All posts tagged featured

Böse Brummer (Band 2) – Das dunkle Geheimnis

böse-brummer-cover

Über das Buch:

Im Buch gehe es um zwei Bugjäger in der verbotenen Zone. Die zwei heißen Piet und Steven. Am Anfang des Buches werden sie von den „Top-10-Bugjägern“ gejagt, dich sie können sich mit Hilfe von Melvin (einem Bug) befreien. Piet, Steven, Melvin und Smiley (Bewässerungsdroide) suchen weiterhin Bugs. Steven merkt, dass er durstig ist wird. Später finden sie einen Getränkeautomaten. Auf dem Weg treffen sie eine Mechanikerin namens Rosa, aber alle kennen sie als „rostige Rosa“. Rosa hilft den Jungs, den Ausweg zu finden, doch am Ende erzählt Smiley den Abenteurern ein dunkles Geheimnis. Da verstehen sie, dass sie nicht gehen können, solange sie eine weitere Mission nicht erfüllt haben.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr interessant gewesen, weil solche Bücher habe ich noch nicht gelesen. Das Buch spielt nicht in der realen Welt, sondern es handelt von Bugs und Bugjägern. Zuerst glaubt man, dass es in einer Computerspielwelt spielt, aber es könnte auch von Außerirdischen handeln. Da bin ich mir noch nicht sicher!

Ich empfehle dieses Buch allen, die interessante Geschichten mögen. Ich hoffe, dass der dritte Band auch bald kommt.

Nika, 11 Jahre

Super Dragon Ball Heroes Universe Mission 1

dragon-cover

PaNia – Die Legende der Windpferde (Band 1)

cover

Zwei Herzen – eine Pferdeliebe 1: Pias Geschichte

zwei-herzen_1_cover

Ein Gespräch über das Buch:

ZweiHerzen

Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Harry Potter 2)

potter-2

Die Kammer des Schreckens

In dem Buch von Joanne K. Rowling geht es darum, dass auf Schloss Hogwarts komische Dinge passieren. Ein Schüler nach dem anderen erstarrt. Als Harry die Katze Mrs. Norris neben einer Wasserlacke und einer Aufschrift “Die Kammer des Schreckens wurde geöffnet- Feinde des Erbens nehmt euch in Acht!” findet, wird er verdächtigt, alle erstarrt zu haben. Er findet ein Tagebuch von Tom Riddle, einem ehemaligen Schüler auf Hogwarts und wird von ihm in die Vergangenheit gezogen. Dort sieht er wie eine tote Schülerin aus der Toilette transportiert wird und dass Hagrid ein Monster in die Schule geschmuggelt hat, welches ihm allerdings entwischt ist.

In dem Buch von Joanne K. Rowling geht es darum, dass auf Schloss Hogwarts komische Dinge passieren. Ein Schüler nach dem anderen erstarrt. Als Harry die Katze Mrs. Norris neben einer Wasserlacke und einer Aufschrift “Die Kammer des Schreckens wurde geöffnet- Feinde des Erbens nehmt euch in Acht!”  findet, wird er verdächtigt, alle erstarrt zu haben. Er findet ein Tagebuch von Tom Riddle, einem ehemaligen Schüler auf Hogwarts und wird von ihm in die Vergangenheit gezogen. Dort sieht er wie eine tote Schülerin aus der Toilette transportiert wird und dass Hagrid ein Monster in die Schule geschmuggelt hat, welches ihm allerdings entwischt ist. Harry ist sich daraufhin sicher das alles mit dem Monster zusammenhängt und es sich in der Kammer des Schreckens versteckt. Von den Lehrern, möchte ihm zwar keiner von der Kammer des Schreckens erzählen, doch er macht sich trotzdem, mit Hilfe seiner Freunde Hermine und Ron auf die Suche.

Wir fanden das Buch sehr spannend und eines der besten “Harry Potter”- Bücher von J. K. Rowling. Sie hat die Figuren super umgesetzt und es ist sehr spannend gewesen das Buch zu lesen. Das Ende kam unserer Meinung nach, sehr unerwartet du überraschend, was die Geschichte noch einmal so richtig aufgepeppt hat. Für ein bisschen Gänsehaut hat es sicherlich auch gesorgt.

