All posts in Buchbesprechungen

Die Gesetze der Magie

cover-rez

von  Jenny Karpe

Verlag: Piper

Quantenphysikerin Willow wird von ihrem Mentor Anthony eingeladen, am magischen Institut „Tholeros Kosmos“ zu promovieren. Dieses Institut beschäftigt sich mit der Erforschung der Magie, jedoch geht es dort nicht mit rechten Dingen zu. Welche Geheimnisse verbergen sich und was versuchen die Studierenden zu vertuschen?

Zunächst muss ich sagen, dass mich der Klappentext und die Vermarktung des Buches sehr angesprochen haben. Ich bin ein großer Fan vom Dark-Academia-Genre und habe mich sehr auf das Buch gefreut. Leider wurde ich enttäuscht, denn ich habe das Buch nach den ersten 50 Seiten für eine längere Zeit abgebrochen und musste mich aufraffen, es weiterzulesen. Ich bin einfach nicht mit dem Schreibstil warm geworden und die Geschichte hat aus meiner Sicht keine Spannung aufgebaut. Es gab vereinzelt Stellen, die mir sehr gut gefallen haben, jedoch muss ich leider sagen, dass mich das Lesen der Geschichte, die meiste Zeit nicht sonderlich gefreut hat. Was man dem Buch aber eindeutig zugutehalten muss, ist die tolle und magische Atmosphäre. Mit dem Schauplatz in Dublin ist man trotz allem in eine magische Welt gehüpft, auch wenn mich die Geschichte und der Schreibstil nicht überzeugt haben.

Christina, 15

Bound by Firelight – Magie der Farben

cover

Autorin: Dana Swift, Verlag: One

Inhalt:

(zweiter Teil, die Rezension enthält ev. Spoiler) Adraa Belwar wird angeklagt, einen Vulkanausbruch verursacht zu haben, und wird in ein Gefängnis gesperrt. (Näheres ist im Klappentext nachzulesen)

Meinung:

Das Buch hat mich ganz ehrlich nicht vom Hocker gerissen. Den ersten Teil fand ich sehr vielversprechend, daher habe ich mich auch auf den zweiten Band gefreut. Leider hat sich diese Freude während dem Lesen verflüchtigt.

Hier kurz meine Kritik zum ersten Band, denn ohne diese würde man meine Meinung zu dem zweiten Teil nicht verstehen: Mir hat der erste Band der Reihe wirklich gut gefallen, vor allem hat mir der vordere Abschnitt des Buches gefallen, da die Welt vorgestellt wurde und auch die illegalen Aktivitäten sehr interessant beschrieben wurden. Als sich der erste Band dem Ende zuneigte, ist mir die Geschichte sogar für eine Fantasy-Geschichte zu surreal vorgekommen. Generell war ich kein Fan von dem Ende des ersten Bands, weil ich feststellen musste, dass ich den Spannungshöhepunkt der Geschichte nicht so wirklich spannend fand. Dennoch wollte ich den zweiten Band lesen, da mich die ersten 350 Seiten des ersten Bands überzeugt haben.

Der zweite Teil hat mich, ehrlich gesagt, im Gegensatz zum ersten Band wirklich enttäuscht. Da sehr viele Dinge auf einmal passiert sind und auch der dauernde Perspektivenwechsel sehr viel zum Mitdenken war, konnte man das Lesen nicht mehr so richtig genießen und sich fallen lassen. Außerdem fand ich es sehr demotivierend, dass sich die ersten 200 Seiten des Buches sehr gezogen haben und man so schon am Anfang die Lust am Lesen verlor. Auch die Handlung hat dazu beigetragen, welche hauptsächlich in einem Gefängnis spielte, dass man keine Motivation mehr hatte. Man konnte auch die Handlungen und Entscheidungen der Protagonisten nicht ganz nachvollziehen, auch das Gefängnis und die Welt wurden für meinen Geschmack nicht gut genug beschrieben. Zum Beispiel konnte ich mir unter „In der Höhe konnte man hunderte runde Käfige entdecken, welche über einem pechschwarzen Gewässer baumelten“ nicht viel vorstellen.

