Das Mädchen, das rückwärts ging

das-maedchen-cover

Autorin: Kate Hamer

Erscheinungsdatum: 23.09.2016

Seitenanzahl: 416

Inhalt: Carmel, ein 8-jähriges Mädchen, ist kein gewöhnliches Kind. Ihre Mutter hatte sie schon oft verloren, jedoch wieder gefunden.

Anders an jenem Tag, als sie sie aus den Augen verlor und Carmel von einem Mann, überredet wurde mit ihm zu kommen. Er behauptete, ihr Großvater zu sein und sie glaubte ihm, da sie ihren „echten“ nicht kannte. Er behauptete auch, dass ihre Mutter angeblich angefahren worden war und er sich in der Zeit, wo diese im Spital lag, um Carmel kümmern würde.

Der Mann hatte sie schon länger beobachtet und wusste, dass das Mädchen eine Gabe besaß, die ihr vom „Herrn“ persönlich gegeben wurde. Sie konnte durch Handauflegung Menschen heilen, denen bis dahin nicht mehr geholfen werden konnte. Carmel wurde während der Heilungen „Mercy“ genannt und ihr wurde jeglicher Kontakt zu ihrer Familie verboten. Als der angebliche Großvater behauptete, dass ihre Mutter ihren Verletzungen erlag, bricht für Carmel eine Welt zusammen.

Mit der Zeit vergisst sie ihr altes Leben und zieht mit dem Mann von Stadt zu Stadt und heilt dort Leute. Doch wer verbirgt sich hinter der Maske des „Großvaters“? Wird es Carmel schaffen, zu ihrer hinter sich gelassenen Familie zurückzukehren und ihr Leben als alte Carmel weiterzuleben?

Schreibweise:
Das Buch war im Gegensatz zu den anderen Büchern, die ich bis jetzt gelesen habe, eher schwer zu lesen. Bei manchen Stellen musste ich mehrmals drüber lesen, um zu verstehen, was gemeint war.  Manche Sachen, die am Anfang unklar waren, wurden erst im Laufe des Buches klar.

Eigene Meinung:
Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Am Anfang war es nicht sehr spannend und ich musste mich wirklich überwinden, weiter zu lesen. Im Laufe der Zeit gefiel es mir immer mehr und ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen.

Nikola, 14 Jahre

mehr Infos
fold-left fold-right
About the author
GRG in 1210 Wien

Leave a Reply