Wir können es auf jeden Fall für Leute die Fantasy sehr mögen empfehlen für Leute die Spinnen nicht mögen könnten ein paar Stellen etwas unangenehm werden, trotzdem ein super Buch!

Frieda und Silvia, 12 Jahre alt

20.000 Meilen unter dem Meer

045-9_cover_20000-meilen-unter-dem-meer_3d[1]

Das Buch ,,Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer” wurde von dem französischen Schriftsteller, Jules Verne (1828-1905) geschrieben. Jules Verne ist einer der größten Fantasy Autoren des 19. Jahrhunderts. Seine bekanntesten Werke sind Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, In 80 Tagen um die Welt und Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer.

Das Buch handelt von einem mysteriösen U-Boot namens Nautilus und dem Kapitän Nemo. Die Geschichte wird in der ersten Person von dem Forscher Pierre Aronnax erzählt, welcher von seinem Diener Conseil und dem Harpunierer Ned Land begleiten wird. Gemeinsam lernen sie die Crew des Schiffs kennen und erleben sämtliche Abenteuer in den Tiefen des Meeres.

Das Buch hat 368 Seiten und 24 Kapitel. Das Buch wird dem Genre Fantasyliteratur zugeteilt. Ich empfehle das Buch für 10+ Jahre und für Fantasy Liebhaber. Mir selbst, hat das Buch sehr gut gefallen.

Der kleine Hobbit

der-kleine-hobbit-cover

Sehr geehrte Damen und Herren!
Wir würden euch gerne das Buch: „Der kleine Hobbit“ vorstellen.

In dem Buch geht es um einen kleinen Hobbit namens Bilbo Beutlin. Hobbits sind kleine Lebewesen, die nicht gerne auf Abenteuer gehen, sondern lieber in ihrer Hobbithöhle bleiben und sich entspannen. Doch dann kommt Gandalf und lädt ihn ein, den Zwergen zu helfen, ihre Heimat zurückzugewinnen. Diese wurde nämlich von Smaug, einem gigantischen Drachen zerstört. Nach langem Überlegen schließt sich Bilbo den Zwergen an. Auf dem Weg zum einsamen Berg, der Heimat der Zwerge, müssen sie viele Abenteuer bestehen. Sie werden von Trollen gefangen genommen, die sie verspeisen möchten. Die Orks fangen sie auch noch und wollen sie töten. Einmal müssen sie riesigen Spinnen entkommen. Doch die Zwerge und ihr Anführer Thorin geben niemals auf, denn sie vergessen nie, was man ihnen angetan hat. Bilbo findet auf der Reise einen Zauberring, der ihn unsichtbar macht. Am Ende kommt es zur entscheiden Schlacht der fünf Heere. Die Menschen, Elben, Zwerge, Orks und Warge wollen den Schatz haben……

Das Buch hat 478 Seiten und ist in 19 Kapitel aufgeteilt. Die Buchstaben sind eher groß gedruckt und der vielgeliebte Klassiker enthält wenige schwarz-weiß Bilder. Der Text ist nicht umgangssprachlich geschrieben, sondern enthält klare und detaillierte Sätze.

Tolkien wurde am 3. Jänner 1892 in Südafrika geboren und starb am 2. September 1973 in Bournemouth. Er studierte in Oxford die englische Sprache und Literatur. Ebenso kämpfte er im ersten Weltkrieg mit und wurde dabei schwer krank. Im Spital begann er dann, über die Geschichten von Mittelerde zu schreiben.

Berühmte Werke sind: Herr der Ringe, Der kleine Hobbit, Das Silmarillion, Briefe vom Weihnachtsmann und Vieles mehr.

Uns hat das Buch sehr gefallen. Besonders am Ende war es sehr spannend und auch traurig. Es enthält allerdings nicht so viele spannende Stellen. Der Film hingegen ist durchgehend aufregend, aber auch sehr brutal. Das Buch ist nicht zu lang und hat mehrere Wochen am Lesen Spaß.