Auch wenn mir das Buch nicht zugesagt hat, bin ich fester Überzeugung, dass das Buch anderen besser gefällt als mir. Außerdem denke ich, dass das Buch für ein etwas jüngeres Publikum besser geeignet ist. Nichtsdestotrotz danke ich dem One-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kathi, 13 Jahre

Fantasy-Dilogie Magie der Farben:

Band 1: Cast in Firelight – Magie der Farben
Band 2: Bound by Firelight – Magie der Farben

School of Talents 7: Siebte Stunde: Mutprobe!

cover

Buchreihe:
School of Talents 1: Erste Stunde: Tierisch laut!
School of Talents 2: Zweite Stunde: Stromausfall!
School of Talents 3: Dritte Stunde: Monster in Sicht!
School of Talents 4: Vierte Stunde: Schulfest im Schneckentempo!
School of Talents 5: Fünfte Stunde: Klassen treffen!
School of Talents 6: Sechste Stunde: Nebelalarm!
School of Talents 7: Siebte Stunde: Mutprobe!

The Queen’s Rising (The Queen’s Rising 1)

cover

Verlag: Carlsen

Autorin: Rebecca Ross

Inhalt: Brienna, die Tochter eines maevanischen Mannes und einer valeniaschen Frau, geht in das Haus Magnalia, um eine Berufung zu erlernen. Nach ihrer Ausbildung werden sie von einem Gönner ausgesucht und stehen in dessen Obhut, meistens brauchen sie ungefähr 5 bis 7 Jahre, bis sie alles erlernt haben. Brienna hat aber einen sehr großen Teil davon in 3 Jahren erlernt.

Brienna versteht sich auch sehr gut mit ihrem Lehrer Cartier, der sich auch sehr für maevanische Geschichte interessiert. Sie fühlt sich recht angezogen von ihm. Als sie einmal ein maevanisches Buch von ihm ausleiht, ist sie plötzlich in der Erinnerung von einem Mitglied der 14 Häuser von Maevana. Dort gab es vor vielen Jahren eine Familie, die Magie beherrschte, die Kavanaghs, dies taten sie durch einen bestimmten Stein.

Jedoch verloren sie die Magie und auch den Stein. Damals durften auch nur Frauen den Thron besteigen, aber ihr Reich wurde erobert und nun steht ein Mann an der Spitze. Brienna findet heraus, dass sie zu einem der Häuser von Maevan gehört, und will den den Stein zurückbringen. Dadurch bringt sie sich in Gefahr.

Meine Meinung: Ich fand das Buch sehr gut, mir hat die Storyline so gut gefallen. Die Art, wie es geschrieben wurde, war sehr fortgeschritten und es gab auch sehr viele alte Wörter, was auch kein Wunder ist, da die Geschichte im 15. Jahrhundert spielt. Die Idee der Geschichte ist meiner Meinung nach sehr schön und die Umsetzung auch. Mir gefiel es auch, dass die Frauen als sehr stark dargestellt werden. Ich würde das Buch allen empfehlen, die geduldig sind, da das Buch auch sehr genau beschreibt und die Handlungen nicht immer so schnell geschehen.

Schülerin, 14 Jahre

Buchreihe

Band 1: The Queen’s Rising
Band 2: The Queen’s Resistance

Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 9: Elisa und Silber

covdfr

Buchreihe: Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien

Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 1: Rabbat und Ida
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 2: Silas und Rick
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 3: Henry und Leande
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 4: Helene und Karajan
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 5: Benni und Henrietta
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 6: Hatice und Mette-Maja
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 7: Max und Muriel
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 8: Franka und Cooper
Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 9: Elisa und Silber

The Cat´s Paw

cover

Adele 11 Jahre

Wunder

cover

Alma, 11 Jahre

weitere Rezensionen

Laura, 11 Jahre

Yellowface

cover

Das geheime Leben der Tiere (Dschungel) – Die schwarze Tigerin

cover

Die junge schwarze Tigerin Lakshmi befreit sich aus der Gefangenschaft bei den Menschen und flieht in das geheime, große, grüne Dickicht des nahegelegenen Dschungels. Das freie Leben und die Gesetze des Dschungels muss die junge Tigerin aber erst lernen. Dabei tappt sie so gut wie bei jeder Gelegenheit in eine Gefahr hinein. Doch da ist auch noch der König des Dschungels, der in Lakshmi eine Gefahr sieht. Auch die Menschen kommen ihr und dem Dschungel wieder gefährlich nahe…

Meine Meinung

Ich finde das Buch sehr nett geschrieben und finde es großartig, dass es aus der Sicht der Tiere erzählt ist. Man kann sich da mal richtig einen Einblick verschaffen, wie das Leben für Tiere ist. Außerdem ist das Buch echt spannend erzählt und wenn man mal reinliest, kann man nicht mehr aufhören, bis das Buch aus ist. Ich empfehle das Buch und generell die Buchreihe an Leserinnen ab 9 Jahren.

