Wir beide in Schwarz-Weiß

wir-beide-cover

Roman

Autorin: Kira Gembri

Seiten: 313

Hauptpersonen:         Kristina (Kris) & Alex

Handlung: Alles beginnt wie eine typische Liebesgeschichte… Alex arbeitet in einem Hipster-Café und trifft dort die hübsche, etwas seltsame Kunststudentin Kris. Zuerst kriegen sich die beiden ziemlich in die Haare, doch nach und nach entwickelt sich eine wunderbare Liebesgeschichte… doch ich möchte nicht zu viel verraten.Trotz klischeehafter Handlung erschuf die Autorin eine berührende und vor allem humorvolle Geschichte voll mit Love, Sex & Drugs.

Meine Meinung:         “Wir beide in Schwarz-Weiß” ist ein ganz besonderes Buch. Einer der beiden Protagonisten ist ein Borderliner (eine Persönlichkeitsstörung) und trotz einiger Komplikationen funktioniert die Beziehung schlussendlich. Kris und Alex sind mir persönlich sehr sympathisch und vor allem in Kris erkenne ich mich selbst an manchen Stellen wieder. Die Autorin schreibt in ihrem Nachwort einiges über die Borderline-Persönlichkeitsstörung und auch, dass sie bewusst ein Happy End geschrieben hat, obwohl es im echten Leben leider meistens anders aussieht.

Kira Gembri kommt aus Wien, wo auch die Handlung spielt, was das Buch für mich sogar noch ein bisschen besser macht. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr sehr gut und ist leicht und angenehm zu lesen. Außerdem ist die Autorin noch sehr jung und schreibt in jugendlicher Sprache, ab und zu konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen – der Roman ist wirklich humorvoll geschrieben.

Empfehlung:

Da Kira Gembris Roman einiges an Drogen und Liebesszenarien enthält, empfehle ich das Buch eher älteren Lesern/Leserinnen. Ab 14 Jahren ist es sicher gut zu Lesen und dann versteht man auch die Witze und Andeutungen schon. :)

Es kommt doch sehr viel kitschiges Liebeszeugs vor, deshalb würde ich „Wir beide in  Schwarz-Weiß“ eher Mädchen als Jungs empfehlen, aber das ist meine persönliche Meinung. Auf jeden Fall zahlt es sich aus, das Buch zu lesen.

Kathi, 16 Jahre

mehr Infos
fold-left fold-right
About the author
GRG in 1210 Wien

Leave a Reply