank brauen, der sie genauso stark macht wie Haneul Rui. Jedoch darf Haneul Rui nichts davon erfahren.

Meine Meinung zum Buch ist, dass ich es unglaublich gemocht habe. Es war nicht zu einfach oder zu schwer geschrieben, also man konnte es sehr gut lesen. Was mir sehr gefallen hat, war diese bestimmte Spannung zwischen der Hauptfigur und dem Dokkaebi Rui, die ständig zwischen Liebe und Hass schwankte. Auch die Idee der Geschichte hat mir sehr gefallen.  Es ist ein gutes Enemies-to-Lovers-Buch. Ich würde das jedem empfehlen, der gerne Romantasy und Enemies-to-Lovers liest , außerdem würde ich es auch, wie der Verlag, ab 14 empfehlen.

Susana, 14 Jahre

Thieves´ Gambit

Thieves_Gambit_cover

Kayvion Lewis

dtv

Wer alles gewinnen will, muss alles riskieren! Das ist eines von Ross Quests Mottos. Sie ist Meisterdiebin, und gemeinsam mit ihrer Mutter die führende Familienbande in der USA. Doch dann geht bei einem Auftrag etwas schief und Ross´Mum wird gefangen genommen. Um sie wieder freizubekommen, muss sie 1 Milliarde Euro auftreiben. Mehr als sie und ihre ganze Familie gemeinsam haben. Aber zum Glück gibt es einen Ausweg. Ross hat nämlich eine Einladung zum Thieves´Gambit. Ein Wettkampf unter Dieben. Und wer gewinnt hat einen Wunsch frei. Also nimmt Ross an und der Wettkampf kann beginnen.

Mir hat das Buch gut gefallen. Der Schreibstil und die Geschichte ist fesselnd, und man will weiterlesen. Nach einer langen Leseflaute hat mich dieses Buch wieder herausgeholt. Ein Thriller erster Klasse, gewürzt mit etwas Lovestory und einer beste Feindinnen Geschichte. Sehr authentisch geschrieben, genau so stelle ich mir das Leben einer Meisterdiebin vor. Voller Spannung und Nervenkitzel. Und noch dazu ist das Buch ein echter Hingucker im Bücherregal. Mit dem wunderschönen Farbschnitt, den mein Rezensionsexemplar sehr zu meinem Bedauern nicht hat, und dem wirklich schönen Cover hat es auf jeden Fall einen Platz in jedem Bücherregal verdient. Es ist ein Allarounder, das heißt, ich finde, jeder kann es lesen. Also schnappt es euch und beginnt zu lesen!

Leserin, 15

Stolen Crown – Die Magie des dunklen Zwillings

cover

Autorin: Valentina Fast

Verlag: One

5 von 5 Sternen

Avi und Ana sind Zwillinge, was in dieser Dystopie-Welt tödlich für beide enden könnte. Denn bei Zwillingen ist einer meistens ein Nachtfae, gegen die vor Jahrhunderten Menschen und Fae ein Krieg geführt haben mit dem Ziel ihrer Auslöschung. Bisher hat Avi in Anas Schatten gelebt, doch als diese erkrankt, muss Avi an Geld für eine Behandlung herankommen. Dafür geht sie zu einer Auktion, die damit endet, dass sie das Geld bekommt und im Gegenzug einen Auftrag im Dienste von Fürst Nevan und seinem ersten Soldaten Ren erfüllen muss. Dieser führt sie zu den Sinnesspielen und ab jetzt geht es für sie um Leben oder Tod. Kann sie sich dabei auf den unnahbaren Soldaten verlassen? Und schafft sie es, aus dem Schatten ihrer Schwester zu entkommen und Freiheit für sich und ihresgleichen zu beanspruchen?

Absolut faszinierend. Das neue Standalone von Bestsellerautorin Valentina Fast hat mich definitiv überzeugt mit seinem schnellen Lesetempo, flüssigen Schreibstil und seiner angenehmen Kapitellänge. Die Leserschaft ist mit keiner langen Einführung konfrontiert, sondern steigt sofort in die Geschichte ein. Das Buch ist in fünf Teile aufgeteilt: Die Auktion, Die Tote Zone, Die Sinnesspiele, Die Gestohlene Krone und Die Schlange – Jeder von ihnen ist spannungsgeladen und folgt einem komplexen, sehr gut konzipierten Plot, der viele gute Twists beinhaltet. Nur weniges war vorhersehbar.

