Finn Black – Der falsche Deal

falsche-deal-cover

Autor: Kevin Brooks

Thriller

Seiten: 91

Finn Black ist 15 und muss jeden Samstag bei seinem Vater herumsitzen, wo auch sein Großvater und sogar Urgroßvater wohnen. Er findet es sehr langweilig, aber er kommt trotzdem immer und sieht mit ihnen Fernseher.

Aber eines Tages kommt eine junge Frau in das Wohnzimmer, die einen Supermarkt überfallen hat. Die Polizei ist hinter ihr her und sie nimmt alle als Geiseln.

Erst hält Finn zu seiner Familie, aber dann hilft er der Geiselnehmerin, weil er mit ihr Mitleid hat. Außerdem ist sie sehr hübsch.

Am Ende ändert sich dann alles noch einmal. Das habe ich nicht erwartet!

Mir hat das Buch gut gefallen, es war der erste Thriller, den ich gelesen habe (das ist eine Art Krimi). Er ist sehr kurz, so dass ich ihn schnell gelesen habe. Aber am Ende hätte ich gerne noch mehr gewusst. Ich finde auch, dass Finn sich ganz am Ende (also wirklich am Ende) eigentlich ein bisschen dumm verhält. Aber sonst mochte ich ihn schon.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Sebi, 13 Jahre

mehr Infos
fold-left fold-right
About the author
GRG in 1210 Wien

Leave a Reply