Tale of Magic: Die Legende der Magie 1 – Eine geheime Akademie

cover-tale

Witchy Wishes – Ohne Magie klappt das nie

witchy-wishes-cover

Von Holly Bourne

dtv Verlag

Sophia, Alexis und Mia sind ca. 13 Jahre alt und probieren sich an Magie aus dem Internet. Und bald darauf küsst Sophia den beliebtesten Jungen der Schule, und wird dann enttäuscht und abserviert. Mia möchte sich selbst mit einem Bannzauber belegen, vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass sie seit einem Jahr nur noch langen Ärmeln und schwarz trägt. Alexis schafft es sogar ihren Hund aus der Totenwelt zurückzuholen.  Ist das alles nur Zufall oder können die Mädchen wirklich zaubern?

Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen. Der Titel war vielversprechender und leider nicht so passend, denn das Buch hatte fast nichts mit Magie zu tun. Der Klappentext war zutreffender, aber ich habe mir etwas anderes erwartet. Für alle die Liebesgeschichten mögen ist das das perfekte Buch. Ich bin mir sicher, dass viele das Buch mögen werden. Das Cover ist sehr schön gestaltet und auch der Schreibstil ist gut. Alle, die keine Lovestory mögen, finden wahrscheinlich auch dieses Buch nicht so wunderbar, aber es werden sicher auch viele lesen und toll finden.

Soulhorse 1: Mein Traumpferd und andere Katastrophen

soulhorse-cover

Wer zuletzt lügt

wer-zuletzt-lügt-cover

Das Buch „Wer zuletzt lügt“ wurde von L.E.Flynn geschrieben und vom Verlag Carlsen im Jahr 2021 veröffentlicht.

Im Buch geht es um die 16-jährige Mädchen Fiona, dessen Leben wegen ihrer neuen Freundin Trixi plötzlich verändert wird.
Früher war Fiona Cheerleaderin, aber als sie erfährt, dass ihre alte Freundin statt Training mit ihren Crush ausgeht, bleibt sie lieber in ihrem Auto allein. Auf dem Parkplatz trifft sie Trixi, die ihr eine andere Seite des Lebens zeigt. Die zwei werden gute Freundinnen, verbringen viel Zeit gemeinsam, aber eines Tages verschwindet Trixi nach einer Party plötzlich und manche von ihren Sachen werden am Meeresufer gefunden. Ein Mann behauptet sogar, dass er sie ins Wasser gehen sah. Die Polizei vermutet, es sei Selbstmord gewesen, aber Fiona glaubt, dass Trixi noch lebt, deswegen beginnt sie mit Trixis Exfreund Toby nachzuforschen. Dabei stößt sie auf Geheimnisse und sie muss daraufkommen, dass sie ihre Freundin eigentlich gar nicht kennt.

Ich fand das Buch sehr gut und sehr spannend, man langweilt sich nie beim Lesen. Es zeigt uns, dass Lügen nie gut sind. Ich empfehle das Buch für Jugendliche, die gerne Thriller lesen.

D.P
15 Jahre alt

R. L. Stine: Fear Street – Das Skalpell

das-skalpell-cover

R. L. Stine: Fear Street – Das Skalpell

Ich habe schon einige Bücher aus der Reihe „Fear Street“ gelesen und ich mag sie alle.

Dieses Buch spielt in einem Krankenhaus und ein Mädchen namens Laurie arbeitet dort. Sie spricht mit einem kleinen Jungen, der sagt, dass die Frau, die ihn abholen will, gar nicht seine Mama ist. Eine sehr unfreundlichen Krankenschwester meint aber, dass das nicht stimmt und der Junge nur verwirrt ist.

Laurie weiß nicht, wem sie glauben soll, aber dann forscht sie doch nach, auch, weil da ein anderer jugendlicher Helfer im Krankenhaus ist, der sich verdächtig benimmt. Kann Laurie herausfinden, was mit dem Jungen los ist? Das müsst ihr selbst herausfinden!

Das Buch ist schon ein bisschen gruselig, es könnte auch ein Mord vorkommen … Also vielleicht nur lesen, wenn du das aushältst!