Erwähnenswert ist auch, dass die mitreißende Handlung in einer interessanten Dystopie-Fantasy-Welt spielt. Das Konzept der Fae als unsterbliche Lebewesen mit magischen Kräften wurde zwar von anderen Büchern übernommen, aber den Nachtfae begegne ich in diesem Buch zum ersten Mal. Als Schauplatz dient eine neue, veränderte Version von Europa, die lustigerweise Alteuropa genannt wird und aus 12 Fürstentümern besteht. Diese sind der Königsstadt, wo König Arthur regiert, untergeordnet.

Nun zu den Figuren: Avi ist am Anfang eher zurückhaltend, weil sie jeden Tag aufgrund ihrer Existenz als Nachtfae die Todesstrafe fürchtet. Doch mit der Zeit entwickelt sie sich zu einer mutigen, entschlossenen Frau mit unterstützenden Freunden an ihrer Seite und ich finde, dass diese Entwicklung sehr gut beschrieben wurde. Eine weitere interessante Figur ist Soldat Ren, der im Laufe der Geschichte schockierende Geheimnisse offenbart. Größtenteils wird die Geschichte aus Avis Perspektive erzählt, doch manchmal lesen wir auch Rens Gedanken. Zum Schluss hin wird seine Erzählperspektive immer häufiger. Wie erwartet entwickelt sich zwischen Avi und Ren eine Romanze, wobei ihre chaotischen Gefühle und auch die Entwicklung ihrer Liebe detailliert beschrieben werden. Der Fokus wird nicht auf Spice, sondern Emotionen gelegt. Außerdem musste ich beim Lesen mehrmals schmunzeln aufgrund ihrer humorvollen Dialoge mit Fürst Nevan. Zusätzlich gab es ein paar Liebesgeschichten zwischen Nebenfiguren, die gut in die Handlung gepasst haben, und gerade deswegen hätte ich mir gewünscht, mehr von ihnen zu erfahren. Insgesamt kann ich sagen, dass mir die meisten Nebenfiguren (Inara, Marlon, Fürst Nevan, Ana, …) sehr am Herzen liegen.

Der Schluss war nicht so gehetzt wie bei vielen anderen Büchern, was mir sehr gut gefallen hat. Das fulminante Ende, gefolgt von einem herzerwärmenden Epilog, hat das ganze Buch sehr schön abgerundet. Die wenigen Aspekte, die ich kritisieren würde, sind die Rechtschreibfehler und dass besonders im dritten Teil „Die Sinnesspiele“ einige Fragen ungeklärt geblieben sind.

Ich empfehle dieses romantische, actionreiche Dystopie-Fantasy-Buch an Jugendliche ab 14, die ein Buch brauchen, das sie nicht mehr aus der Hand legen können.

Marija, 15 Jahre

Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

cover

Caraval (Caraval 1)

cover

Buchreihe Caraval

Band 1: Caraval
Band 2: Legendary
Band 3: Finale

King of Pride

cover

Autorin: Ana Huang
Verlag: Lyx
Erscheinungsdatum: 22.12.23
Alter: ab 16
Sprache: Deutsch (Original Englisch)

In dem Buch “King of Pride” geht es um Isabella Valencia und Kai Young. Isabella arbeitet als Barkeeperin in einem teuren Club und schreibt währenddessen ein Buch, doch sie ist gerade in einer Schreibblockade. Kai ist der Erbe eines Multimillionen-Dollar-Unternehmens und bereitet sich für den Wettkampf um die Stelle als CEO vor. Obwohl eine Beziehung zwischen den beiden wegen der strengen Regeln des Clubs streng verboten wäre, gibt es eine gewisse Anziehung zwischen Isabella und Kai. Als sie dieser Anziehung endlich nachgeben, setzen sie alles aufs Spiel. Beide könnten ihre Jobs verlieren, ihren Status und ihre Zukunft.

Nachdem ich Ana Huangs „Twisted Games“ gelesen habe, wollte ich eigentlich kein Buch mehr von ihr lesen. Ich konnte mich gar nicht mit ihrem Schreibstil anfreunden und ich verlor die Motivation am Lesen. Ich habe mich schlussendlich dazu entschieden, ihrer neuen Reihe eine Chance zu geben, und wurde nicht enttäuscht.

