Myriad High – Was Hannah nicht weiß Band 1

cover-1

von Carly Wilson

mit 255 Seiten

Die Myriad High:

Die Myriad High ist eine Internatsschule in Stemford, Kalifornien. Die Schule darf nur von Kindern, deren Eltern dort (High-Tech Myriad Corporation) angestellt sind, besucht werden. Die Firma, zu der sie dazugehört, ist bekannt für mehrere technische Errungenschaften.

Die wichtigsten Charaktere:

Hannah: Sie ist die Tochter des Gründers der Myriad High und der High-Tech Myriad Corporation. Ihr Vater ist leider vor kurzem gestorben.

Chloe: Chloe ist eine beste Freundin von Hannah und besucht auch die Myriad High. Ihre Eltern sind eine Art Hauswarte der Schule. Sie ist auf dem Weg, eine der besten und jüngsten Hacker der Welt zu werden.

Sophie: Auch eine beste Freundin von Hannah. Besucht auch die Myriad High.

Evan: Ist neu auf der Schule.

Ryan: Er ist auch neu auf der Schule. Seine Eltern arbeiten als Künstler da.

Alyssa: Eine neue Schülerin die auf der Schule ist, obwohl ihre Eltern da nicht arbeiten.

Matt: Der Freund von Hannah.

Inhalt: Hannah, Sophie und Chloe kommen dieses Jahr endlich auf die Myriad High und wohnen zusammen im Internat. Das wäre alles so schön wenn Matt endlich auftauchen würde. Er ist immer noch nicht an die Schule zurückgekehrt. Wo ist er bloß? Dann sind da noch drei Neue dieses Jahr: Alyssa, Ryan und Evan. Irgendwas ist komisch bei denen. Und was ist überhaupt wirklich passiert? Warum ist Hannahs Vater tot? Er wäre niemals so unachtsam gewesen und an einem allergischen Schock gestorben. Außerdem steht bald der Ball an und sie dürfen neu entwickelte Geräte testen. Das Chaos beginnt.

Meine Meinung: Mir hat die Beschreibung von der Schule sehr gut gefallen. Die Geräte, die sie testen dürfen, sorgen zwischendurch mal für Lacher. Überhaupt gefällt mir der Stil der Autorin sehr gut. Sie baut nämlich Spannung auf und es ist trotzdem nicht langatmig, wie das bei anderen Büchern manchmal der Fall ist. Bei der Hauptperson Hannah habe ich mich schon manchmal gefragt, was mit ihr los ist. Manche ihrer Handlungen habe ich einfach nachvollziehen können. Dadurch, dass es aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, kann man aber dazwischen durchatmen und es passt wieder. Am Ende ist das ganze so gemein gemacht, dass man am liebsten sofort den zweiten Band lesen würde. Ich hoffe es dauert nicht ganz so lange, bis der erscheint!

Fazit: Ich würde 4/5 Sternen geben, weil es zwar richtig toll geschrieben ist, aber Hannah mit ihrer unentschiedenen Art manchmal ein bisschen nervt. Außerdem ist so noch etwas Luft nach oben für folgende Teile.

Isabel, 13

mehr Infos
fold-left fold-right
About the author
GRG in 1210 Wien

Leave a Reply