Dennis, 12 Jahre

Wolkenherz – Die Spur des weißen Pferdes

wolkenherz-cover

Sabine Giebken: Wolkenherz – Die Spur des weißen Pferdes

Inhalt: Jola und ihr Vater Jan sind auf einer langen Reise in Neuseeland, aber dann beschließen sie, wieder sesshaft zu werden. Ein guter Freund von Jolas Vater bietet ihnen an, eine Weile bei ihm zu wohnen. Das ist ein Reiterhof und sie ziehen ein und Jola bemerkt, dass sie leicht eine Beziehung zu Pferden aufbauen kann. Jola muss auch in die Schule gehen und der Freund von ihrem Vater hat auch zwei Kinder, die Anna und die Katie. Katie und Jola verstehen sich am Anfang jetzt nicht so gut und Katie beachtet Jola in der Schule nicht so.

Aber dann steht plötzlich ein weißes Pferd im Stall und alle sind ganz verblüfft, wo es herkommt. Sie sagen dann auch im Radio, dass sich die Besitzer melden sollen, aber niemand meldet sich.

Und dann gibt es da noch die Einbrüche in Sattlereien, wo sie alles Teure, also die teuren Sattel und so, stehlen. Und Katies Vater hat auch eine Sattlerei und ich verrate jetzt nicht, ob es dort auch einen Einbruch geben wird.

Ich finde das Buch sehr spannend, die Autorin hat die Figuren sehr gut dargestellt. Und dann gibt es noch diese besonderen Kapitel, in denen es um eine Frau in früherer Zeit geht, auch mit einem Pferd. Da weiß man aber nicht, wer das genau ist, aber es wird immer wieder darüber erzählt und das ist auch sehr gut geschrieben. Wie das mit dem Rest der Geschichte zusammenhängt, dann erfährt man vielleicht in den nächsten Bänden, es gibt nämlich noch mehr.

Meine Lieblingsstelle ist die, bei der Jola mit dem weißen Pferd alleine ist, weil sie eine besondere Verbindung haben.

Ich würde das Buch Mädchen und Buben, aber das Buch ist schon eher für Mädchen gemacht, im Alter von 10-15 Jahren empfehlen, weil die Julia und die Katie sind auch ca. 12-13 Jahre alt. Und allen, die pferdefanatisch sind, denen auf jeden Fall.

anonym, 11 Jahre

Interview mit der Rezensentin: Wolkenherz_Band1

Die Erben der Animox 1 – Die Beute des Fuchses

erben-Animox-cover

Autor:
Aimee Carter

Buch:
Das Buch ist die Fortsetzung der Buchreihe “Animox”,  von der es bereits 5 Bücher gibt.

Handlung:
Simon Thorn (Hauptcharakter) ist ein Animox (Menschen, die sich in ein bestimmtes Tier verwandeln können), der eine geheime Animox-Schule besucht, ist gerade nach einem Einbruch in seiner Schule mit seinem Zwillingsbruder Nolan, nach Hause gegangen. Die beiden sind besonders, denn sie können sich nicht nur in ein Tier verwandeln, sondern in jedes beliebige Tier.

Als sie dann zu Abendgegessen haben, klopft es plötzlich an der Tür und ein Mädchen kommt herein. Sie stellt sich als Charlotte vor und sagt, dass sie die Hilfe von Simon und Nolan bräuchte. Danach geht sie weg. Nolan will helfen, doch seine Mutter und sein Onkel sagen nein. Infolgedessen stürmt er wütend hinaus und Simon folgt ihm. Die beiden streiten, doch plötzlich schnappt ein Mann Nolan, schleppt ihn in seinen Wagen und betäubt ihn. Simon will seinem Bruder helfen, doch der ist zu langsam. Kurz darauf trifft er Charlotte und sie erklärt ihm, dass Nolan und Simon nicht die einzigen mit seinen speziellen Kräften wären, und dass die Männer hinter ihnen her sind. Das ändert alles für Simon, und so kommt es, dass er ihr hilft.

Empfehlung:
Ich empfehle dieses Buch an 10-Jährige, die gerne Abenteuer- und Actionbücher lesen.