Anfangs habe ich wieder mit dem Schreibstil gekämpft, aber es wurde immer besser. Die Handlung gefiel mir von Anfang an sehr gut und die Charaktere schienen auch passend. Als ich die Hälfte des Buches erreicht hatte, verlor ich wieder das Interesse am Buch. Obwohl ich es eigentlich mochte, hatte ich aus irgendeinem Grund keine Motivation mehr, es zu lesen. Ich denke, es lag daran, dass ich immer 1-2 Kapitel gebraucht hatte, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Jedoch zwang ich mich dazu, mindestens 1 Kapitel pro Tag zu lesen, und dann ging es schnell wieder bergauf. Die letzten 25% des Buches waren unglaublich schön geschrieben und ich konnte nicht mehr aufhören, Textabschnitte zu unterstreichen, weil sie so süß waren. Ich hatte mich auch endlich an den Schreibstil gewöhnt und ich konnte diese letzten 100 Seiten sehr schnell lesen.

Kurz gesagt, empfehle ich das Buch weiter. Man muss den ersten Teil der Reihe nicht unbedingt lesen, da jedes Buch der Reihe seine eigene Handlung hat. Wenn man die Twisted- Reihe gelesen hat, wird man sich über die Erwähnung von manchen Charakteren der Reihe in diesem Buch freuen.

Ich empfehle das Buch an LeserInnen, welche das Genre Romantik mögen und mindestens 15 Jahre alt sind. Vor allem auch an Ana Huang Fans!

Danke an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar!

Teodora, 16

Buchreihe”Kings of Sin”
Band 1: King of Wrath
Band 2: King of Pride
Band 3 : King of Greed

The Sharp Edge of Silence – Gefährliches Schweigen

cover

Fallen Princess

cover-fallen

Das Buch Fallen Princess, geschrieben von Mona Kasten und verlegt von LYX, ist ein Fantasy Roman, in dem es um die 17-jährige Zoey King geht. Sie besucht die Everfall Academy, in der sie sehnsüchtig darauf wartet, dass ihre magischen Heilkräfte erscheinen, damit sie in die Fußstapfen ihrer Mutter treten kann. Ihre Kräfte erscheinen, aber nicht jene, die sie erhofft hat…

Ich würde dieses Buch als einen typischen Fantasyroman beschreiben. Der Plot ist sehr vorhersehbar, aber ich glaube, das ist kein Geheimnis. Sie verliebt sich in einen Jungen, in den sie sich nicht verlieben sollte, weil er von allen als böse angesehen wird. In diesem Buch ist nicht die Hauptplotline das Wichtige, sondern der Weg dahin. Ich liebe Fantasywelten – vor allem, wenn Personen in meinem Alter sind, denn während ich mit einigen Problemen, die  mit der Magie zu tun haben, nicht nachempfinden kann, sind trotzdem emotionale Aspekte vorhanden, die auch in meinem Leben relevant sind, und es ist schön, etwas zu lesen, in das man sich selbst hineinversetzten kann. Die Emotionen sind sehr realistisch dargestellt: Zoey ist ein Mädchen, das immer nur das Beste gewohnt ist, sie ist privilegiert und mit dem plötzlichen Erwachen ihrer unerwartet Kräfte lernt sie eine andere Seite der Welt kennen und Leben lernen.

Alles in allem ging es mir in diesem Buch eher um die Vibes der Welt, es war angenehm zu lesen und ein Buch, das man einfach nebenbei lesen kann um abzuschalten. Ich würde dieses Buch ab 14 Jahren empfehlen, da es doch viel mit Tod zu tun hat und einen das in einem jüngeren Alter etwas mehr mitnehmen könnte.

-        Estella, 17 ,

Buchreihe

Band 1 der Reihe “Everfall Academy” : Fallen Princess

Kiss Thief

cover

Autor*in: L.J. Shen

Verlag: LYX

Über das Buch:

Die Tochter des berühmten Mafiaboss Francesca Rossi will unbedingt Angelo (ihr Kindheitscrush) heiraten. Alles in ihrem Leben dreht sich nur ums Heiraten und sie kann sich keinen besseren Ehemann vorstellen als ihn. Doch dann wendet sich das Schicksal gegen sie, als plötzlich der böse Mafiaboss Wolfe ihren Kuss und damit auch ihren Wunsch: eine Ehe mit Angelo, wegnimmt, denn der erste Kuss bedeutet auch Ehe. Bald wird ihr klar, dass sie nun ihr Leben mit ihm verbringen muss. Ob sie ihre Zukunftswünsche mit Wolfe an ihrer Seite immer noch beibehalten kann?

Meine Meinung:

Insgesamt war das Buch vorhersehbar aufgebaut. Trotzdem war es spannend, was mich dann überrascht hat. Die Charaktere waren mir zu stereotypisch dargestellt und ich hätte mir gerne mehr Abwechslung gewünscht, allerdings habe ich auch schon ziemlich viele Bücher mit ungefähr derselben Storyline gelesen. Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren, trotzdem finde ich, dass man es auch schon ab 14 Jahren lesen kann. Es kommen allerdings sexuelle Inhalte und gewaltvolle Themen vor und ich würde es nicht unter 14 Jahren empfehlen.

