Good Night Stories for Rebel Girls

good-night-cover

GOOD NIGHT STORIES FOR REBELS GIRLS

100  AUSSERGEWÖHNLICHE FRAUEN

Von Elena Favilli und Francesca Cavallo                                                                                                                             mit 213 Seiten

Inhalt:

In dem Buch werden 100 außergewöhnliche Frauen vorgestellt, die alle etwas Besonderes erreicht haben. Auf welchem Gebiet sie erfolgreich waren, ist bunt gemischt. Da gibt es Models, Schriftstellerinnen, Königinnen, Widerstandskämpferinnen und vieles mehr. Es werden auch Frauen vorgestellt, von denen man (leider) noch nichts gehört hat, die aber wunderbare Dinge vollbracht haben.

Illustrationen:

Jede Frau hat immer eine Seite Text und ein Porträt. Die Porträts wurden von sechzig Illustratorinnen angefertigt. Ich finde, für ein Buch sind das richtig viele. Man kann das sehen, weil die Porträts somit auch in verschiedenen Stilen gezeichnet sind. Mir haben alle Bilder auf ihre eigene Art sehr gut gefallen.

Die Texte:

Die kleinen Texte zu jeder einzelnen Person (es gibt auch manchmal Texte über mehrere Personen zusammen) waren nicht zu lang, was mir sehr gut gefallen hat. Es stand immer da, wann die Person geboren ist bzw. wann sie gestorben ist. Außerdem noch ein Zitat und eben ein kurzer Text darüber, wie sie das Leben verbracht haben. Das Ganze war sehr übersichtlich und hat mir gut gefallen.

Meine Kritik:

Ich finde die Idee super, besondere Frauen aufzuzählen. Ich habe mich über eine Frau ein bisschen informiert und habe auch sehr viele negative Dinge über sie herausgefunden. Davon wurde aber in dem Text nichts geschrieben. Das finde ich irgendwie schade, weil es ja sein mag, dass die Person viele positive Dinge vollbracht hat, aber damit wird ein falsches Bild vermittelt. Diese negativen Informationen sind auch sehr schnell zu finden, wenn man sich ein bisschen erkundigt. Ich weiß nicht, ob das jetzt ein Einzelfall war oder ob es noch mehr Frauen in dem Buch gibt, die auch negativ belastet sind, aber somit fand ich zumindest diesen einen Text nicht ganz so toll. Vor allem, da das Buch ja auch für jüngere Mädchen gedacht ist. Wenn da jetzt steht, dass jemand Krieg geführt hat, ist es klar, dass viele Menschen dabei sterben. Das muss man dann natürlich nicht dazuschreiben.

Fazit:

Trotzdem hat mir das Buch bis auf die eben genannte Kritik sehr gut gefallen. Vor allem, dass es mit Crowdfunding finanziert wurde, finde ich beachtlich (hinten im Buch steht drinnen, wer gespendet hat). Ich würde 4/5 Sternen geben, weil mir eben die Objektivität ein bisschen gefehlt hat.

Isabel (13)

mehr Infos
fold-left fold-right
About the author
GRG in 1210 Wien

Leave a Reply