Meinung:
Ich finde das Buch ist voll spannend und richtig cool, nur ich finde es ist ein bisschen zu kurz. Aber sonst freu ich mich schon auf die Fortsetzung.

Alex, 13 Jahre

Sadie – Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren

sadie-cover

Good Night Stories for Rebel Girls

rebel-girls-cover

GOOD NIGHT STORIES FOR REBEL GIRLS

100 MIGRANTINNEN, DIE DIE WELT VERÄNDERN

Von Elena Favilli

Hanser Verlag

Fast hundert Migrantinnen, deren Leben beschrieben wird. Meist war der Aufstieg beschwerlich und mühsam, doch er hat sich immer gelohnt. Es ist schlimm wie manche Mädchen diskriminiert wurden und sogar manchmal aus ihrem Heimatland flüchten oder gegen Verletzungen ankämpfen mussten. Man sieht, wie gut es uns eigentlich in Österreich geht.

Ich mag das Buch und finde toll, dass jemand über all die Frauen und Mädchen berichtet, die die Welt verändern oder verändert haben. Ich habe auch andere Bücher aus dieser Buchreihe gelesen und finde sie sind es wert, Beststeller zu werden. Ich hoffe, viele denken auch so wie ich und lesen die Bücher. Ich finde man kann die Bücher ab 8 Jahren lesen, da die Schreibweise einfach ist, und es zu jeder Frau ein gemaltes Bild gibt. Die Bilder werden von Künstlerinnen aus aller Welt gemalt und auch diese Idee finde ich wunderbar.

Viel Spaß beim Lesen!

12 Jahre

Flüsterwald Der verschollene Professor

flüsterwald-cover

Von Andreas Suchanek

Ueberreiter Verlag

ACHTUNG 2. Teil

Kurze Erklärung um 1. Buch

Lukas zieht mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester in eine neue Stadt. In dem Haus, in dem sie jetzt leben, findet Lukas ein geheimes Zimmer, dort stehen jede Menge geheimnisvolle Fläschchen und Döschen mit Pulver und Säften. Als Lukas unabsichtlich eines umstößt, es einatmet und dann in den Wald hinter dem Haus geht, ist dieser voller magischer Bewohner. Er ist im Flüsterwald. Dort lernt er auch seine Freunde Rani den Menok, Felicitas, die Fee, und ihre Aufpasserin Punchy, die Katze, kennen. Doch leider auch seine Feinde…

2. Buch

Wieder ein neuer Tag ohne seine Freunde aus dem Flüsterwald und schon wieder lauert Ella, die nervige Enkeltochter des Professors, ihm auf. Sie will unbedingt in den Flüsterwald, um ihren Großvater zu suchen, doch dieser hat einen Bann über das Haus gelegt, deshalb kann sie es nicht betreten und bettelt Lukas an, ihr Flüsterpulver zu geben, was der natürlich nicht macht. Und als dieser an diesem einen Tag von der Schule nach Hause kommt, sind seine drei Freunde aus dem Wald da. Gemeinsam springen sie durch das Uhrportal und landen in einem Baumhaus. Doch dann kann Ella ihnen auf einmal folgen und kommt auch in den Flüsterwald. Anfangs mag Lukas Ella nicht, doch dann merkt er, dass sie doch ganz nett sein kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Professor.

Mir haben beide Bände sehr gut gefallen, und würde sie jedem weiterempfehlen, der Geheimnisse und Magie mag. Ich finde, man kann das Buch ab acht Jahren lesen, da es keine schwere Schreibweise hat und es auch groß geschrieben ist.

Also viel Spaß beim Lesen!