Mimi

Belladonna – Die Berührung des Todes

cover

Autorin: Adalyn Grace

Verlag: Ars edition

Erscheinungsdatum: 05.01.2024

Alter: ab 14

Bei Belladonna handelt es sich um ein Buch, welches aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurde. Die Handlung verfolgt die Waise Signa, welche als verflucht bezeichnet wird, denn der Tod scheint sie zu verfolgen. Eines Tages wird sie nach Thorn Grove eingeladen. Dies ist das alte, jedoch prunkvolle Herrenhaus ihrer verstorbenen Tante und deren Familie. Signa ist fasziniert von der Eleganz und den prächtigen Bällen. Jedoch findet sie bald heraus, dass ihre Cousine vergiftet wurde und der Täter ihrer Familie nähersteht, als gedacht. Gemeinsam mit dem Tod und dem Stallburschen Sylas löst sie das Geheimnis um den Mörder, welcher auch ihre Tante mit demselben Gift umgebracht hatte.

Die Handlung dieses Buches hat mir sehr gefallen! Ich habe noch nie ein Buch aus dem Genre Fantasy-Mystery gelesen und fand dies von Anfang an spannend. Obwohl ich nicht der größte Fan von dem Schreibstil der Autorin bin, fand ich das Buch sehr unterhaltend und werde wahrscheinlich die Reihe weiterverfolgen.

Ich fand die Entwicklung der Freundschaft zwischen Signa und ihrer Cousine sehr schön mitzuerleben und auch die Konversationen zwischen all den anderen Figuren fand ich sehr schön und teilweise auch lustig geschrieben.

Mich hat das Ende sehr überrascht. Obwohl ich ein paar Theorien hatte, welche sich zum Teil erfüllt haben, habe ich den Cliffhanger nicht kommen sehen. Auch die Plot Twists fand ich gut gewählt!

Sehr empfehlenswertes Buch, danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Teodora, 16j

Alle Bände der Belladonna-Reihe:

Band 1: Belladonna – Die Berührung des Todes
Band 2: Foxglove – Das Begehren des Todes
Band 3: Wisteria – Die Liebe des Todes

„Die Farbe von Schneeflocken

cover

„Die Farbe von Schneeflocken“ von Larissa Schira handelt von Letitia (16) und Matteo (17). Letitia, meistens Letti genannt, war bis vor Kurzem eine Eiskunstläuferin, hat jedoch das Eislaufen aufgegeben, als der Druck zu groß wurde. Sie arbeitet freiwillig am Nachmittag in einer Kinderklinik und liebt ihre Arbeit und die Kinder dort. Jedoch hasst sie Weihnachten. Als ihre Vorgesetzte sie darum bittet, die Klinik weihnachtlich zu dekorieren, um den Kindern eine Freude zu bereiten, ist Letti gar nicht begeistert. Es soll ihr außerdem Matteo dabei helfen, welcher ihr durch seine lustige Art die Adventszeit versüßt. Jedoch weiß Letti nicht, wieso Matteo wirklich in der Kinderklinik aushilft. Als sie dies herausfindet, weiß sie nicht mehr, ob sie ihm trauen kann…

Ich fand das Buch sehr passend zur Weihnachts-/Winterzeit und habe es auch sehr schnell gelesen. Den Schreibstil fand ich angenehm und er ließ die Kapitel schnell vorbeigehen. Es war spannend, immer mehr über die teilweise traumatische Vergangenheit von Letti und Matteo zu erfahren, und die Geschichte war, mit mehreren gut gewählten Höhepunkten, gut geschrieben. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, was einen Blick in das Leben beider Protagonisten ermöglicht. Ich persönlich fand das Setting in der Kinderklinik sehr schön, da ich so etwas noch nie gelesen habe. Letti schien mir anfangs etwas unsympathisch, jedoch änderte sich das im Laufe der Geschichte. Matteo wiederum fand ich superlieb, jedoch habe ich ein paar Mal an ihm gezweifelt, da immer mehr Sachen über ihn enthüllt wurden.

Obwohl ich an manchen Stellen etwas gelangweilt war, hat mir das Buch gut gefallen. Vor allem die Idee mit dem Wunschbaum fand ich sehr schön.

Danke an den One-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Teodora, 16