Danke, dass ich das Buch lesen durfte!

Pia 11

Buchreihe

Das geheime Leben der Tiere (Dschungel) – Freundschaft im Regenwald
Das geheime Leben der Tiere (Dschungel) – Die schwarze Tigerin

Skyborn – Die Goldflügel-Prüfung

cover

Paula, 12 Jahre

Skyborn Reihe

1. Band: Skyborn – Die Goldflügel-Prüfung
2. Band: Skyborn – Die Macht des Himmelssteins

Mein Lotta-Leben (16). Das letzte Eichhorn

cover

Maya, 11 Jahre und Luisa, 10 Jahre alt

Buchreihe: Mein Lotta Leben

Band 1: Alles voller Kaninchen.
Band 2: Wie belämmert ist das denn?
Band 3: Hier steckt der Wurm drin!
Band 4: Daher weht der Hase!
Band 5: Ich glaub, meine Kröte pfeift
Band 6: Den Letzten knutschen die Elche
Band 7: Und täglich grüßt der Camembär
Band 8: Kein Drama ohne Lama
Band 9: Das reinste Katzentheater
Band 10: Der Schuh des Känguru
Band 10: Der Schuh des Känguru
Band 11: Volle Kanne Koala
Band 12: Eine Natter macht die Flatter
Band 13: Wenn die Frösche zweimal quaken
Band 14: Da lachen ja die Hunde
Band 15: Wer den Wal hat
Band 16: Das letzte Eichhorn
Band 17: Je Otter, desto flotter
Band 18: Im Zeichen des Tapirs
Band 19: Hier taucht der Papagei
Band 20: Hier taucht der Papagei

Mein Lotta-Leben. Süßer die Esel nie singen
Mein Lotta-Leben. Süßer die Esel nie singen

Die Ufer der bunten Zeit (Der Sumpfloch-Mythos 1)

cover

Johanna, 13 Jahre

Sumpfloch – Mythos- Reihe

Band 1: Die Ufer der bunten Zeit

Song of Silver – Das verbotene Siegel

cover

Autorin: Amelie Wen Zhao, Verlag: Ars Edition

Inhalt:

Lan lernt Zen kennen und damit beginnt ein Abenteuer mit Kampf und Magie. (Näheres ist im Klappentext nachzulesen)

Meinung:

Ganz ehrlich, ich hatte mir von dem Buch irgendwie mehr erwartet. Ich weiß nicht, was mir gefehlt hat, aber irgendwas Wichtiges hat gefehlt. Die Handlung ist mir außerdem sehr schleppend vorgekommen und ich glaube, dass wenn ich für mich selbst nicht die Regel hätte, dass ich kein Buch abbreche, hätte ich es höchstwahrscheinlich nach der Hälfte abgebrochen.

Die Handlung war, glaube ich, eher ein nebensächlicher Faktor, sondern eher der Schreibstil war mein Problem. Außerdem haben die Handlung und der Schreibstil einen nicht angespornt zum Weiterlesen. Also, wenn man liest, war es okay, aber es war nicht so, dass man sofort weiterlesen will, sondern nach einiger Zeit denkt man sich, ich hab keine Lust mehr. (Ich hoffe, man versteht, was ich meine)

Insgesamt war es nicht so meins, aber es gefällt anderen bestimmt besser. Ich würde es Fantasy-Leser*innen ab 12 Jahren empfehlen, die nicht empfindlich auf den Umgang von Schimpfwörtern reagieren.

Danke an Ars Edition für das Rezensionsexemplar!

Kathi, 13 Jahre

Romantasy-Dilogie
Band 1: Song of Silver – Das verbotene Siegel
Band 2: Dark Star Burning – Das letzte Kaiserreich

Skyborn – Die Macht des Himmelssteins

cover

Skyborn Reihe

1. Band: Skyborn – Die Goldflügel-Prüfung
2. Band: Skyborn – Die Macht des Himmelssteins

Alea Aquarius 9 Teil 1. Der Gesang der Wale

cover

Alea Aquarius – Der Gesang der Wale

Von Tanya Stewner

Alea kehrt endlich wieder zu ihren treuen Freunden auf die Crucis zurück. Aber Alea und ihre Freunde sehen sich einer größer als erwarteten Herausforderung gegenüber. Nicht nur, dass Doktor Orions Männer immer mehr Müll in den Ozean kippen, sondern auch das große Klimakonzert in Rom wird zu einer Bewährungsprobe. Sie riskieren mit ihrem Auftritt dort nicht weniger als ihr Leben, denn der böse Doktor hat sie ins Visier genommen. Wird es einen Angriff auf das Stadion geben und werden sie es schaffen, lebend hinauszukommen?