12 Jahre

FINIS MUNDI oder Die drei magischen Amulette

finis_mundi

In dem Buch “Finis Mundi” geht es darum, dass ein junger Mönch namens Michel Schriften findet, in welchen steht, dass die Welt im Jahr 1000 untergeht. Mithilfe eines Bänkelsängers macht er sich auf die Suche nach den drei Achsen, mit welchen er den Untergang verhindern kann. Doch nicht nur er hat es auf die Achsen abgesehen.
Ich habe dieses Buch in der Schule (3. Klasse, Gymnasium) gelesen und empfehle das Buch auch für diese Altersstufe. Die Geschichte dahinter ist eine super Idee und mir gefällt, dass es in einer etwas schwierigeren Sprache geschrieben ist. Man kommt ins Überlegen, ob es in der Vergangenheit auch mal so gewesen sein könnte. Es ist ein eher ruhiger Roman also eher für Leute die Thriller und extreme Spannung nicht ganz so mögen.
Was mir an dem Buch nicht ganz so gefallen hat war, dass es mir ein wenig zu “langweilig” war. Es kommen definitiv auch spannende Stellen vor, doch insgesamt hat er sich etwas in die Länge gezogen. Ab und zu wirkte es einfach so, als ob die Autorin, Laura Gallego Garcí­a, ein paar mehr Seiten brauchte.

Trotzdem, gefiel mir das Buch gut und mir gefiel vor allem die Abschlusszene ab Seite 292. Dort sieht man sehr gut die Vorteile, aber auch die Nachteile unserer Welt, wie wir sie heute kennen.

Ob es Michel und seinem Freund Mattius, dem Bänkelsänger gelingt, den Untergang zu stoppen, verrate ich hier lieber nicht. Dazu müsst ihr schon das Buch lesen.

Von Frieda, 12 Jahre alt

Der Ickabog

cover

Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle

lia-Sturmgold-1-cover

„Lia Sturmgold“ wurde von Aniela Ley geschrieben.

Das Buch beginnt damit, dass eine Elfenprinzessin sich in ein Menschenmädchen verwandeln will, weil sie gerne mal als Mensch leben will. Aber aus Versehen wechselt sie mit einem Mädchen Körper, so dass nun das Menschenmädchen wie eine Elfe aussieht und die Elfenprinzessin wie ein Menschenmädchen. Aber innen sind sie immer noch sie selbst.

Das Mädchen Lia ist nicht so begeistert, aber damit sie ihren Körper wieder zurückbekommt, muss sie in die Elfenwelt und dort aus dem Koffer der Prinzessin Taukristalle holen. Der Koffer ist aber im Elfeninternat Springwasser, wo die Kinder von vielen verschiedenen Elfenarten zusammen lernen sollen. Währenddessen bleibt die Elfenprinzessin bei Lias Mutter und tut so, als wäre sie ein normales Mädchen. Zum Glück vergeht die Zeit in der normalen Welt viel viel langsamer, so dass Lia in der Elfenwelt Zeit hat, die Kristalle zu finden. Die sind nämlich gleich verschwunden…

Lias Bruder Dorient hilft Lia, weil er weiß, wer sie in Wirklichkeit ist. Und Lia lernt in der Schule andere Elfen kennen, die sehr verschieden sind, manche werden ihre Freundinnen, manche aber nicht…

Mehr will ich nicht verraten, es passieren dann noch spannende Sachen!

Was mir am besten gefallen hat:
Mir haben die Freundinnen von Lia am besten gefallen. Sie sind so verschieden und es ist spannend, wie man sie langsam kennenlernt. Den Tanz, den sie gemeinsam tanzen, fand ich auch super, so etwas habe ich in einem anderen Fantasybuch noch nicht gelesen.

Was mir nicht so gut gefallen hat:
Am Anfang fand ich das alles ein bisschen verwirrend, wer jetzt wer ist und wie sie beide aussehen. Das konnte ich mir nicht immer so gut vorstellen. Aber sobald Lia in der Elfenwelt ist, ist alles einfach und supergut beschrieben.

Ein bisschen erinnert die Elfenschule Springwasser an Hogwarts von Harry Potter, auch, weil es viel um Freundschaft geht. Aber dann ist die Geschichte wieder ganz anders, weil man die einzelnen Elfenarten kennenlernt, und das gibt es bei Harry Potter nicht.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich glaube, es könnte anderen zwischen 10 und 12 Jahren auch gefallen. Viele Figuren sind Mädchen, aber es gibt auch ein paar Jungs. Aber ich glaube, das Buch werden eher Mädchen lesen.

Sirina, 11 Jahre

Interview: LiaSturmgold1