Das Mädchen mit den drei Namen von Tami Shem – Tov

maedchen

2. Weltkrieg, die Niederlande sind von den Deutschen besetzt, Juden sind verhasst und werden in Konzentrationslagern von den Nazis umgebracht.

Jacquline van der Hoden, ein jüdisches Mädchen, lebt unter dem Namen Lieneke in einer Artztfamilie. Ihr Vater, der vor dem Krieg ein anerkannter Wissenschaftler war,versteckt sich wie der Rest der Familie verstreut in Holland. Lieneke kriegt viele liebevolle Briefe von ihrem Vater, die ihr Mut machen sollen. Der niederländische Wiederstand überbringt ihr diese Briefe und Lieneke lernt sie alle auswendig, damit sie sie immer lesen kann auch wenn die Briefe schon längst verbrannt wurden. Eine spannende Geschichte beginnt…

Faszinierend und toll finde ich an der Geschichte, dass sie wirklich passiert ist und die Briefe bis heute erhalten sind, weil Dr. Kohly es nicht übers Herz brachte sie zu verbrennen. Sie sind im Buch mit all ihren schönen Bildern abgedruckt (auf Holländisch versteht sich, wobei daneben die Übersetzung steht).Ich finde es toll wie Tami Shem – Tov es geschafft hat die Armut und das Leiden im Krieg mit so viel schönen Momenten aufzufrischen.

Jo (11 Jahre)

fold-left fold-right
About the author
Schülerin einer Wiener AHS; geb. 2000

Leave a Reply