Meine Meinung

Das Buch ist sehr nett und vor allem sehr spannend geschrieben. Ich finde die Schilderungen und Beschreibungen von einzelnen Szenen großartig, weil ich sie mir dann richtig gut vorstellen kann. Wenn man mal angefangen hat zu lesen muss man einfach weiterlesen! Ich würde dieses Buch Leser*innen ab 11 Jahren empfehlen.

Danke, dass ich dieses Buch lesen durfte!

Pia 11

Buchreihe:

Alea Aquarius 1. Der Ruf des Wassers
Alea Aquarius 2. Die Farben des Meeres
Alea Aquarius 3. Das Geheimnis der Ozeane
Alea Aquarius 4. Die Macht der Gezeiten
Alea Aquarius 5. Die Botschaft des Regens
Alea Aquarius 6. Der Fluss des Vergessens
Alea Aquarius 7. Im Bannkreis des Schwurs
Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit
Alea Aquarius 9 Teil 1. Der Gesang der Wale
Alea Aquarius 9 Teil 2. Der Gesang der Wale

Code Name Verity

cover

Code Name Verity

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Im Buch „Code Name Verity“, verfasst von Elizabeth Wein und erschienen im dtv Verlag, geht es um die Geheimagentin Verity, welche mit ihrer Freundin Maddie einen Flugzeugabsturz erlebt. Sie sind aus einer britischen Einheit, stürzen jedoch im von den Nazis besetzten Frankreich ab. Während Maddie fliehen kann, bekommt Verity das leider nicht hin und wird schließlich von der Gestapo verhört. Ihr wird gedroht, dass wenn sie nicht freiwillig die Informationen weitergibt, diese aus ihr herausgefoltert werden. Verity wird gezwungen, Texte zu verfassen, in denen jedes Detail stehen soll. Diese verfasst sie aus der Sicht von Maddie und überlegt sich gut, was sie preisgeben kann, ohne wirklich etwas zu verraten.

Dieses Buch wurde auf so eine besondere Weise verfasst, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Im Grunde genommen ist das Buch ein ewig langes Protokoll, geschrieben von Verity, in welchem sie die Geschehnisse in der RAF schildert, jedoch nicht aus ihrer eigenen Sicht, sondern aus der von Maddie. Aber zwischendurch kommt sie auch zurück in die Gegenwart und verwendet das Protokoll wie ein Tagebuch, was ich sehr spannend finde. Dadurch versucht sie, das Vertrauen der Nazis zu erlangen, sie schreibt all ihre gegenwärtigen Gefühle, roh und ehrlich, dadurch erreicht sie, dass die Verhörenden ihr glauben, dass sie auch wirklich alles weitergibt. Verity bekommt es hin, ihre Erzählungen literarisch und so offen wie möglich hinzuschreiben, obwohl sie oftmals vieles auch auslässt.
Ich war so begeistert von der Art, wie ich jeden Gedankengang von Verity mitverfolgen konnte, man bekam wirklich ihre Persönlichkeit mit. Das ganze Buch ist auf so eine spannende Weise aufgebaut, dass man wirklich nur das, was in dem Moment wissen soll, weiß. Es ist kein Buch, in welchem man den nächsten Schritt hervorsehen kann, was ich zur Abwechslung auch sehr gut fand. Die LeserInnen wissen genau so viel wie die Nazis und ich glaube, dadurch ist Aufbau der Handlung so schön mitzulesen. Auch wenn es an manchen Stellen etwas langgezogen wurde, gehört das irgendwie zur Handlung dazu, Verity versucht, Zeit zu schilden.

Ich würde dieses Buch an Personen weiterempfehlen, die historische Romane mögen und auch mal eine andere Seite des 2. Weltkriegs mitbekommen wollen, außer den harten Fakten.

-        Estella, 17

Bitte nicht öffnen 8: Kratzig!

cover

Buchreihe: Bitte nicht öffnen

Band 1: Bissig!
Band 2: Schleimig!
Band 3: Durstig!
Band 4: Feurig!
Band 5: Magic!
Band 6: Rostig!
Band 7: Winzig!
Band 8: Kratzig!
Band 9: Knautschig

Finale (Caraval 3)

cover

von Stephanie Garber

Verlag: Piper

Das magische Spiel ist noch nicht vorbei. Die beiden Schwestern werden vor schwierige Aufgaben gestellt, die es zu meistern gilt.

Der 3. Teil und somit der Abschluss der Caraval- Reihe. Leider leider war ich von diesem Band sehr enttäuscht. Ich habe wirklich gehofft, dass dieser Band das Potenzial der Geschichte ausschöpft, aber leider war dem nicht so. Die Geschichte hat sich extrem lang gezogen und ist teilweise so langweilig geworden, dass ich überhaupt keinen Spaß mehr beim Lesen hatte. Auch Donatella ist mir wieder gewaltig auf die Nerven gegangen. Das ganze Hin und Her zwischen ihr und Legend war teilweise sehr mühsam. Wen ich wirklich mochte, waren Julian und Scarlett. Aber ansonsten muss ich sagen, dass diese Reihe meiner Meinung nach dem Hype nicht gerecht wird. Der erste Teil war zwar sehr gut und hat mir großen Spaß gemacht, wenn ich jedoch alles abschließend betrachte, bin ich eher negativ als positiv überrascht. Also wirklich überrascht, denn vor allem auf Tiktok und Instagram sind die Leute sehr von den Büchern begeistert.

Mein Fazit ist (traurigerweise), dass ich die Reihe nicht empfehlen kann.

Christina, 14 Jahre

Caraval – Triologie
Caraval (Caraval 1)
Legendary (Caraval 2)
Finale (Caraval 3)

Die Tochter der Mondgöttin 2: Das Herz des Sonnenkriegers

cover

Das Buch „Das Herz des Sonnenkriegers“ von Sue Lynn Tan ist der zweite Band der „Die Tochter der Mondgöttin“-Dilogie.

Xingyin und ihre Mutter, die Mondgöttin, leben frei und glücklich auf dem Mond, bis sich General Wu als Meister Gang ausgibt und in einer Nacht versucht, den Lorbeerbaum zu fällen bzw. die Samen zu ernten. Dieser Baum ist nämlich besonders, da er sich sofort, nachdem er verletzt wurde, wieder heilt. Kurze Zeit später greift der Himmlische Kaiser den Mond mit seiner Armee an und sie müssen flüchten. Während all das passiert, macht Liwei, der Sohn des Kaisers, Xingyn einen Heiratsantrag, doch auch Whenzi, ein Dämon, der sie schon einmal verraten hat, taucht wieder auf. Xingyn ist hin- und hergerissen. Noch dazu trifft sie ihren totgeglaubten kranken Vater.

Kann sie sich und ihre Familie retten?

Mir hat das Buch von der Geschichte her gut gefallen, weil es abwechslungsreich und spannend ist, aber ich habe mir beim Lesen ein bisschen schwergetan, da so viel passiert und es sich sehr in die Länge zieht. Ich finde das Cover und auch die gut beschriebene Welt wunderschön. Auch die Figuren sind toll beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Lieblingsfigur oder -stelle habe ich nicht, da ich fast alle bzw. alles mag.

Ich würde das Buch Mädchen ab 12 oder 13 Jahren empfehlen, die Romantasy-Bücher mögen. Es ist aber sehr wichtig, zuerst den ersten Teil zu lesen.

Schülerin,

»Die Tochter der Mondgöttin«-Dilogie:

Die Tochter der Mondgöttin (Band 1)
Das Herz des Sonnenkriegers (Band 2)

You‘d be home now

cover

Autorin: Kathleen Glasgow

Verlag: Fischer Sauerländer

Für Emmy ist ihr Bruder Joey ihr Ein und Alles.  Er hat ihr Fahrradfahren beigebracht, als ihre Eltern lieber am Schreibtisch im Büro als zuhause saßen, ihm hat sie immer wieder vorgelesen, bis beide die Geschichten auswendig aufsagen konnten. Doch dann wird Joey, der von Drogen völlig zugedröhnt auf der Rückbank des Autos seines Freundes saß, in einen tödlichen Autounfall verwickelt, bei dem ein Mädchen stirbt. Emmy muss zusehen, wie von nun an alles in sich zusammenbricht.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Kathleen Glasgow erzählt auch schwierige Themen wie Drogensucht oder Cybermobbing sehr einfühlsam und man wird direkt in die schwierige Situation von Emmy hineingezogen. Spannend waren auch die zahlreichen Infos über Suchtmittel, die hier übermittelt wurden. Leider habe ich manchmal das Handeln der Charaktere nicht verstanden und konnte mich demzufolge nicht wirklich mit ihnen anfreunden. Alles in allem ist „You’d be home now“ ein gelungener und auch wichtiger Roman, den ich jeder und jedem ans Herz legen kann.

Schülerin, 13 Jahre